Statistik des Forums

Themen
30.525
Beiträge
357.290
Mitglieder
45.815
Neuestes Mitglied
Endto0815

Spülmaschine Rengöra und Türschiene Vaglig

4,70 Stern(e) 3 Votes
Ich habe da natürlich jetzt schon einiges an Zeit reingesteckt und da das nächste IKEA-Haus bei mir auch nicht um die Ecke ist und eine "reguläre Lösung" wohl mit mehr Aufwand verbunden ist als eine eigene zu finden, habe ich mir gedacht, die Spülmaschine noch einmal rauszunehmen und einfach zu unterfüttern.

Also den Abstand oben ausmessen und die ganze Spülmaschine auf ein entsprechend dickes Brett stellen und dann oben mit Winkeln an die Arbeitsplatte verschrauben, damit sie beim Aufziehen stabil bleibt. Spricht da etwas dagegen? Solange ich sie in der Waage halte, kann sie doch sicher relativ knapp unter der Arbeitsplatte sitzen, wobei da meines Wissens auch noch Abstandhalter waren, dich ich natürlich beachten würde.
 
Wieso verzichtest du denn nicht einfach auf die Vaglig-Schiene und montierst die Front - wie auch in der Anleitung vorgesehen - direkt am Geschirrspüler?!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Wieso verzichtest du denn nicht einfach auf die Vaglig-Schiene und montierst die Front - wie auch in der Anleitung vorgesehen - direkt am Geschirrspüler?!
Das hatte ich ja ganz zu Beginn so gemacht, bevor ich das mit der Schiene überhaupt verstanden habe. Aber das war so eine wackelige Angelegenheit, oder es erschien mir zumindest bei weitem nicht stabil genug, dass das in einer Fewo lange überlebt. Die Tür "klebt" ja immer etwas und man muss mit einem gewissen Ruck daran ziehen und dafür war die Lösung mit den Plastikhalter und den kleinen Winkeln (in meinen Augen) nicht ausgelegt. Die Schienenlösung erscheint mir als wesentlich stabiler.

Aber es gibt jetzt nicht irgendwelche Dinge, die ich aus Unerfahrenheit nicht sehe (Temperatur, o.ä.) die gegen die beschriebene, pragmatische Lösung spricht, oder?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Die Tür "klebt" ja immer etwas und man muss mit einem gewissen Ruck daran ziehen und dafür war die Lösung mit den Plastikhalter und den kleinen Winkeln (in meinen Augen) nicht ausgelegt
Soweit ich das der Anleitung entnehmen konnte, werden die Winkel und Plastik-Nubsi doch mit der Schiene ebenso verbaut, insofern sehe ich da erstmal keinen Unterschied bei den potentiellen Sollbruchstellen.

Was deine Idee angeht: Bin ebenso unerfahren, sehe aber auch erstmal kein größeres Problem. Haste die Füße schon ausgereizt?
 
Soweit ich das der Anleitung entnehmen konnte, werden die Winkel und Plastik-Nubsi doch mit der Schiene ebenso verbaut, insofern sehe ich da erstmal keinen Unterschied bei den potentiellen Sollbruchstellen.
Oh doch, die Konstruktion mit der Schiene ist in Sachen Stabilität eine ganz andere Sache. Ich habe mich bei der Variante ohne Schiene am Anfang gefragt, wie das ein paar Jahre halte soll. Schon allein die Kombination aus kurzen Schrauben und Press-Span hat mich gängstigt :) Und dann weisst Du auch nicht, wer in einer FeWo alles darum reisst. Ich werde wohl die pragmatische Hochbock-Lösung umsetzen...

Danke für Dein Ohr, Deine Zeit und Dein Feedback! :)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben