Smarte Rolladen/Raffstores mit konventioneller Elektrik

4,80 Stern(e) 18 Votes
A

allstar83

Hallo zusammen,

wir sind kurz vor Abschluss Werkplanung und Baustart. Das Thema Smarthome habe ich von "ich will alles bis ich will gar nix" schon durch. Mittlerweile würde ich einfach nur noch gerne die Rolläden und Raffstores per App schalten schalten können.

Folgende Anforderungen:
  • Kabelgebundene Schalter
  • Zentralschalter für Szenen
  • Steuerung per App / ggfs. auch von Remote
  • Windwächter muss nicht sein, das würde ich ggfs. gerne remote machen. Auf der Arbeit ist das mit KNX gelöst, leider nur sehr unbefriedigend (geht dauernd hoch runter etc.)
  • "Altmodische" Bedienung per kleinem Display etc. wie die Astrotimer sind widerstrebt mir irgendwie
Was ist aktuell im Rennen?
Bisher kommt wohl aktuell entweder nur das Gira System 3000 mit einem Bluetooth (remote wird dann leider schwer) Aufsatz in Frage oder halt doch zusätzlich Shellys bzw. Unterputz Aktoren (z.B. Bosch etc.)

Ich hab bereits quasi alles zu KNX, Loxone, Hager Easy, Homematic, Somfy Funk, Zigbee, Zwave und Konsorten gelesen und angeschaut.
Irgendwie scheine ich etwas einfaches zu vermissen oder noch nicht gesehen zu haben was die o.g. Anforderungen abdeckt.

Was gibt es denn sonst so bzw. was könnt ihr empfehlen? Kennt jemand das Gira System 3000?

Vielen Dank für eure Erfahrungswerte!
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Mittlerweile würde ich einfach nur noch gerne die Rolläden und Raffstores per App schalten schalten können.
Wahrscheinlich findest du nur die Idee gut. Denn ich kenne wirklich Niemanden der nach der anfänglichen Euphorie das dann auch wirklich macht. Oder geht es dir dabei nur um eine übergreifende Bedienung auf einer höheren Ebene? Aber auch die wird dann möglicherweise so funktionieren wie bei dir im Büro.

Ich zitiere mal(mit Anpassungen):

Und dann willst du jedes Mal, wenn du deine Rolläden/Raffstore bedienen willst, dein Smartphone suchen, entsperren, App laden, App sich verbinden lassen und dann noch Glück haben, dass dir nicht noch ein Update dazwischen funkt?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
M

MBPassion

Das Bosch-System benötigt meines Wissens nach immer noch ein zentrales Gateway. Das finde ich immer etwas unschön, weil man am Ende mehrerer solcher Gateways von verschiedenen Herstellern rumstehen haben könnte. Ansonsten sind die Bosch Smart-Home-Geräte aber mittlerweile auch Homekit-zertifiziert (falls Du Apple-User bist). Wenn Du sowieso andere Teile von Bosch einsetzen möchtest, ist das natürlich wiederum kein Problem.

Die Shellys sind günstige Unterputzaktoren und lassen sich auch in Homekit einbinden, aber soweit ich weiß, sind sie nicht offiziell Homekit-zertifiziert. Falls das nicht stimmt, kann mich ja jemand aufklären.

Ich werde bei mir auf die neue Eltako Baureihe 64 setzen. Das sind ebenfalls schlanke Unterputzaktoren, die ein WLAN-, Bluetooth- und EnOcean-Modul an Bord haben und dann auch offiziell Homekit-zertifiziert sind. Dann kann ich zum einen Automationen/Szenen per App anlegen, zum anderen über den EnOcean-Funk auch einen drahtlosen Taster irgendwo platzieren, der mir bspw. mehrere Rolläden zugleich ansteuert. Da die Auslieferung allerdings erst Anfang nächsten Jahres losgehen wird, muss ich dafür den Elektriker nochmal kommen lassen.
 
G

gmt94

Ja so kann man es machen. Ich habe über meine ganzen shellys noch Homematic auf einem Raspberry laufen.

Wenn man dann noch einen Schritt weiter gehen will, kann man sich einen zweiten Raspberry holen und dort den iobrocker drauf werfen. Und dann gibt es fast nichts mehr was du nicht machen kannst.
 

Ähnliche Themen
18.12.2019Gebäudesystemtechnik/Hausautomation/Bussystem/bekannt als SmarthomeBeiträge: 12
10.02.2020Smart Home Zentrale - Welche Kompatibel mit Enocean?Beiträge: 25
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich?Beiträge: 240
28.05.2019KNX-Wissen - Gira X1 mit Alexa und Sonos - Bitte um FeedbackBeiträge: 10
28.04.2017KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen?Beiträge: 31
16.09.2019KNX-Einstieg - VerständnisfragenBeiträge: 83
02.08.2018Ist KNX die Zukunft?Beiträge: 575
04.06.2020Smarthome System für EFH, Rolläden, Licht KNX / Free@HomeBeiträge: 51
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne ProgrammierungBeiträge: 67
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave?Beiträge: 60

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben