Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
107
Gäste online
1.013
Besucher gesamt
1.120

Statistik des Forums

Themen
31.139
Beiträge
378.782
Mitglieder
46.858

Ohne Eigenkapital geht es nicht!

4,00 Stern(e) 6 Votes
Zu sagen ohne EK zu bauen ist zu riskant ist meiner Meinung nach zu kurz gesprungen. Man sollte immer die ganzen Randbedingungen mit einbeziehen. Wir haben auch eine Vollfinanzierung gemacht. Inkl. Küche und restlichem Bafög-Betrag. Also laut einiger Meinungen höchst verwerflich. ;)
Eigenkapital war nicht vorhanden, da beide studiert haben. Nach dem Studium mussten erst mal das Studium refinanziert, 2 Autos gekauft, Wohnung möbliert und geheiratet werden. Mit den niedrigerem Anfangsgehalt war da nicht viel auf die Kante zu bringen.Die Zinsen für unsere Immofinanzierung haben wir zum Großteil (Außer dem KFW-Anteil der nur auf 10 Jahre ist) auf 25 Jahre fest. Die Restschuld nach 25 Jahre ist nicht der Rede wert. Die Restschuld des 10-Järigen KFW-Anteils ist auch verkraftbar bei einem hohen Zinsanstieg, da wir noch genug Reserven haben. Unsere Rate liegt bei 1180€ im Monat bei 4500€ Nettoeinkommen mit einem Kind. Unsere Region gehört in Sachen Lebenshaltungskosten Bundesweit zum unteren Ende. Neben der Rate besparen wir zur Zeit noch einen alten Bausparer, der mehr Zinsen bringt als unsere Finanzierung kostet. Der ist in 1,5 Jahren Zuteilungsreif mit 15000€ Guthaben. Damit könnten wir z.B. das Kfw Darlehen stutzen. Denke es gibt deutlich riskantere Finanzierungen.
Und wenn das Haus alleine mal eben 40% teurer wird als vorher geplant, der hat entweder vorher falsch geplant oder ist während der Bauphase mit den Wünschen grob umgegangen... :eek:
 
Wir haben das jetzt so gelöst.
2 Darlehen: 300t auf 30 Jahre, 50t auf 10 Jahre. Nach diesen 10 Jahren ist eine restschuld von 28t, und diese neu zu finanzieren ist bei der "kleinen" Summe kein problem, selbst bei einem Zinssatz von 8% oder mehr.
Unser durchschnittszins liegt bei 2,3%, EK 80t...1150t Tilgung bei Netto 4000 und einem Kind, bald 4500€
Man sagte uns aber auch, dass es ohne EK schlecht ausgesehen hätte ;)
 
Solange man eine Bank findet, die mitgeht ist ja alles kein Problem.

Wir machen 150.000 mit 10 Jahren Zinsbindung über Kfw und 210.000 über 20 Jahre bei einer anderen Bank. Mischzins dürfte so bei 2,3% legen. Keine Traumkonditionen im Vgl. zu den obigen aber wir sind froh, dass es überhaupt klappt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Habt ihr bei den 150.000 € über die KFW nach 10 Jahren keine Bedenken über die evtl. wesentlich höhere Neuverzinsung? Je nach dem was dann letztendlich übrig bleibt natürlich. Weiß auch nicht bei welchen Zins die KFW aktuell ist.

Bei mir ist das ein Punkt warum ich KFW eher ausklammern würde, aber das sieht ja auch wieder jeder anders :)
 
Die monatliche Belastung wird sich da sicher etwas erhöhen. Ich spekuliere darauf, dass sich das durch zwischenzeitliche Inflation/Lohnsteigerung ausgleichen wird.
 

Ähnliche Themen
24.01.2020Wann Eigenkapital einsetzen?Beiträge: 41
17.09.2019Hausbau ohne Eigenkapital - Ist sowas möglich?Beiträge: 118
14.08.2018Hauskauf ohne EigenkapitalBeiträge: 17
11.03.2020Grundstück als Eigenkapital - Das Warten wert?Beiträge: 10
28.12.2019Haus finanzieren ohne EigenkapitalBeiträge: 38

Oben