PV Anlage: Wie viel kWp reichen bei einem Haus?

4,80 Stern(e) 5 Votes
lin0r87

lin0r87

Tag zusammen!
Wir sind eine Doppelhaushälfte am bauen und möchten eine PV Anlage aufs Dach werfen. Ausrichtung wäre Süd/ West und Nord/Ost. Den Strom möchten wir hauptsächlich selber nutzen. Eine Batterie ist nicht vorgesehen, da die Kosten schon recht hoch für solch ein Teil ist. Zumal sich das auch rechnerisch wohl nicht lohnt.
Ein Angebot liegt vor, der besagt:

-14x IBC MonoSol 360 (Nord/ Ost wäre noch Platz... macht es Sinn?)
-SMA SB 3.6-1AV-40
-DEHNcube YPV SCI 2MPP
-Zählerschrank (+Zubehör)
-Montage
Preislich liegen wir bei rund 7500€ Brutto.

Die Anlage soll 5,04kWp groß.

Wir sind zur Zeit drei Personen (2Erw., Kind). Geplant sind jedoch vier.
Unser Dach ist sehr bescheiden aufgebaut, aber auch gut ausgerichtet.
Wir stellen uns die Frage, sind die 5,04kWp ausreichend?

Unser Verbrauch in der Wohnung war bisher immer unter 3500kW im Jahr, doch wir wissen das bei einem Haus, dieser ansteigen wird. Rechnen tun wir mit 4500kW

Bezüglich der 24/ 7 Verbraucher ist folgendes zu sagen.
Es wird eine LWWP der Firma Novelan und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Für ein kleinen Rat wäre ich euch sehr verbunden.
 

Anhänge

G

guckuck2

Wir stellen uns die Frage, sind die 5,04kWp ausreichend?
Ausreichend für was denn?
Rechnerisch die gleiche Menge Strom erzeugen, die vom Haushalt verbraucht wird? - Nein.

Google nach PVGIS, dann kannst du den erwarteten Ertrag der Anlage ermitteln. Ich sage mal grob, nach Süd ausgerichtet und unverschattet kommst du da bei 900-1000 kWh je kWP Generatorleistung pro Jahr raus. Grob.
Zu deinem erwarteten Haushaltsstrom von 4500 kWh gesellt sich noch die Wärmepumpe, sagen wir mal 3000 kWh.

Dein Angebot ist halbwegs akzeptabel mit der Tendenz zu teuer zu sein.
Die Frage ist, im Neubau, was der Solarteur groß am Zählerschrank machen will bzw. was mit der Position gemeint sein soll.

Ob die Belegung von Nord/Ost bei dir Sinn macht, können die dort auch sagen. Die Regeln der Verstringung sind nicht mein Steckenpferd, aber bei 5x360W auf Nord kommt nicht viel bei rum bzw. der String könnte auch ausfallen. Aber das wissen die Spezis drüben viel besser.
 
N

nordanney

Wir stellen uns die Frage, sind die 5,04kWp ausreichend?
Damit produziert Ihr im Sommer noch immer viel mehr Strom, als Ihr braucht. Im Winter viel zu wenig. Da hilft Dir auch ein Akku nichts.
Aber das ist bei fast jeder Anlage so, egal wie groß. Tipp: photovoltaik wie guckuck2 geschrieben hat.
 
S

Specki

Die Anlage so groß wie möglich (und natürlich sinnvoll bzgl. Nord-Ost).
Es geht nicht nur um deinen Strom, es geht um die weltweite Energiewende. Und auch finanziell wird es sich (nach derzeitigem Stand) lohnen für dich.
Das kann man dir hier nicht so schnell rüberbringen.

Die Kosten sind viel zu hoch für so ne Popelanlage.
Mach das Dach voll (soweit sinnvoll).
Die Umwelt und dein Geldbeutel werden es dir danken.
 
Z

Zaba12

Ob es ausreichend ist, bekommst Du ohne genauere Information die Du nicht lieferst, nicht beantwortet.

- Hausgrösse?
- Keller ja nein?
- E-Auto in den nächsten Jahren geplant?
- Hauptverbraucher?
- Wann zuhause?
- eigene Anforderungen an die Anlage?

Die 4500kwh pro Jahr kannst Du getrost mit ggf. über 140qm Wohnfläche ohne Keller getrost knicken, wenn Du schon in einer Wohnung 3500kwh verballerst. Ist aber nur meine persönliche Meinung ohne detaillierter Informationen. Ich bin aktuell seit 21.07. Zählereinbau und PV-Anlage 8,7kwp + E-Auto bei 5171kwh Netzbezug bei 140qm + 70qm Keller (1 Monat beheizt gewesen).
Geschätzt habe ich für 12 Monate um die 7500kwh.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen
02.12.2019EFH (2Etagen+Wohn-Keller+ausgebautes Dach) etwa 200qm -ÄnderungenBeiträge: 162
01.07.2020Kalkulation EFH mit 175m² Wohnfläche, Keller und DoppelgarageBeiträge: 80
13.11.2020Bewertung Keller / Siedlungshäuschen BayernBeiträge: 51
24.10.2020Planung EFH ca. 190m² mit Satteldach, Keller, DoppelgarageBeiträge: 11
06.10.2020Vollsparrendämmung Dach oder Dämmung auf BetondeckeBeiträge: 39
02.06.2016Sat-Multischalter in den Spitzboden oder Keller?Beiträge: 22
08.01.2018Grundrissplanung Bungalow mit Keller an leichter HanglageBeiträge: 26
17.10.2017Baukosten EFH 190m² + Keller inkl. EinliegerwohnungBeiträge: 28
07.05.201812x9,6m 2 Vollgeschosse, Keller, DG, 4 KinderzimmerBeiträge: 153
31.07.2016Grundriss EFH, ~180m², Keller mit SatteldachBeiträge: 80

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben