Realitätscheck: Hausbau in 2.5 Jahren

4,50 Stern(e) 20 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Je nach Verwandtschaftsgrad kann die euer EK erst mal erheblich mindern
Das MFH wird entsprechend beliehen, um die Steuer zu tilgen. Man muss nur aufpassen sich nicht den ersten Rang zu versauen, falls noch mehr Kapital raus gezogen werden soll. Da würd ich eine Bank suchen, die später auch bereit ist aufzustocken, ggf. Die Grundschuld direkt höher eintragen lassen.
 
Weil unser EK wird ja so jetzt erstmal nicht mehr, klar auf dauer schon, aber oma will nen nießbrauch auf einen teil der mieteinnahmen haben, was den cashflow natürlich senkt
Achtung bez. Nießbrauch. So weit ich weiß, kannst du die Immobilie nicht beleihen bzw. spielt die Bank nicht mit, wenn ein Dritter ein Nießbrauchsrecht hat. Wie das in eurem Fall bei teilweisem Nießbrauch ist, weiß ich nicht. Bin aber kein Experte.
Die zusätzlichen Mieteinnahmen helfen ja aber auch schon, selbst wenn Beleihen nicht gehen sollte.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Jep, vorrangiger Nießbrauch ist nicht gut (Alter der berechtigten Personen und konkrete Ausgestaltung sind für die Bank wichtig). Ist dem Wohnrecht sehr ähnlich.
Achtung bez. Nießbrauch. So weit ich weiß, kannst du die Immobilie nicht beleihen bzw. spielt die Bank nicht mit, wenn ein Dritter ein Nießbrauchsrecht hat. Wie das in eurem Fall bei teilweisem Nießbrauch ist, weiß ich nicht. Bin aber kein Experte.
Die zusätzlichen Mieteinnahmen helfen ja aber auch schon, selbst wenn Beleihen nicht gehen sollte.
Danke für die Infos! Das wusste ich nicht. Dann müssen wir mal schauen, wie man das anders regelt. Das hat jetzt auch erstmal Priorität das allea über die Bühne zu bringen.
 
Hö? Eingangs schriebst du noch von Neugraben? Aber gut, dann überlegt tatsächlich erstmal, was ihr wollt. Im Prinzip könnt ihr ja auch genau da bleiben, wo ihr seid. Wäre ggf. sogar günstiger?
*Gar nicht mehr..

Ja, wir haben uns die Gegenden angeschaut und waren nicht so zufrieden.

Unser Problem ist, das wir beide in insgesamt 10 Städte schon gelebt haben. Und seit wir zusammen sind, 4 Umzüge und 3 Städte auch hinter uns haben. Immer wegen Studium/job. Wir sind in der vulkaneifel, das zwar landschaftlich schön, für alles andere aber absolut kacke ist. Die letzten engen Familienangehörigen von ihr wohnt in witten, Solingen, Wuppertal, aber die sind auch alle unzufrieden mit ihren wohnorten. Meine Familie lebt in Hamburg, zusammen mit meinen engeren Freunden. Wir haben enge freunde, aber keine alltäglichen freunde.

Ich will irgendwo wohnen mit vernünftigen Nahverkehr. Sag was man will uber den hvv, ich hab in Deutschland kaum einen besseren und günstigeren Nahverkehr erlebt. Ich will das zweite auto loswerden und meine kinder später alleine mitm Fahrrad oder bus/bahn zu ihren hobbies bringen. Neubaugebiete finde ich charmant, weil da jeder mehr oder weniger 'neu' hinkommt. In alten EFH Siedlungen ist alles schon gesetzt und Anschluß zufinden schwer.

Und ich will wieder irgendwo leben, wo mehr Kulturelles Angebot ist.

Wir haben einfach keinen Plan, wo wir das alles finden. Plus meine frau ist kein stadtmensch. Also irgebdwo am Rand, aber ruhig, gut angebunden, und nicht zu gesetzt. Ach, ja und bezahlbar bitte.

Wir werden uns noch mal eine große Landkarte ausdrucken müssen
 
Oben