Planung Heiz- und Lüftungstechnik KfW 40-Plus EFH

4,70 Stern(e) 10 Votes
D

Daniel-Sp

Was wird dann außer der Wärmepumpe noch verbaut?
Du solltest die raumweise Heizlastberechnung und die Auslegungsberechnung der FBH mit gewünschten Parametern extern vergeben.
 
DaSch17

DaSch17

Vielen Dank für Euer Feedback!

Es hört sich schon sehr nach "das haben wir immer schon so gemacht" an.
Das fasst das Ganze ziemlich gut zusammen.

Ich würde definitiv wenigstens die Schlafräume klimatisieren oder Kältemittelleitungen usw. schon beim Bau einbauen lassen. Dafür bräuchte er auch kein Kälteschein.
Ist abgespeichert. Danke.

Hier muss man sehr aufpassen. Das ist ein Erdwärmetauscher für die KWL und wenn der nicht penibel ausgeführt wird hat man hinterher mehr Sorgen als Vorteile.
Ah ok. Dann habe ich schonmal die genaue Begrifflichkeit nach der ich dann mal googeln kann.
So wie ich das verstanden habe, hat er das erst einmal verbaut. Dann sollte man das vielleicht lieber lassen, oder?

Ja das kühlt dir dann den Fußboden. Hat auf die Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit im Haus aber kaum Auswirkungen. Das wurde oft genug hier und überall diskutiert. Ja ist eine Kühlung quasi zum Nulltarif aber kühlt eben nicht das was gekühlt werden sollte um einen fühlbaren Effekt zu haben.
Ok. Verstanden. Ergo Bauernfängerei.

Eine Klimanalage kostet ungefähr das Gleiche vom Invest und produziert dann um die 200 Euro Betriebskosten im Jahr. Dann hast du aber die gewünschten Temperaturen dort wo du diese haben willst.
Ich werde das nochmal thematisieren. Vermutlich läuft es darauf hinaus die Leitungen schonmal verlegen zu lassen und dann ggf. später über einen Kältetechniker die Klimaanlage nachrüsten zu lassen. Dann wäre die Option mit dem Erdwärmetauscher für die KWL ja auch obsolet.

Ergebnis war, dass ich die Heizlastberechnung erstellen und auch die Verlegeplanung der FBH machen lassen habe.
Wo hast Du das machen lassen? Via Internet?

Bekommen jetzt aber auch Wolf.
Welches Modell?

Wenn du WRG bei der KWL hast ist der Erdwärmetauscher eh kontraproduktiv.
Lt. HB soll man zwischen KWL über Erdwärmetauscher (Sommer) und KWL ohne Erdwärmetauscher (Winter) switchen können.

Was wird dann außer der Wärmepumpe noch verbaut?
Wie meinst Du das? Voraussichtlich noch ein Warmwasserspeicher, da sowohl die flexoTHERM als auch die aroTHERM nur 190l-Speicher haben. Das ist m. E. für einen 4-Personen-Haushalt zu wenig. Und ansonsten halt noch eine KWL.

Naja und eine PV. Aber das ist erstmal ein anderes Thema.

Du solltest die raumweise Heizlastberechnung und die Auslegungsberechnung der FBH mit gewünschten Parametern extern vergeben.
Hast Du eine Empfehlung?
 
D

Daniel-Sp

Ich habe es selbst gemacht und der Heizungsbauer hat es dann umgesetzt.
Suche nach Hfrink und einer Excel-Tabelle
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
T

T_im_Norden

Erdwärmetauscher würde ich nicht nehmen wegen Hygiene und weil eine KWL mit WRG in beide Richtungen arbeiten kann. Das heißt im Sommer nimmt Sie die Wärme aus der zugeführten Luft und im Winter aus der rausgeführten Luft.
 
Tolentino

Tolentino

Wegen Vaillant WP + Vaillant KWL: Ein Vorteil wäre, dass die beiden (arotherm plus + recovair) über BUS miteinander "reden" können und somit für die BAFA gemeinsam gesteuert werden und damit auch die KWL förderfähig wird.
Das macht bei mir eine Menge aus. Ohne diesen Umstand hätte ich die KWL nicht mit rein nehmen können.
 
DaSch17

DaSch17

Ich habe es selbst gemacht und der Heizungsbauer hat es dann umgesetzt.
Suche nach Hfrink und einer Excel-Tabelle
Hab' mir die Tabelle gerade mal angeschaut. Sorry, aber da bin ich komplett raus. Das ist mir zu kompliziert.

Alternativ habe ich ein Ingenieurbüro gefunden, dass die Heizlastberechnung für den Neubau erstellt: 139 EUR fix. Zzgl. FBH-Auslegungsplanung ab 35 EUR und Rohrnetzplanung ab 65 EUR. Rezensionen sahen erstmal gut aus. Denke hier werde ich mal Kontakt aufnehmen.

Wegen Vaillant WP + Vaillant KWL: Ein Vorteil wäre, dass die beiden (arotherm plus + recovair) über BUS miteinander "reden" können und somit für die BAFA gemeinsam gesteuert werden und damit auch die KWL förderfähig wird.
Das macht bei mir eine Menge aus. Ohne diesen Umstand hätte ich die KWL nicht mit rein nehmen können.
Super Tipp. Danke! Das gebe ich mal meinem HB noch mit!
 

Ähnliche Themen
25.01.2020Niedrigere Innentemperatur nach Inbetriebnahme KWL mit WRGBeiträge: 14
16.07.2019Hausbau mit TuC und Änderungen - Eure Meinung?Beiträge: 108
30.04.2019Wärmepumpe oder Gas mit Zentraler Lüftungsanlage mit WRGBeiträge: 17
03.04.2018Neubau KfW55 mit Gas Solar und KWL mit WRGBeiträge: 44
27.04.2015Zentrale KWL mit WRG: Zimmer einzeln regelbar?Beiträge: 14
07.01.2016KWL ja - WRG nein - Begründung im Text!Beiträge: 79
01.12.2020Erfahrungsaustausch zu Vaillant VWL 125/6 A Luft-Wasser WärmepumpeBeiträge: 13
19.03.2021Vaillant - Welche LWWP könnt ihr mir empfehlenBeiträge: 16
06.06.2019Vaillant recoVAIR Lüftungsanlage - Wer hat damit Erfahrungen?Beiträge: 40
27.02.2021KWL + Kamin + Abluft für Küche, funktioniert das?Beiträge: 56

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben