BSB poroton Baubetreuer Schallschutz Vertrag Haus

4,60 Stern(e) 5 Votes

Statistik des Forums

Themen
27.890
Beiträge
306.243
Mitglieder
44.025
Neuestes Mitglied
Martin92
Die Kontrolle ist mindestens genauso wichtig wie der Vertrag. Baubetreuer kann sich leider jeder nennen. Da wird wie bei Makler viel Schindluder getrieben.

Besser vereidigten Sachverständigen engagieren und jedes Gewerk abnehmen lassen.
 
Ja danke erstmal für Euren Input.

An den Baubetreuer sind wir gekommen, da er "auf dem Grundstück sitzt". Er ist auch mit der Hausbaufirma verbandelt, die dort schon sehr viele Häuser mit ihm gebaut hat. Wusste bis dato noch gar nicht, dass es Baubetreuer gibt. So ganz sehen wir noch nicht durch, was er alles macht. Er wäre jedenfalls immer mit im Boot.

Unabhängig davon werden wir einen Sachverständigen über den Bauherren Schutzbund beauftragen. Der Baubetreuer macht einen seriösen Eindruck und ist im Ort richtig verwurzelt, aber unabhängig ist er eben nicht. Hoffe das verprellt ihn nicht, wenn man sich parallel noch einen Sachverständigen holt aber den wollen wir auf jeden Fall.

Werde vom BSB jedenfalls die BLB prüfen lassen und mal sehen, was er zum Thema Schallschutz sagt.
 
Welcher Schallschutz ist dir wichtig, der (1.) von außerhalb des Hauses, oder (2.) innerhalb?

1. erledigt sich in typischer Wohngebietlage und aktuellen Enev tauglichen Fenstern eigentlich von selbst. Ansonsten halt Massiv mit mit Poroton bzw. KS (und WDVS) bauen, wenn hier erhöhter Bedarf besteht.

2. hängt vorallem von Gewohnheiten und individuellen Dingen ab. So kann ein sehr schlecht schallisoliertes Haus trotzdem leise sein und umgekehrt: Wo steht die Waschmaschine (EG/OG), wie leise ist der Geschirrspüler? Werden die TV internen Lautsprecher oder eine 1000W Anlage genutzt, gibt es schallabsorbierende Einrichtungsgegenstände, versetzte oder identische Arbeits- und Schlafzeiten usw. usw.

Übrigens: auch der beste Schallschutz ersetzt keine vernünftige Kindererziehung. Manch einer findet es vielleicht sogar gut, wenn er hört ob es in den Kinderzimmern gerade etwas zu bunt wird. Oder wenn man hört, dass die Dusche jetzt endlich frei ist. Nicht falsch verstehen, ich bin auch eher für Ruhe im Haus...
 
Welcher Schallschutz ist dir wichtig, der (1.) von außerhalb des Hauses, oder (2.) innerhalb?

1. erledigt sich in typischer Wohngebietlage und aktuellen Enev tauglichen Fenstern eigentlich von selbst. Ansonsten halt Massiv mit mit Poroton bzw. KS (und WDVS) bauen, wenn hier erhöhter Bedarf besteht.
Nicht übersehen, dass die Dämmung jedes noch so gute Steins bzw. Fensters, durch eine dezentrale Lüftung wieder zunichte gemacht werden kann.
 
Oben