Realitätscheck: Hausbau in 2.5 Jahren

4,50 Stern(e) 20 Votes
Hi,

eigentlich wollten wir schon etwas früher bauen, aber dann kamen verschiedene Dinge uns in die Quere, genau genommen 2 Kinder Nun wohnen wir zur Miete in einem EFH in der Nähe von Koblenz, wollen aber Mitte 2022 an den Hamburger Stadtrand (Neugraben, Norderstedt, allermöhe, Hashloh etc) ziehen. Wir haben durch private Kontakte (Familie arbeitet im Immobilienbereich) ein paar Infos, wo in den nächsten Jahren ein paar Grundstücke zu kaufen sind. Zusätzlich baut ja auch die IBA Hamburg an diversen Punkten, mal sehen. Dieser Post ist also weniger für ein konkretes Bauvorhaben, als mehr ein Realitätscheck ob mein Plan so funktioniert.


Allgemeines zu Euch:

Wer seid ihr? 4 köpfige Familie: 32, 31, 2 Jahre und die kleine ist 2 Monate und eine Hündin
Sind Kinder geplant? in ein 3-4 Jahren ein Nachzügler ist im Bereich des Möglichen
Was macht Ihr beruflich? Ich: Angestellter IT - Abteilungsleiter 40 h / Meine Frau: Integrationsleherin angestellt (derzeit in Elternmzeit) (Teilzeit)


Einkommen- und Vermögenssituation:

Welche Einkünfte habt Ihr (netto)? Mann: 4.500€ , Frau: 800€ (derzeit 225 Elterngeld Plus bis die kleine 2 Jahre ist, danach wieder arbeiten)
Wie viel Kindergeld gibt es? 400
Wie viel Eigenkapital habt ihr? 10.000, haben grade den Familienvan abbezahlt.

Dazu gibs auch einen Jahresbonus, den ich hier aber mal nicht mitrechne

Mein Einkommen wird sich in in den nächsten 3-5 Jahren in den 6. stelligen Bereich bewegen, d.h. ein Monatseinkommen von 5-6 Tausend netto ist innerhalb der nächsten Jahre sehr wahrscheinlich - rechnen tu ich damit natürlich nicht.

ich denke mal in 2.5 Jahren so ca. 60.000-70.000 Euro auf der hohen Kante zu haben. +- 10%



Ich tracke und labele alle unsere Ausgaben seit 2014, hab ein sehr detaillierten Überblick. Die Zahlen sind hier aufsummiert, aber alles kann ich weiter aufschlüsseln.

Ausgabensituation 1.950/Monat:

Wohnkosten: 1.250 € (880 Miete,NBK, Strom, Öl, Telefon, Sonstiges)
Versicherungen&co: 500 € (BU, Risikoleben, Zahnzusatz, Haftpflicht (Familie/Hund), Teilkasko und Vollkasko für die Autos (Ford SMax, Ford Focus beide abbezahlt), Spenden und sonstiges)
Kredite: 100 € (Studienkredit, der noch ewig geht. )
Sparen für Kinder: 100 €

Lebenshaltungskosten 1300/ Monat:

Lebensmittel/ Haushalt: 600 Euro
Taschengeld: 300 Euro
Sprit: 200 Euro
Rücklage für größere Sachen 200

Kita kostet in RLP nichts.

Einnahmen- und Ausgabensummen:

Einnahmen gesamt: 5.100 (in 2 Jahren mit beiden Einkommen: 5700)
Ausgaben gesamt: 3.250
Saldo: +1.850 (in 2 Jahren 2.550)
davon Summe Kaltmiete und verzichtbare Sparleistungen (z.B. Sparrate für Haus): 880 Euro Kaltmiete.


Allgemeines zur Immobilie:

Wir planen so ungefähr 150 m² ein. Wir leben jetzt auf 190 m² und merken das uns das zu viel ist. Auch der 500m² Garten ist einfach zuviel Arbeit. Also suchen wir nach nach einem 350-450 m² Grundstück. Je nach Lage plane ich da Max 150.000 Euro ein und fürs Haus noch mal so 300.000. Wäre schon wenn wir mit 450.000 hinkämen, aber 500.000 ist wahrscheinlich realistisch.


Grundsätzlich plane ich 2.500 Euro/ im Monat für das Haus ein, (1800-2000 Rate + Energie, Rücklagen). 15 Jahre Zinsbindung und dann schauen ob man den Restkredit komplett ablösen kann.

Natürlich ist das alles erst mal unkonkret geplant, aber son Projekt will ja auch ordentlich geplant sein.
 
Tjoa warum nicht?
Einzig der Hauspreis könnte etwas zu optimistisch sein.
Sind die Gehaltssteigerungen fix zB durch Tarifsteigerungen? Brauchst du einen neuen Arbeitgeber beim Umzug nach HH? Probezeiten sind Finanzierungskiller.
 
