Reicht mein Budget? 210 TEUR für EFH

4,70 Stern(e) 3 Votes
Hallo,

auch wenn diese Frage schon mehr als oft gestellt wurde, will ich diese nochmals stellen. Ich würde gerne ein EFH mit so ca. 120 - 130 qm Wohnfläche + Abstellraum und Garage bauen. Da ich hier im Forum schon einiges gelesen habe kann man ganz grob folgende Rechnung machen.

130 qm x 1.500 195.000
Baunebenkosten 35.000
Garage 15.000
Außenanlagen 8.000
Küche 15.000
Maler/Böden 20.000
Sonstiges 10.000
Gesamt 298.000

Nun bin in ich mein eigener Spielverderber, weil das Budget nur TEUR 210 groß ist. Somit müsste ich das Bauvorhaben an dieser Stelle aufgeben, aber es will mir nicht in den Kopf, dass man für TEUR 210 kein Haus bauen kann. Meine Ansprüche würde ich als einfach bezeichnen was die Ausstattung angeht, und als hoch was die Qualität angeht. Ich benötige keinerlei Luxus, kann aber klapprige Fenster/Türen und knarrende Treppen überhaupt nicht leiden. Ich will nicht viel, aber das was ich habe soll solide sein. Wenn ich das anpacke, will ich mir ziemlich sicher sein, dass diese Grenze nicht wesentlich überschritten wird.

Konkret würde ich folgendes sagen. Einfacher Grundriss - Terrasse - keine Hanglage - Rollläden - innen keine Vorhänge stattdessen Jalousien - ohne Schnörkel - alles gefliest bis auf Schlaf- und Kinderzimmer - Bad mit WC - separates Gäste-WC - keine Fußbodenheizung - keine el. Rollläden/Jalousien/Dachfenster - keine autom. Wohnraumlüftung - Wände / Decken Raufaser weiß gestrichen. Als einziger Luxus würde ich mir gerne einen Kaminofen im Wohnzimmer und in jedem Zimmer einen Netzwerkanschluß gönnen. Alles einfach gehalten aber von solider/haltbarer Qualität. Als Eigenleistung würde ich die Malerarbeiten (tapezieren/streichen) und die Außenanlagen übernehmen. Außerdem würde ich die Bodenbeläge die nicht gefliest werden (Schlafzimmer/Kinderzimmer) sowie Aufräumarbeiten selbst machen. Am liebsten in massiver Bauweise.

Nun zur großen Frage. Kann man das komplett vergessen? Oder wie müsste man das anstellen, um ein einfaches aber solides Haus für TEUR 210 zu bauen?

Danke und Grüße
 
Moin

Wir bauen auch ein Haus.
Massiv aus Porenbeton
110qm Schlüsselfertig 1,5 Geschosse kniestock 70cm,
Fußboden Heizung, Lunos Lüftung mit WRG, Gas Brennwert mit Solar für WW,
120qm Pflaster für Hof und Terrasse, 45° Satteldach, Kfw55 Standard mit 3 fach Fenster
, Perimeter Dämmung, WDVS, Boden gleiche dusche, Eigenleistung Böden außer fliesen, Tapete, Garten
Für 155.000 + 45.000 Bau Nebenkosten + 35.000 Umzug und Einrichtungen

Auf einen Keller der 50.000 Euro extra kosten würde haben wir verzichtet

Natürlich kommt es darauf an wo man baut. Das Grundstück ist ggf teurer als das ganze Haus :/
 
K

klblb

Guest
@Mutz
Garage für 15.000? Wenn das Geld so knapp ist, nimm ne einfache Blechgarage. Kostet inkl. Fundament und Bodenbelag 2000 - 3000 EUR.
Küche für 15.000 ist auch viel. Wenn die Küche nicht gerade 35 qm groß ist, reichen bestimmt auch 10.000.

Einfacher Grundriss ist gut, dann aber auch keine Gauben, Erker oder sonstige Anbauten.

Versuche, mit einem besser gedämmten Wandaufbau um die Solaranlage (Wasser/Heizung) herumzukommen (Stichwort "15%-Regelung)". Das Zeug kostet viel (10-15 TEUR) und bringt kaum was. Dein Energieberater/TGA-Ingenieur wird Dir die Alternativen nennen, wenn er nicht nur Verkäufer ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Also sparen kannst du an der Küche - hier tun es 6500,- auch oder?
Dann mit der Größe vom Haus auf 110-120 qm gehen.
Die Garage weglassen und ein Carport aus Holz wählen.
Falls vorhanden Dach Gaube weglassen und falls vorhanden Dachfenster weglassen.

Damit solltest du schon eher hinkommen !
 
Hallo,
ich bewundere immer Leute die bei 110m² ohne Keller alles unter bekommen.
Würde bei uns nicht klappen... allein das ganze Zeugs für mache Hobbys füllt bei uns und vielen Bekannten schon Garagen oder ganze Keller...

Grüße
Fragi
 
Mit 210 000 baust du kein EFH, jedenfalls kein solides. Und wenn, wirds an einigem Mangeln (Innenausbau, genügend Steckdosen/Fenster, Aussenanlage, Treppe, Spritzschutz ...).
Die Nebenkosten kennst du ja schon, sei froh, wenns bei den 35 000€ bleibt. Bei uns, ein ebenes Grundstück, mussten wir 8000€ draufpacken. Aber das war uns bekannt.
Garage kann man später machen, mussten wir auch.
Küche geht billiger, und Maler und Böden ist mit Eigenleistung auch reduzierbar.
jedoch ist der Knackpunkt das Haus. Denn nicht mal das, wird in dein Budget passen. Ohne Baunebenkosten ja, aber mit, sehe ich schwarz.
Außer man nimmt eben einen Billigheimer, und lebt mit den Folgen.
So drastisch sich das anhört, aber 210 000 ist einfach nicht genug. Und sicher sein, dass es deine Summe nicht überschreitet, kannst du erst NACH dem Bau. Vorher kann
man nur versuchen die Risiken zu minimieren.
 

Ähnliche Themen
04.08.2020Liste der anfallenden Baunebenkosten. "Bauseits" teurer?Beiträge: 138
29.04.2020Feedback Grundriss - Grösse und Preis ok?Beiträge: 97
25.02.2013EFH, geschätzte Kosten und Anregungen GrundrissBeiträge: 52
13.05.2019Grundriss EFH, 140 qm mit KellerBeiträge: 40
26.09.2018Grundriss 140 m2 EFH mit Garage - Hausausrichtung ok?Beiträge: 18
17.03.2020Grundriss für EFH 210 m² + Keller - Eure MeinungenBeiträge: 16
08.02.2015Grundriss EFH, ca. 200qm ohne Keller - EinschätzungBeiträge: 181
04.02.2018Eure Meinung zu unserem Grundriss für ein EFH ohne KellerBeiträge: 22
30.07.2014Bungalow mit 140qm und Garage im GrundrissBeiträge: 11
09.12.2016Planung/Grundriss EFH (ca. 140 qm, Keller, EG, DG)Beiträge: 30

Oben