Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
39
Gäste online
612
Besucher gesamt
651

Statistik des Forums

Themen
29.577
Beiträge
381.198
Mitglieder
47.214

Realistisch oder Träumerei? (Immobilienkauf ohne EK)

4,80 Stern(e) 5 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Eigentlich bin ich ja hier für das Negative zuständig, aber nachdem Deine Frau mehr als Du verdienst, mache ich eine Ausnahme! ;-)

Das kann schon funktionieren. Gleich bei der Finanzierungsanfrage die Bestätigung vorlegen, dass Frau Vollzeit arbeitet und Arbeitgeber bestätigt.

Ihr seid jung genug um zu Zeiten bis zur Pension/Rente den Betrag zurück zu bezahlen ... der schwachsinns-Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie sein Dank!

Zinsbindung nur 10 Jahre - euer Rating wird sich (ohne Scheidung) verbessern.

Mache Termin bei Interhyp oder (besser) BaufiTeam.
 
Das spiegelt aber eher das allg. Verhalten der VoBa wieder.
Die haben zum Teil wirklich sehr komische Vorstellungen wie eine Finanzierung zu laufen hat.

Ohne zu wissen was für ein Haus auf das Grundstück soll, möchten Sie ein Gesamtpaket schnüren, ohne geht es nicht.
Aus persönlicher Erfahrung halte ich dieses Institut für sehr wenig flexibel.
Kann ich bestätigen. Nachdem die mir noch meine ETW voll + Nebenkosten finanziert hatten (2012, überschaubarer Betrag), haben sie beim Grundstückskauf herumgezickt ohne Ende. Wollten 1000 Unterlagen und Vor-Ort-Termin und und und... und waren über Wochen nicht in der Lage, einen Zins zu nennen / ein Angebot zu machen.

Zur einer Sparkasse würde ich auch nicht gehen, da gibt es ähnliche Vorstellungen.
Da ging es sowas von unkompliziert und nach einer halben Stunde gabs schon die ersten Zahlen anhand derer wir sehen konnten, in welche Richtung es geht. Die Erfahrung haben wir mit mehreren Sparkassen gemacht, die wir verglichen haben.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wir haben auch gerade mit ganz unklaren Voraussetzungen hinsichtlich Eigenkapital, aber gutem Einkommen, gute Erfahrungen bei der Sparkasse gemacht.
 
Da ging es sowas von unkompliziert und nach einer halben Stunde gabs schon die ersten Zahlen anhand derer wir sehen konnten, in welche Richtung es geht.
Du hattest aber die ETW. Das wird als Vermögen dir angerechnet, oder nicht?

Wir haben auch gerade mit ganz unklaren Voraussetzungen hinsichtlich Eigenkapital, aber gutem Einkommen, gute Erfahrungen bei der Sparkasse gemacht.
Genau hier das gleiche. Eine Zwischenfinanzierung zwecks Objektwechsel ist tägliches Geschäft.

Beim TE ist aber die Ausgangslage 0 einzusetzendes EK, bzw. auch keine Ersatz-EK vorhanden.

3 unterschiedliche SPK/KSK hier im Umkreis haben entweder Mindestanforderung (jede hat von den nur eine dieser Anforderung; also so unterschiedlich tickt der Verein:rolleyes:):
  • 15% "EK". Drunter kannst die Bank direkt verlassen; wobei z.B. ein zuteilungsreifes BSV-Darlehen als Ersatz-EK gewertet wird.
  • zumindest NK müssen bezahlt werden können, dann aber mit deutlich erhöhten Anforderungen (höhere Pauschalbeträgen in der Kapitaldienstfähigkeit)
  • NK bezahlen können. Allerdings erhöhte Tilgungssätze Pflicht.
 
@Fragemal

Vielleicht hast du ja meine Frage bezüglich deines plakativen Statements überlesen, aber ich glaube alle würden sich freuen wenn das doch ein wenig ausführen würdest;)

zumal ein Mischzins mit 100% Zinssicherheit von anzustrebenden 2,5% immer noch günstig und attraktiv erscheinen.
Verrätst du uns auch wie viel er dafür monatlich hinblättern muss? Also, Privatkredit + Bankdarlehen + BSV ihn monatlich kosten? Oder wie wird die 100% Zinssicherheit mit 2,5% dargestellt?
 
Oben