Steigen die Bauzinsen gerade und warum?

4,90 Stern(e) 52 Votes
Gerne bei Großbanken. Die "normalen" Banken kämpfen echt. Refi nur bei 0, wohingegen sich Großbanken durch Pfandbriefe etc. z.T. für 10 Jahre mit -0,50% refinanzieren können. Ätzende Kunden, die denken, Bankdienstleistungen wie ein Konto haben gefälligst umsonst zu sein. Jede Menge Liquidität durch Kundeneinlagen, die bei den Zentralbanken dann für -0,50% geparkt werden müssen, während der Kunde den "Strafzins" nicht bezahlen will. Regulatorische Anforderung durch die EZB, die Kosten ohne Ende produzieren.

Ich stecke voll drin und kann sagen, dass die ganzen Fusionen von Volksbanken und Sparkassen nicht gemacht werden, weil es so schön ist, sondern weil es ums Überleben geht.
Oh Gott, das ist zu traurig, sollen wir sammeln?

Edit: noch mal sammeln ;). Wer nichts hat, gibt gerne mehr.
 
Oh Gott, das ist zu traurig, sollen wir sammeln?

Edit: noch mal sammeln ;). Wer nichts hat, gibt gerne mehr.
Ich frage mich doch bei welchen Firmen geht es nicht ums überleben? die Autohersteller entlassen massiv Personal, jammern bis zum Umfallen und weisen dann Milliarden Gewinne aus bswp. Daimler. Auch die Volksbanken haben im Jahresabschluss immer noch sehr satte Gewinne aufgeführt!

Die Commerzbank verlang jetzt von allen Kunden 4,90 Euro pro Monat für ein Girokonto. Ich meine, sorry hakt es bei denen :D? natürlich wird jetzt sofort gekündigt. Gibt weiterhin genug kostenlose Alternativen.
 
Die Commerzbank verlang jetzt von allen Kunden 4,90 Euro pro Monat für ein Girokonto. Ich meine, sorry hakt es bei denen :D? natürlich wird jetzt sofort gekündigt. Gibt weiterhin genug kostenlose Alternativen.
Geiz ist geil. Besonders bei den armen Banken. Handyvertrag - kostet. Fitnessstudio - kostet. Amazon Prime - kostet. Sky/Disney+ - kostet. Usw.
Natürlich muss aber das Konto kostenlos sein. Sind ja Banken, die sowieso genug verdienen :rolleyes:
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Geiz ist geil. Besonders bei den armen Banken. Handyvertrag - kostet. Fitnessstudio - kostet. Amazon Prime - kostet. Sky/Disney+ - kostet. Usw.
Natürlich muss aber das Konto kostenlos sein. Sind ja Banken, die sowieso genug verdienen :rolleyes:
Neee mein Freund, so läuft der Hase nicht. Was du aufzählst da stecken richtig Kosten und Leistungen dahinter. Ein Girokonto kostet der Bank heutzutage keinen Cent, da ist auch keine Leistung dahinter. Denn für alles was darum herum passiert wird nochmal ordentlich extra abkassiert.

Banken sind wirklich die letzten Institutionen mit denen man solidarisch sein sollte. Das sind moderne Raubritter.
 
Die Commerzbank hat ja bereits vor einigen Jahren verkündet, das Privatkundengeschäft loswerden zu wollen. Passt doch mit den Gebühren. Ich war dort 25 Jahre Kundin. als dann kurz hintereinander zwei kapitale Fehler von denen verursacht wurden und ich beide Male über vier Wochen auf die Fehlerbehebung warten musste, da mein Sachbearbeiter im Urlaub bzw im home office war!!!, hatten die blitzschnell meine Kündigung. Nichts ist so lustig, wie im Ausland festzustellen, dass alle Konten und Karten gesperrt wurden, weil man mit einem anderen Kunden mit Steuerschulden verwechselt wurde. :rolleyes:
 
Geiz ist geil. Besonders bei den armen Banken. Handyvertrag - kostet. Fitnessstudio - kostet. Amazon Prime - kostet. Sky/Disney+ - kostet. Usw.
Natürlich muss aber das Konto kostenlos sein. Sind ja Banken, die sowieso genug verdienen :rolleyes:
Das Ablegen von Geld bei Banken ist aber kein Produkt im klassischen Sinne. Denn der Deal lautet: Hier habt ihr mein Geld. Macht damit was ihr wollt, aber wenn ich es brauche, will ich es haben. Verleiht es weiter, spekuliert damit zum Vielfachen des Zinses eines Girokontos - dafür muss ich es nicht ins Kopfkissen einnähen. Warum genau sollte mich diese (für die Banken immer noch lukrative) Kooperation etwas kosten?
 
Oben