Sichtbare Deckenbalken ausdämmen und mit GKB verkleiden

4,70 Stern(e) 3 Votes

Statistik des Forums

Themen
27.889
Beiträge
306.233
Mitglieder
44.024
Neuestes Mitglied
Hanna LT
Hallo,

wir wollen in unserem Neubau (2013)vom Erdgeschoss aus gesehen einen Teil der sichtbaren Deckenbalkenlagen dämmen und mit Gipskarton verkleiden, da wir nur noch im Wohnzimmer und im Flur die offene Balkenoptik haben wollen.

Oberhalb der Balken/Dielenlage liegt vom Obergeschoss her eine 4 cm dicke Steinwolltrittschalldämmung, 8 cm Hartschaum/Styropurdämmung, 0,2mm Baufolie auf der Dämmung/PE-Randdämmstreifen an den Wänden, Warmwasserfußbodenheizung und 6,5 cm Estrich, zzgl. Bodenbeläge Fliesen und Laminat.

Nun die Frage, die Balken sind 24 cm hoch, werden diese voll ausgedämmt (Glas- oder Steinwolle) oder nur anteilig z. B. 20 cm um nach dem Feder/Masse Prinzip zu arbeiten? Wir erhoffen uns auch dadurch etwas mehr Schallschutz, wenn man es schon macht, da die Räume darüber die Kinderzimmer sind und beim spielen doch gut der Lärm durchschallt, was aber wohl auch am billigen Laminat liegt was ja nunmal sehr laut ist und gut den Schall weiterleitet trotz einer 3mm Universoltrittschalldämmung.
Das wollen wir dann Abschalten und dann mit Gipskarton verkleiden,

Was ist mit einer Dampfbremsfolie? Muss eine mit rein wenn ja über oder unter der Dämmung? Das ganze soll im HWR, Gästezimmer Gästebad gemacht werden, im Flur und Wohnzimmer soll es mit der offenen Balkendecke bleiben wie es is.

Schönen Gruß
 
Oben