Sehr geringe Aufbauhöhe mit FBH im Altbau

4,30 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Sehr geringe Aufbauhöhe mit FBH im Altbau
>> Zum 1. Beitrag <<

Tolentino

Tolentino

Kellerdecke Dämmen kann man am einfachsten mit EPS oder PUR/PIR machen. Das lässt sich in allen möglichen dicken bestellen und einigermaßen gut zerschneiden. Wenn die Kellerdecke viele Unebenheiten (Rohre etc) hat, könnte man auch über eine abgehängte Decke und Einblasdämmung nachdenken.
Oder was ich Überlegt hatte: Warum nicht einfach mit PU-Schaum alles aussprühen. Ist sicher nicht die günstigste Variante, aber da ist man nun wirklich frei bei Engstellen etc.
 
A

Axolotl-neu

Wenn du einen Tipp hast wie und mit was ich das am besten mache, gerne... :)
Wie @Tolentino schon schreibt. Ich würde PUR (2. Wahl) nehmen. Damit verlierst Du nur wenig an der Raumhöhe.
Oder was ich Überlegt hatte: Warum nicht einfach mit PU-Schaum alles aussprühen. Ist sicher nicht die günstigste Variante, aber da ist man nun wirklich frei bei Engstellen etc.
Das wird richtig teuer. Dann lieber Platten an die Decke kleben und für dünne Rohre Aussparungen ein schneiden (Kerben) und bei dicken Rohren einfach mit Mineralwolle die Bereiche ausstopfen und eine zweite Lage PUR (Dicke je nach Möglichkeiten) drüber kleben.

Aber vorher alle Rohre gut prüfen. Da kommt man später nicht mehr gut dran.
 
C

Chrizz72

Für alle, die vor das gleiche "Problem" gestellt werden:

Die Kompination Roth Noppenplatte 14-17 mm EPS DEO 10 + UZIN SC 997 Gips-Dünnestrich erlaubt eine Aufbauhöhe von 50mm zzgl. Belag.

Mein Estrichleger hatte das so auch nicht auf dem Schirm. Durch Eigenrecherche bin ich drauf gekommen und so machen wir es nun auch.

Grüße
 
Zuletzt aktualisiert 02.12.2022
Im Forum Estrich gibt es 107 Themen mit insgesamt 861 Beiträgen

Ähnliche Themen
03.11.2022Fußbodenheizung fräsen oder neuen Estrich einbringen? Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben