Platzierung Gartenhaus / Gerätehaus

4,30 Stern(e) 4 Votes
W

wullewuu

Hallo,

ich plane derzeit ein Gerätehaus und bin auf eine vermutlich einfache Frage gestoßen zu der ich jedoch trotz Suche im Netz keine Antwort gefunden habe. Meist finde ich nur Dinge zu Abstand zum Nachbarn und der maximalen Höhe.. ich möchte aber wissen, ob ihr ein Gartenhaus/Gerätehaus nochmal an die Grenze setzen würdet? Ich habe nun einige Stimmen gehört, die immer 50-80 cm Abstand empfohlen haben, damit man auch mal drumherum gehen kann/sauber machen kann. Seht ihr das auch so? Besser fände ich es schon, wenn ich es einfach direkt an den Zaun setzen würde, dann verliere ich keinen Platz, jedoch kann ich das Argument "herumgehen" zu können auch nachvollziehen.
In meinem Fall würde es in der Ecke stehen, d.h. an zwei Seiten wäre Zaun bzw. direkt der Nachbar.

Was meint ihr?
 
W

wullewuu

Da sind doch Schnittstellen!
Du darfst nur soviel Meter zum Nachbarn bebauen, wie die LBO es in Deinem Bundesland grundsätzlich erlaubt und der BPlan es erlaubt, zb innerhalb des Baufensters …
Kennst Du Deine Regeln?
:D Es geht nicht um Abstände, die gesetzlich geregelt sind. Ich weiß, dass ich es direkt an die Grenze usw. setzen dürfte. Mir geht es eher um die Frage, ob ein kleiner Abstand, damit man um das Haus herumgehen kann (Dreck entfernen usw..) eure Empfehlung wäre. Das Haus ist weder zu hoch noch zu breit. Es geht hier um eine rein praktische Frage. Der Nachbar z.B. hat sein Gartenhaus überall 1 m entfernt zum Zaun gebaut und meinte das sei gut, damit er problemlos drumherum sauber machen kann. Wollte hierzu eure Erfahrungen wissen :)
 
bauenmk2020

bauenmk2020

Ich würde mit Abstand zur Grenze bauen und die Grenzanlage separat betrachten. Mir gefällt die Idee, zwischen Gartenhaus und Zaun gewisse Dinge unsichtbar verstauen zu können z.B. Holz oder reste von Pflastersteinen etc. Außerdem würde bei einem Rückbau nicht gleich auch eine Lücke im Zaun entstehen.
 
W

wullewuu

Ich würde mit Abstand zur Grenze bauen und die Grenzanlage separat betrachten. Mir gefällt die Idee, zwischen Gartenhaus und Zaun gewisse Dinge unsichtbar verstauen zu können z.B. Holz oder reste von Pflastersteinen etc. Außerdem würde bei einem Rückbau nicht gleich auch eine Lücke im Zaun entstehen.
Danke. So oder so würde das Haus nicht den Zaun ersetzen, sondern "direkt am Zaun" stehen. Dort Dinge zu lagern würde vermutlich eher Missmut beim Nachbarn erzeugen, weil er dann auf Steine und Holz schaut, aber es ist natürlich eine Option, zur Not mit Sichtschutz am Zaun.
 
B

Bertram100

:D Es geht nicht um Abstände, die gesetzlich geregelt sind. Ich weiß, dass ich es direkt an die Grenze usw. setzen dürfte. Mir geht es eher um die Frage, ob ein kleiner Abstand, damit man um das Haus herumgehen kann (Dreck entfernen usw..) eure Empfehlung wäre. Das Haus ist weder zu hoch noch zu breit. Es geht hier um eine rein praktische Frage. Der Nachbar z.B. hat sein Gartenhaus überall 1 m entfernt zum Zaun gebaut und meinte das sei gut, damit er problemlos drumherum sauber machen kann. Wollte hierzu eure Erfahrungen wissen :)
Ich muss leider den ganzen Beitrag zitieren. Ansonsten kriege ich kein Antwortfeld zu sehen. :confused:

Die Logik sagt einem doch dass es praktisch ist das Häuschen von allen Seiten zugänglich zu halten wenn möglich. Es sei denn du kennst den Nachbarn gut und darfst von seinem Grundstück aus werkeln wenn mal was zu reparieren ist.
Es ist auch nicht so ganz freundlich, ungefragt auf Nachbars Grundstück zu entwässern wenn die Dachneigung nach da gehen sollte oder das Unkraut ihm zu überlassen weil du nicht drankommst.

Der Garten wirkt optisch grösser aus wenn man sehen kann dass es hinter dem Häuschen noch weiter geht. Alte Planersweisheit: was klein aussieht unterteilt man noch mindestens einmal. :D

Es gibt mMn eigentlich kaum einen guten Grund das Häuschen in die Ecke zu quetschen.
 
bauenmk2020

bauenmk2020

Danke. So oder so würde das Haus nicht den Zaun ersetzen, sondern "direkt am Zaun" stehen. Dort Dinge zu lagern würde vermutlich eher Missmut beim Nachbarn erzeugen, weil er dann auf Steine und Holz schaut, aber es ist natürlich eine Option, zur Not mit Sichtschutz am Zaun.
achso, ja dann wäre das natürlich in Ordnung von meiner Seite. Wenn der Nachbar direkt drauf schauen kann dann wäre dies natürlich nicht sonderlich elegant. Trotzdem finde ich eine Stellwand mit Dachüberstand trotzdem sehr wertvoll.
 
Zuletzt aktualisiert 13.08.2022
Im Forum Gartenbau / Gartengestaltung gibt es 1316 Themen mit insgesamt 18523 Beiträgen

Ähnliche Themen
28.09.2017Nachbarn wollen neuen Zaun, obwohl da einer steht. - Seite 2Beiträge: 25
24.12.2019Höhe Zaun zum Nachbarn und Fenster in der Grenzbebauung - Seite 3Beiträge: 59
16.08.2021Holz Sichtschutz-Zaun - Planung übertrieben? Alternativen? - Seite 3Beiträge: 114
11.06.2020Grenze zum Nachbarn mit Garage ca. 1-2cm überbaut Beiträge: 51
13.05.2020Garage des Nachbarn ragt 12 cm auf unser Grundstück - Seite 3Beiträge: 22
07.04.2022Wem gehört eigentlich welcher Zaun? - Seite 2Beiträge: 17
17.03.2019Zaun neben Grundstücksgrenze stellen Beiträge: 26
26.09.2020Grenzgestaltung - Nachbar will Zaun, wir Hecke Beiträge: 29
13.05.2021Darf man Sichtschutz auf eigenem Grundstück beliebig positionieren? Beiträge: 43
30.11.2021Einfriedung - Zaun oder kein Zaun / was müssen wir beachten? - Seite 3Beiträge: 28

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben