Steigen die Bauzinsen gerade und warum?

4,90 Stern(e) 52 Votes
Wir sind nun an dem Punkt das wir überlegen wie wir am besten weiter machen sollen. Grundstück ist gekauft, Preise steigen weiterhin, Jobs sind momentan sicher aber eben in Branchen die nicht Wirtschaftskrisen sicher sind (ich Maschinenbau und meine Frau Softwareentwicklung). Geplante Baukosten liegen bei etwa 500k All In. Der Verkauf unserer Wohnung bringt etwa 150-200t Eigenkapital das wir auch für den Hausbau nutzen möchten. Unser Einkommen liegt bei etwa 5k im Monat. Keine weiteren Kinder geplant also wird es in ein paar Jahren wohl noch mehr da meine Frau nur Teilzeit arbeitet. Trotzdem überlegen wir ob wir noch 1-2 Jahre warten sollen oder dieses Jahr schon mit allem starten sollen. Sollten wir noch dieses Jahr einen Werksvertrag unterschreiben bin ich dafür die Wohnung direkt zu verkaufen und Kaufer zu finden die uns als Mieter behalten bis das Haus fertiggestellt ist. Somit können wir direkt mit dem EK arbeiten. Würdet ihr das auch so machen?
grundsätzlich nicht die verkehrteste Idee den Kaufpreis der ETW als EK mit reinzupacken und die Zeit als Mieter wohnen zu bleiben. Falls du so ein Modell machen willst meld dich mal bei mir wenns konkret wird. Ich suche auch Eigentumswohnungen als Kapitalanlage.


Allgemein: Es sind unglaubliche Geldmengen gespart die nicht verausgabt sind. Wir hatten letztes Jahr einen massiven Angebots und Nachfrageschock gleichermaßen was die Weltwirtschaft so glaube ich noch nie erlebt hat.

Wenn die Lockdowns endlich ein ende finden werden wir eine Wirtschaft finden die in teilen ihre Produktion und Kapazitäten runtergefahren hat. Ihr gegenüber stehen Konsumsüchtige Menschen die ihr geld los werden wollen. Das wird auf breiter Front die Preise anziehen lassen auch beim Bauen.
Meine Glaskugel sagt, dass wir in eine kräftige Inflation rutschen werden. Die EZB wird an dem Punkt kommen die Anleihenkäufe die aktuell laufen einzustellen und die Zinsen in schnellen kleinen Schritten steigen zu lassen und die Staaten an den Rand des Ruins zu treiben oder eben die Inflation galoppieren zu lassen.
Man sollte auch einen Blick auf die Zinssituation in Übersee sich anzuschauen. Die USA zahlen mittlerweile auf ihre 10 jahres bonds 1,65%
Warum sollten Kapitalgeber Deutschland Geld schenken wenn sie uns finanzieren? Das kann man noch verargumentieren wenn wir stabiler wären als die USA als sicherer hafen aber ganz sicher wird das nicht mehr passieren , wenn wir uns wirtschaftlich destabilisieren(Rot-Rot-Grün im September).
Da werden EU-Staaten und ggf das verwöhnte Deutschland auch ein böses refinanzierungswunder erleben.
Konkret sollte man schauen einen gesunden mix aus Schulden und Sachwerten zu halten. Der eindeutige Verlierer der Zukunft wird der Sparer sein.
 
Die Mieten können nicht mithalten, weil es dann keine Mieter mehr gibt. Sollte es sich annähern müssen, brechen irgendwann die Preise.
Und ohne Rendite lohnt es sich nicht mehr was zu bauen oder zu renovieren. Folglich sinkendes Angebot bzw. schlechtere Wohnungen.

Im Übrigen wirds noch genug potente Mieter geben. Nur wird es immer mehr nicht potente Mieter geben, die hinten runter fallen und sich das Leben in in der Großstadt nicht mehr leisten können.
Ist die Frage ob es die dann in die Leerstände auf den Dörfern zieht.
 
Als Ergänzung
Ich habe mir die letzte Zeit mal die Bevölkerungsentwicklung meiner ehemaligen Heimatstadt angesehen. Obwohl im Ballungsraum Chemnitz-Zwickau gelegen, mit PKW gut angeschlossen zwischen zwei Autobahnen, ordentlicher Grundversorgung gab es in den letzten 15 Jahren (also nicht der Zeitraum direkt nach der Wende) seit meinem Wegzug einen Bevölkerungsrückgang von rund 1% pro Jahr.
Das betraf aber nicht nur diesen Ort, sondern alle Orte rundrum. Je weiter man in Richtung Erzgebirge blickt, desto größer wurde der Bevölkerungsrückgang. Meine Eltern zahlen immer noch Kaltmieten von um die 5€/m² in einem 5 Familienhaus von 1997. Gibt es sicherlich nicht nur hier, sondern auch in vielen Teilen in Deutschland.
Da fragt man sich schon, warum z.B. Berliner krampfhaft in Berlin wohnen bleiben wollen. Gefühlt zieht es immer nur die Bauwilligen weiter raus aufs Land.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Da fragt man sich schon, warum z.B. Berliner krampfhaft in Berlin wohnen bleiben wollen. Gefühlt zieht es immer nur die Bauwilligen weiter raus aufs Land.
Das hat bestimmt unterschiedliche Gründe.
Angefangen bei der Arbeit, die entweder nicht digital bzw. Mobil möglich ist oder wo ein verkalkter Chef ein pessimistisches Menschenbild hat bis hin zur Vorliebe kulturelles Angebot im Überfluss teilweise fußläufig erreichbar zu haben gibt es bestimmt sehr viele für den ein oder anderen mehr oder weniger nachvollziehbare Gründe.

Das kann man nicht alles am Preis fürs Wohnen fest machen.
 
Danach gibt es wohl positive Rendite, aber was will er mit über 80 noch damit?

Ist doch klar: Dann die nächste 30- jährige finanzieren ;)
 
Oben