Steigen die Bauzinsen gerade und warum?

4,90 Stern(e) 53 Votes
Ich habe mit den Banken, auch mit dem roten S und der Kartoffelbank, ehrlich gesagt kein Mitleid.
Ich blicke über die gesamte Bandbreite der Geschäftstätigkeit der Banken nicht wirklich durch. Ich habe den Eindruck, dass die meisten Banken den Großteil ihrer zur Verfügung stehenden Mittel nicht vorrangig in Kredite an Menschen und Unternehmen, sondern in einen Umlauf von, Zertifikaten, Optionen, Hebelmechanismen und sonstige Wetten stecken.

Mitleid mit Banken kann ich da auch nicht entwickeln. Aber auch keine Schadenfreude, sondern Sorge, da Banken, insbesondere die Sparkassen und Genossenschaftsbanken eine wichtige Aufgabe für Wirtschaft und Gesellschaft erfüllen müssen.
 
Ich blicke über die gesamte Bandbreite der Geschäftstätigkeit der Banken nicht wirklich durch. Ich habe den Eindruck, dass die meisten Banken den Großteil ihrer zur Verfügung stehenden Mittel nicht vorrangig in Kredite an Menschen und Unternehmen, sondern in einen Umlauf von, Zertifikaten, Optionen, Hebelmechanismen und sonstige Wetten stecken.
Gerne bei Großbanken. Die "normalen" Banken kämpfen echt. Refi nur bei 0, wohingegen sich Großbanken durch Pfandbriefe etc. z.T. für 10 Jahre mit -0,50% refinanzieren können. Ätzende Kunden, die denken, Bankdienstleistungen wie ein Konto haben gefälligst umsonst zu sein. Jede Menge Liquidität durch Kundeneinlagen, die bei den Zentralbanken dann für -0,50% geparkt werden müssen, während der Kunde den "Strafzins" nicht bezahlen will. Regulatorische Anforderung durch die EZB, die Kosten ohne Ende produzieren.

Ich stecke voll drin und kann sagen, dass die ganzen Fusionen von Volksbanken und Sparkassen nicht gemacht werden, weil es so schön ist, sondern weil es ums Überleben geht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Die Geschäftsidee einer Sparkasse trägt einfach immer weniger.
Wie heißt es so schön: Die Leute brauchen Banking, aber keine Banken.

Es braucht Kostentreiber wie Gebäude, Automatennetze und vorallem Menschen in Gebäuden, einfach immer weniger, um die Bedürfnisse des digitalen Ottonormalos zu befriedigen.

Wenn solche Geldinstitute überleben wollen, werden sie sich ihre Nische suchen müssen. Für die Masse sind die einfach out.
 
Ich gehe auch nie zur Bank privat, wüsste gar nicht wofür. Für die Arbeit holen wir da Wechselgeld immer mal. Aber ansonsten? Alles nur online. Wir finanzieren auch mit der ING, alles wird nur online gemacht, das stört uns überhaupt nicht. Aber wir sind jung, für alte Menschen ist das Bankensterben ein Problem. Gerade auf dem Land.
 
Oben