Schaut alles gut aus, nur Hauspreis passt nicht. Rechne mit 450.000 fürs Haus in 2,5 Jahren. Das sind dann deine 150m2 mit BNK und Fertiggarage ohne Keller mittlere Ausstattung
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hallo,

sind diese 500k in 2.5 Jahren am Hamburger Stadtrand realistisch ?

Koblenz ist nicht Hamburg....

Ja du wirst da mehr verdienen in der IT, aber auch Häuser etc sind einfach teurer.

Ich finde auch eure Rechnung komisch. ca. 1.700 Überschuss netto und nur 10k EK
 
Nee, der unzug ist mit meinem Arbeitgeber abgestimmt - letztendlich kann ich meinen Job aber auch remote machen. Auch unser halbes Team arbeitet derzeit komplett remote von Hamburg.

Gehaltssteigerungen sind an unseren Produkterfolg gekoppelt, also nicht fix, aber wahrscheinlich.

Beim Hauspreis, ich hab Bekannte die haben im Hamburger stadtrand (neugraben) jetzt gebaut, deren Lage und Haus ist sehr ähnlich wie wir uns das vorstellen könnten und die kamen mit 350k hin ohne Nebenkosten und Boden/streichen als Eigenleistung. Grundstück war 120k. Keine Ahnung ob das realistisch ist, ich hab ein paar Beispielrechnungen mit nem örtlichen Bauträger durchgangen, die liegen alle in dem Bereich. Wo kommt der 50% Aufschlag her? Mittlere Ausstattung reicht vollkommen.

Ich konnte mein Gehalt erst in den letzten 3 Jahren um 50 % steigern und meine Frau hatte den Job noch nicht lange vor der Elternzeit. Wir hatten viele Sachen zu bezahlen, BAföG, gebrauchtes Auto ist nach 9 Monaten hops gegangen (5000 Verlust), Aufwendungen für Kinder, neues Auto abbezahlt.

Da ist viel Geld reingeflossen.
 
Nee, der unzug ist mit meinem Arbeitgeber abgestimmt - letztendlich kann ich meinen Job aber auch remote machen. Auch unser halbes Team arbeitet derzeit komplett remote von Hamburg.

Gehaltssteigerungen sind an unseren Produkterfolg gekoppelt, also nicht fix, aber wahrscheinlich.

Beim Hauspreis, ich hab Bekannte die haben im Hamburger stadtrand (neugraben) jetzt gebaut, deren Lage und Haus ist sehr ähnlich wie wir uns das vorstellen könnten und die kamen mit 350k hin ohne Nebenkosten und Boden/streichen als Eigenleistung. Grundstück war 120k. Keine Ahnung ob das realistisch ist, ich hab ein paar Beispielrechnungen mit nem örtlichen Bauträger durchgangen, die liegen alle in dem Bereich. Wo kommt der 50% Aufschlag her? Mittlere Ausstattung reicht vollkommen.

Ich konnte mein Gehalt erst in den letzten 3 Jahren um 50 % steigern und meine Frau hatte den Job noch nicht lange vor der Elternzeit. Wir hatten viele Sachen zu bezahlen, BAföG, gebrauchtes Auto ist nach 9 Monaten hops gegangen (5000 Verlust), Aufwendungen für Kinder, neues Auto abbezahlt.

Da ist viel Geld reingeflossen.
dann mal die preise von heute mal zwei, dann weist du was du brauchst. im Worstcase bleibt dann Geld übrig.

wir haben vor zwei Jahren im speckgürtel Berlin für 180€ den m² für Land bezahlt, jetzt 300
 

Ähnliche Themen
23.06.2020Alleine ein Haus finanzieren bzw. schon bauen/kaufen!?Beiträge: 35
28.08.2019Einschätzung Einkommen/Vermögen für ImmobilienerwerbBeiträge: 14
03.01.2014Wie viel Grundstück und Haus können wir uns leisten?Beiträge: 26
31.03.2015Grundstück / Finanzierungshöhe / Versicherung? ErfahrungenBeiträge: 10
16.04.2017Grundstück und Hausbau mit unserem Einkommen möglich?Beiträge: 43
15.05.2016Eigenheim - Grundstück Planen / Finanzierung mit Einkommen ok?Beiträge: 22
02.07.2014Realistisch Kauf Grundstück und Neubau EFH & wie finanzieren?Beiträge: 20
16.10.2019Hausbau mit unseren Einkommen möglich?Beiträge: 90
24.01.2019Grundstück kaufen - Haus behalten..wie am besten vorgehen?Beiträge: 45
02.03.2016Grundstück in Neubaugebiet gefunden - Jetzt bauen?Beiträge: 19

Oben