Pflasterarbeiten pro qm was habt ihr bezahlt?

Dieses Thema im Forum "Gartenbau / Gartengestaltung / Werkzeug / Maschine" wurde erstellt von Hagiman2000, 11. 10. 2017.

Pflasterarbeiten pro qm was habt ihr bezahlt? 4.6 5 5votes
4.6/5, 5 Bewertungen

  1. RobsonMKK

    RobsonMKK

    21. 03. 2016
    1.696
    280
    Ich würde auch dazu raten, neben dem Gala Bauer auch den Rohbauer für solche Aufgaben zu fragen.
     
    ---------------
    Bautagebuchverzeichnis von Hausbau-Forum.de
    Bautagebücher finden / eintragen
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Zaba12

    Zaba12

    2. 07. 2016
    319
    36
    Stimme ich dir zu. Meines Wissens macht der Rohbauer grobe/schwere Arbeiten (L-Steine, Auffüllen, Schotter, etc.), weitaus günstiger wir so ein Galabauer, da schweres Gerät vorhanden ist.

    Du meinst jetzt aber nicht das Pflastern, oder?
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  4. RobsonMKK

    RobsonMKK

    21. 03. 2016
    1.696
    280
    Klar, warum soll der das nicht machen?
    Unser Rohbauer hat auch unsere Terrasse (Beton) gemacht.

    Viele Aufgaben kann der übernehmen, man muss nur fragen.
     
  5. Nordlys

    Nordlys

    14. 01. 2017
    2.269
    798
    War hier leider nicht möglich.
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  6. DReffects

    DReffects

    27. 12. 2015
    133
    8
    Wir haben heute ein mündliches Vorab-Angebot für das Pflastern von 135qm Carportfläche, Weg ums Haus und Terrasse erhalten: 20.000€
    Mir erscheint das etwas hoch.

    Im Detail erledigt werden muss:
    - ca 40cm Erdreich im Carportbereich (75qm) aufschütten fürs richtige Niveau
    - Trennwand zum Nachbarsgrundstück ca. 12m am Carport (Nachbar liegt etwas tiefer)
    - Gartenniveau anpassen: ausgehend vom vorhandenen Gelände etwa -20cm.
    - kleine Mauer von Carport einfahrt zum Garten (Garten liegt höher als Carport) ca 8m

    Im Preis soll alles bist auf die Pflastersteine enthalten sein.

    Was ist da Eure Einschätzung?

    Ich habe online diese Preisstaffelung gefunden:

    Beispielrechnung für das Pflastern der Einfahrt durch eine Fachfirma
    Material- und Arbeitskosten für das Pflastern einer Einfahrt mit 30 Quadratmetern Fläche (10 Meter Länge x 3 Meter Breite):

    Arbeitskosten Einfahrt 30 Quadratmeter
    Aushub 7 Euro pro Quadratmeter 210 Euro
    Schotterunterbau 20 Euro pro Quadratmeter 600 Euro
    Aushub abfahren 5 Euro pro Quadratmeter 150 Euro
    Splittbett auslegen 2 Euro pro Quadratmeter 60 Euro
    Pflastern 40 Euro pro Quadratmeter 1.200 Euro

    Materialkosten
    Schotter 11 Euro pro Kubikmeter 99 Euro
    Betonsteinpflaster 20 Euro pro Quadratmeter 600 Euro
    Split 4 Euro pro Kubikmeter 6 Euro
    Randsteine
    4 Euro pro laufender Meter

    80 Euro

    Ist das realistisch?

    Ausgehend davon käme ich nämlich für die Arbeitskosten auf ziemlich exakt 10.000€ - nicht 20k.
     
    ---------------
    Bautagebuchverzeichnis von Hausbau-Forum.de
    Bautagebücher finden / eintragen
  7. Nordlys

    Nordlys

    14. 01. 2017
    2.269
    798
    Ich finde es auch zu hoch. Klingt ein wenig nach take the money and run, wer weiss wie lange die Hochkonjunktur noch geht. Eine zunehmende Haltung in der Baubranche.
    Hol ruhig Vergleiche ein. Ob Du auf 10 runter kommst bezweifele ich jedoch. Statt Carportpflaster Granitbruch auf Hofauffahrt, das brächte Entlastung finanziell.
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
Thema bewerten:
/5,