Realitätscheck: Hausbau in 2.5 Jahren

4,50 Stern(e) 20 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Der "Haken" bei den IBA Grundstücken ist, dass die sehr sehr strike Gestaltungsregeln haben, mit Kommitee und Ausschuss und so - jeder Entwurf muss freigegeben werden. Dafür sind die Häuser da dann etwas teurer (2 geschosse sind z.b. Pflicht). Die Vergabe erfolgt über den Zeitpunkt der einreichung bzw, dann das los.
Zumindest bei den jetzt noch verfügbaren Grundstücken wird nichts mehr mit Losverfahren sein. Auch bei den vergebenen Grundstücken kann der Ansturm nicht soo groß gewesen sein, sonst hätten sich die abgelehnten doch direkt auf ein freies gestürzt.

Der "Haken" liest sich tatsächlich erst mal ungewöhnlich als ob man fest aus den angeboteten Häusern eins auswählen muss. Aber letztendlich vollkommen ok. Die Haustypen stellen halt keine großen Extravaganzen dar. Aber insgesamt halt der moderne Standard, der in 95% der Fälle verbaut wird. Und daran muss man sich halt orientieren, wenn man nicht eins der Typenhäuser nimmt (dann ja ohne Komittee-Entscheidung).
Dass die Häuser 2-geschossig sind, lese ich eher als "dürfen zum Glück 2-geschossig sein". Die meisten würden sich bei alten Bebauungsplänen darum reißen und müssen sich stattdessen mit Kniestockmaßen rumärgern.
Der Aufpreis für ein Vollgeschoss ist gemessen am gewonnenen Platz sehr gering.

Insgesamt habt ihr da oben ne halbwegs entspannte Situation für ne eigentlich sehr gefragte Großstadt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Glückwunsch, der Teufel scheißt immer auf den..
Gar nicht gesehen. Danke. Nun, ich würde jetzt nicht behaupten dass wir der größte Haufen sind, aber das ist sicher ansichtssache. An einem Punkt in meinem Leben war ich wohnungslos.
Das letzte Grundstück im heidbrook kommt für euch nicht in Frage? Hat den Vorteil, dass du die Nachbarschaft schon etwas abklopfen kannst
Hi, nee

Wir wollen eigentlich gar nicht in den Süden von Hamburg.

Eigentlich wissen wir derzeit gar nicht ob ea wirklich hamburger Umland werden soll. Wir haben jetzt ein paar Tage in norderstedt verbracht und uns alles angeschaut, auch die Umgebung. Puh, man vergisst doch schnell wieviele menschen in so Metropolen leben. Jetzt leben wir in der vulkaneifel und da treffen wir eigentlich - wenn überhaupt - nur die gleichen 5 nachbarn auf den Feldern.

Wir werden da noch mal systematisch ran gehen müssen.

Mal ne andere Frage: wenn wir das mfh dann in unserem besitzt haben und damit eine neubau Finanzierung angehen, muss es beleiht werden für mehr EK? Oder reicht es irgendwie als Sicherheit zu hinterlegen, für eine größeren beleihungswert zu niedrigen zinsen? Weil unser EK wird ja so jetzt erstmal nicht mehr, klar auf dauer schon, aber oma will nen nießbrauch auf einen teil der mieteinnahmen haben, was den cashflow natürlich senkt.
 
Naja ..für ne Bank ist es grundsätzlich erst dann ne Sicherheit, wenn die im Grundbuch (des Mehrfamilienhaus in Düsseldorf) auftauchen. Und damit ist es dann auch beliehen.
Wenn sonst keine Schulden mehr auf dem Haus lasten, sehe ich da aber kein Problem.

Oder du nimmst die Mieteinnahmen als zusätzliche, laufende Einnahme. Hat aber nichts mit EK zu tun.
Oder du machst beides.(wahrscheinlich am sinnvollsten)

Du hast ja geschrieben, dass ihr nen Termin beim Steuerberater habt wegen der Schenkung. Also werdet ihr das Thema Schenkungssteuer im Blick haben, nehme ich an...
Je nach Verwandtschaftsgrad kann die euer EK erst mal erheblich mindern
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben