PV-Anlage Angebot für unser EFH

5,00 Stern(e) 7 Votes
E

Elias_dee

Guten Morgen,

wir haben gestern ein Angebot für eine PV-Anlage erhalten. Unser Bau des EFH startet im Oktober 2023 und ist voraussichtlich im September 2024 bezugsfertig.

Wir haben ca. 3000 kWh Jahresverbrauch für uns als Haushalt plus einen noch unbekannten Verbrauch für die LWWP (Weishaupt Biblock).

Wir haben ein Dach mit exakter Südausrichtung bei 25° Neigung (Satteldach). Nach der Kalkulation vom Angebot ist das Süddach komplett mit Modulen voll (20 Stück) und das Norddach hat er auch mit 5 Modulen bestückt.

Anbei findet ihr die Details des Angebotes. Der Preis ist 20.900 € netto mit Speicher und ohne Speicher würde es 15.900 € netto kosten.

Was haltet ihr von dem Angebot? Wenn ich die Diskussionen hier im Forum richtig verstehe, sollte man den Speicher weglassen. Dann wären es noch knapp 16.000 € und somit etwas über 1.600 € / kWp. Das ist relativ teuer, oder?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

LG Elias
 

Anhänge

G

Grundaus

das Dach steht ja erst in 2 Jahren, da bist du meiner Meinung nach deutlich zu früh dran. Vielleicht beruhigt sich der Mark bis dahin wieder
 
H

Hausbautraum20

Unser günstigstes Angebot liegt bei 1850€/kwp insofern finde ich euer Angebot gut.
Unsere Anlage ist aber kleiner und ein Gerüst muss extra gestellt werden.
 
H

halmi

Das Angebot kannst du als Information ablegen. Da aktuell niemand sagen kann was nächste Woche ist, sind 2,5 Jahre schon etwas sehr weit vorgegriffen.
 
E

Elias_dee

Danke euch allen. Und erstmal sorry, ich habe mich da richtig blöd vertippt, und zwar gleich 2 mal :D Der Hausbau startet Ende 2022 (nicht 2023) und ist dann Ende 2023 (nicht 2024) bezugsfertig.

D.h. dass das Dach aber schon Ende diesen Jahres fertig und dann (wenn das Gerüst noch steht) kann der Solateur drauf, oder? Denke zumindest, dass unser GU sich das so gedacht hat.

Ich frage ihn mal, wie das mit der Preisbindung für die Anlage aussieht - ob es da überhaupt eine gibt, wenn ich heute zusagen würde.


Achja und dann ist da noch die Frage: Speicher ja/nein? Denke eher nein, wenn ich so die anderen Forenbeiträge lese?
 
F

Fuchur

Die 5 Module Nord verstehe ich nicht. Man kann darüber diskutieren, ob Nord sinnvoll ist, aber aufgrund der Ausrichtung muss das an einen extra String. Für einen eigenen String sind 5 Module jedoch zu wenig. Und wenn Nord sinnvoll ist, dann doch dort bitte auch das Dach voll... So ist das weder noch.
 
Zuletzt aktualisiert 19.08.2022
Im Forum Erneuerbare Energie gibt es 318 Themen mit insgesamt 6077 Beiträgen

Ähnliche Themen
05.03.2018Planung Photovoltaik - mögliche Nachrüstung von Batterie-Speicher Beiträge: 13
06.08.2022Einsparung PV-Anlage, Speicher, Stromcloud - Diskussionsthread - Seite 3Beiträge: 41
30.03.20229,2 kWP Anlage - Größe des Batteriespeichers? - Seite 2Beiträge: 11
27.10.2021PV Anlage 120qm Wohnfläche - Dach vollklatschen? Beiträge: 45
16.07.2021Kosten Photovoltaik mit Speicher - Seite 4Beiträge: 120
07.05.2020Zusammenarbeit von LWWP, PV-Anlage und Speicher - Seite 2Beiträge: 38
14.05.2018Photovoltaikanlagen: Welche Erfahrung haben Sie gemacht? - Seite 5Beiträge: 40
07.11.2021Neubau EFH - Gas oder LWP + PV + Speicher? - Seite 21Beiträge: 169
20.07.2022Auf Einspeisevergütung verzichten, immer machbar? Preis Speicher? Beiträge: 25
09.11.2020Niedersachsen bezuschusst den PV Speicher - Seite 2Beiträge: 20

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben