Reeller Preis für EFH ggf. Schlüsselfertig

4,30 Stern(e) 3 Votes
A

Ahnungslos

Hallo zusammen,
da ich seid ein paar Monaten mit dem Gedanken spiele ein Haus zu bauen bin ich auf dieses
Forum gestoßen. Ich hab mich in den letzten Wochen, speziell hier in diesem Forum, schon etwas ins Thema eingelesen, aber da ich wirklich absolut „Ahnungslos“ war (bin) ist das gar nicht so leicht. Bis man erst mal weiß was die ganzen Abkürzungen bedeuten ist man schon fast frustriert

Da ich so gut wie keine Ahnung vom Hausbau habe und es in meiner Verwandtschaft auch nur wenige Handwerker gibt, haben wir (meine Freundin und ich) uns entschlossen das wir ein Fertighaus bauen wollen.

Wir haben jetzt nach mehreren Gesprächen von einem Anbieter ein detailliertes Angebot erhalten. Da ich nicht weiß ob ich den Anbieter nennen darf lass ich den Namen jetzt mal weg, obwohl ich natürlich interessiert wäre ob jemand mit diesem Erfahrungen gemacht hat.

Hier mal ein paar Eckdaten zu unserem geplanten EFH in Bayern:

KFW 55 mit kwl (Zehnder Comfoair 350) & LWP (Vitocal 200-S)
Nutzfläche: ca. 180m2
Wohnfläche: ca. 160m2
Dachneigung 42° / Kniestock 1,10m
Braas Dachziegel, Roto Dachflächenfenster, Schüco Fenster, etc.

Schlüsselfertig würde uns das Haus (ohne Bodenplatte) ca. 290.000 EUR kosten.
Wenn wir diverse Eigenleistungen abziehen kommen wir ca. auf 250.000 EUR, allerdings muss man hier dann wieder das Material dazu zählen.
Dazu kommt noch die Bodenplatte ca. 30.000 EUR und Carport mit Garage ca. 13.000 EUR.

Was haltet ihr davon? Ist das ein reeller Preis oder ist das zu teuer?
Ich würde mich über eure Einschätzung freuen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

Bauexperte

Hallo,

Was haltet ihr davon? Ist das ein reeller Preis oder ist das zu teuer?
Ich würde mich über eure Einschätzung freuen
Bei den Fertighausanbietern gibt es immense Unterschiede, nicht nur was den Preis betrifft. Es wäre also sinnvoll, wenn Du schreiben würdest, von welchem Anbieter (ohne Links zu posten) Du das Angebot erhalten hast. Dann kann ich Dir eher etwas zum Preis-/Leistungsverhältnis sagen.

Freundliche Grüße
 
H

Häuslebauer40

Tut zwar nicht direkt was zum Thema, aber ich find das immer so geil und einfach nur lachhaft, wenn "schlüsselfertige" Häuser ohne Bodenplatte angeboten werden. Wie kann ein Haus ohne Unterbau Schlüsselfertig sein...
 
H

Häuslebauer40

Ach so, noch ne Frage an den TE: wie kommen denn die kalkulierten 40TEUR an Eigenleistung zu Stande?
 
A

Ahnungslos

Es handelt sich um die Firma Fischerhaus aus Bodenwöhr. Soweit ich weiß bauen die jährlich ca. 100 – 150 Häuser. In unserer Gegend wurden in letzter Zeit vermehrt Häuser dieser Firma gebaut und man hört eigentlich nichts schlechtes.

Tut zwar nicht direkt was zum Thema, aber ich find das immer so geil und einfach nur lachhaft, wenn "schlüsselfertige" Häuser ohne Bodenplatte angeboten werden. Wie kann ein Haus ohne Unterbau schlüsselfertig sein...
Naja, ich bekam schon auch den Gesamtpreis. Aber der genannte Preis ist nur für das Haus ab Bodenplatte. Zusätzlich bekam ich aber zwei Angebote für Bodenplatten von deren Partnerfirmen. Mir gehts aber hauptsächlich um die Kosten fürs Haus.


Ach so, noch ne Frage an den TE: wie kommen denn die kalkulierten 40TEUR an Eigenleistung zu Stande?
Spachteln, Fliesenlegerarbeiten/Bodenbeläge, Sanitärobjekte, Malerarbeiten innen, Innentüren
Hier wurde dann aber auch das Material rausgerechnet! Die reinen Materialkosten wurden mir aber auch noch mal separat ausgewiesen (ca. 18000EUR)
Also das Angebot ist schon wirklich detailliert und übersichtlich. Da kann ich mich nicht beschweren
 
B

Bauexperte

Hallo,

Es handelt sich um die Firma Fischerhaus aus Bodenwöhr. Soweit ich weiß bauen die jährlich ca. 100 – 150 Häuser. In unserer Gegend wurden in letzter Zeit vermehrt Häuser dieser Firma gebaut und man hört eigentlich nichts schlechtes.
Hier mal ein paar Eckdaten zu unserem geplanten EFH in Bayern:

KFW 55 mit KWL (Zehnder Comfoair 350) & LWP (Vitocal 200-S)
Nutzfläche: ca. 180m2
Wohnfläche: ca. 160m2
Dachneigung 42° / Kniestock 1,10m
Braas Dachziegel, Roto Dachflächenfenster, Schüco Fenster, etc.

Schlüsselfertig würde uns das Haus (ohne Bodenplatte) ca. 290.000 EUR kosten.
Wenn wir diverse Eigenleistungen abziehen kommen wir ca. auf 250.000 EUR, allerdings muss man hier dann wieder das Material dazu zählen.
Dazu kommt noch die Bodenplatte ca. 30.000 EUR und Carport mit Garage ca. 13.000 EUR.

Was haltet ihr davon? Ist das ein reeller Preis oder ist das zu teuer?
Ich würde mich über eure Einschätzung freuen
Dann ergibt der Preis Sinn. Dein Anbieter ist ein renommierter und seriöser Anbieter von Fertighäusern. Diese Häuser sind aufgrund ihrer Produktion per sé teurer als massiv errichtete EFH.

@ Häuslebauer

Fertighausanbieter bieten generell ohne Bodenplatte an, weil dieses Gewerk nicht zu ihren Leistungen gehört oder anders ausgedrückt, sich nicht in Fertigbauweise erstellen läßt. Wer ein FH kauft, weiß das in aller Regel.

Freundliche Grüße
 

Ähnliche Themen
13.03.2018Schlüsselfertig Bauen Grundstück und PreiseBeiträge: 79
17.09.2014Material der Tragschicht für die BodenplatteBeiträge: 10
05.02.2014Kosten/Planung Grundstück, Baunebenkosten Schlüsselfertig usw.Beiträge: 27
23.11.2014Steinwurf auf frische BodenplatteBeiträge: 16
26.09.2016Bauen mit Architekt oder SchlüsselfertigBeiträge: 14
14.07.2015Eigenheim schlüsselfertig. Freies GrundstückBeiträge: 18
17.10.2020Bodenplatte zu groß gegossen - wurde nun gekürzt - ist das ok?Beiträge: 48
15.07.2014Bodenplatte für Dan-Wood Bungalow? Firma für komplette Arbeiten?Beiträge: 11
15.09.2019Fertighausangebot: Preis realistisch?Beiträge: 15
26.12.2020Liste der anfallenden Baunebenkosten. "Bauseits" teurer?Beiträge: 151

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben