Realitätscheck: Hausbau in 2.5 Jahren

4,50 Stern(e) 20 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Beim Hauspreis, ich hab Bekannte die haben im Hamburger stadtrand (neugraben) jetzt gebaut, deren Lage und Haus ist sehr ähnlich wie wir uns das vorstellen könnten und die kamen mit 350k hin ohne Nebenkosten und Boden/streichen als Eigenleistung. Grundstück war 120k. Keine Ahnung ob das realistisch ist, ich hab ein paar Beispielrechnungen mit nem örtlichen Bauträger durchgangen, die liegen alle in dem Bereich. Wo kommt der 50% Aufschlag her? Mittlere Ausstattung reicht vollkommen.
350teuro und ca. 75000 NK bist bei 425 TEuro und dann noch ca. 15% Preissteigerung in 2,5 Jahren bist bei ca. 500 ohne Grundstück. So einfach ist die Rechnung.
 
Verstehe. Dann hab ich das im Eingangspost falsch geschrieben. Meine 350k waren auch ohne Nebenkosten. Da wahrscheinlich unser komplettes Eigenkapital in die Nebenkosten gehen wird, habe ich nur mit den tatsächlichen Hauspreis mit eingerechnet. Also ja, ich hab derzeit 350k fürs Haus, 60k-70k Nebenkosten und 150k fürs Grundstück gerechnet, also 560k.

Woher nehmt ihr die 15% p.a. Steigerung der Baukosten? in den letzten Jahren waren es im Schnitt 5%.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wenns nach Bookstar geht, immer die übertrieben hohe Summe nehmen. Und wenn es doch günstiger geht, ist das gewiss nichts. Kannste ausblenden.

Zumal niemand ne Glaskugel hat. Deine Strategie ist richtig und du wirst abwarten müssen, was wirklich kommt. Spar bestmöglich, dann hast du die meisten Optionen.
 
Bekannte die haben im Hamburger stadtrand (neugraben) jetzt gebaut, deren Lage und Haus ist sehr ähnlich wie wir uns das vorstellen könnten und die kamen mit 350k hin ohne Nebenkosten und Boden/streichen als Eigenleistung. Grundstück war 120k. Keine Ahnung ob das realistisch ist
Ich spreche mal aus meiner Erfahrung: die Gesamtkosten unseres Projektes spiele ich gegenüber Familie und Freunden auch konsequent runter. Ich möchte A) nicht die Freundschaft gefährden, da Nicht-Bauherren von der Summe sonst erschlagen würden und die Zahl komplett ohne Relation so verstehen, als wären wir jetzt wohl was Besseres. Außerdem möchte ich B) Missgunst, Neid usw. in der Familie klein halten, Erbschaften kommen früher oder später und dann möchte ich nicht der sein, der "sowieso schon das teure Haus besitzt".

Und so machen das alle, also wunder dich nicht, wenn das Haus deiner Bekannten in Wirklichkeit 450T gekostet hat. Solang du den Hausbauvertrag und alle Nachträge nicht mit eigenen Augen gesehen hast, weißt du leider rein gar nichts.
 

Ähnliche Themen
15.06.2015Grundstück und Nebenkosten - Bausumme realistisch?Beiträge: 16
11.02.2015Kostenplanung EFH inkl. Grundstück, Nebenkosten, ArchitektenBeiträge: 33
14.08.2012Eigenheim Bauen? Grundstück in AussichtBeiträge: 21
01.02.2017Finanzierungsplan Neubau auf vorhandenes GrundstückBeiträge: 34
28.05.2013Grundstück bekomme ich geschenkt. Wie den Bau finanzieren?Beiträge: 16
02.04.2019Kostenschätzung Haus zur Ermittlung des Budgets für GrundstückBeiträge: 63
06.07.2020Endlich ein Grundstück - Können wir alles Finanzieren mit EFH ??Beiträge: 72
12.12.2014Haus Bauen? Finanzberater sagt mit Grundstück und Finanzierung okBeiträge: 15
03.01.2014Wie viel Grundstück und Haus können wir uns leisten?Beiträge: 26
05.04.2015Grundstück reserviert. Finanzierung steht anBeiträge: 52

Oben