Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
88
Gäste online
1.196
Besucher gesamt
1.284

Statistik des Forums

Themen
29.972
Beiträge
390.338
Mitglieder
47.480

Ölheizungsanlage ca. 25Jahre alt, Speicher defekt

4,00 Stern(e) 4 Votes
Hallo.

Wir haben ein altes Haus gekauft und haben nun festegestellt das der Speicher defekt ist.
Es ist ein Zinkspeicher mit einem innen liegenden WW Speicher.

Da wir das Haus in ca. 5Jahren abreisen werden, möchte ich nur so viel wie nötig investieren.
Dennoch ist mit Strom zu heizen keine Alternative für uns. Wir brauchen ca. 200Liter/Tag Wasser.

Den Speicher tauschen ist auch nicht einfach, dieser wurde wohl vor dem Dacheindecken auf dem Dachboden gebracht, da die Dachluke ca. 45cm nur breit ist.
Ich habe im Anhang mal versucht zu zeichnen wir der IST Zustand ist.

Wenn ich das richtig verstehe ist der WW wie ein Heizkörper einfach angebunden. Umschaltventile oder der gleichen gibt's es nicht.
Frage 1: Kann das so sein?

Jetzt würde ich gerne einen neuen Speicher neben der Heizung unten installieren. An dem Vor und Rücklauf der Rohre einen 3/4 Zoll Anschluss anschweißen und damit den neuen Speicher verbinden. Der neue Speicher hätte dann eine Heizspirale. Ich habe noch einen bei mir "rum" stehen. 300Liter und eine Heiztwendel, etwas groß aber ist ja gleich.

Dann würde ich den KK Zulauf und den WW Zulauf auf dem Dachboden mit einander Verbinden und unten im Heizungsraum wieder auftrennen und am Speicher anschließen.
Frage 2: Wenn ich das mache, würde das Brauchwasser dann warm genug?
Frage 3: Da der Speicher jetzt nicht mehr an der höchsten stellen steht oder ist das noch von damals, als die Heizung mit Schwerkraft lief?

PS, kann man so einen Speicher wie vorhanden noch kaufen?

Danke für die Hilfe, hoffe das es an Information reicht :)
 

Anhänge

Richtig coole Fachfragen. Ich bin der Meinung, dass as keiner von der Ferne ohne Ortskenntnis beantworten kann. Sicher hab ich ne Vermutung ...... Suche Dir 1 bis 2 Sanitärunternehmen aus der Region und lasse Dich vor Ort beraten. Das Ergebnis kannst Du hier immer och diskutieren lassen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info

wrobel

Moderator
Moin

selbst für eine 25 Jahre alte Heizung schon seltsame Hydraulik.
wenn du auch daran nichts ändern willst geht das so wie von Dir angedacht.


Ich würde mir da eine zweite Pumpe gönnen und diese zumindest über einen Thermostaten steuern, so das die HK Pumpe im Sommer abgestellt werden kann.



Olli
 
Hallo.

Vielen Dank für die Antworten.
Leider habe ich gerade viel um die Ohren, deswegen die späte Antwort.

Angebote hatte ich eingeholt bzw. mit Installateuren gesprochen.
Der eine wollte alles neu machen für 15000Euro, der andere wollte das gar nicht, ...
Einer wollte den Speicher tauschen, wäre kein Problem, möchte aber mit Speicher um die 1700Euro.

Sorry das passt mir nicht.

Habe jetzt den alten Speicher weg und werde heute oder morgen die Anschlüsse auf dem Dachboden zuschweißen und dort zwei Entlüftungsventile setzen.
Dann noch zwei neue Abgänge an dem Vor und Rücklauf für den Speicher anschweißen.
Die Wasserleitungen sind schon wieder verbunden.

Den Speicher werde ich dann, wenn Zeit dazwischen bauen.

Über eine zweite Pumpe habe ich auch schon nach gedacht, aber dann muss ich an den vorhanden System viel ändern um Platz zu bekommen.
Werde jetzt ein elektrischen Kugelhahn im Vorlauf zum Speicher da zwischen machen.
Alle Heizkörper bekommen sowieso ein elektrischen Thermostat, da wir tagsüber arbeiten und ich es Abends warm haben möchte wenn ich nach Hause komme.
5 Stück für 40Euro, geht finde ich.

Meine Idee jetzt. Ich werde die Thermostate so einstellen, dass diese Nachts um z.B. 3 Uhr alle Heizkörper zumachen, dann öffne ich über einer Schaltuhr den elektrischen Stellantrieb und das Brauchwasser wird erhitzt. Nach ne Stunde oder so, werde ich dann den Stellantrieb wieder schließen und die elektrischen Thermosatet werden wieder "normal" Betrieb gestellt.

Dann kann der Speicher auch nicht mehr durch die Heizung abgekühlt werden.


PS Nicht nur die Heizung ist seltsam :) Alleine wie die Bude verputz war .... habe Säcke weise Spachtel rein geschleppt :) Aber auch für 5 Jahre soll es vernünftig, so gut wie es geht.
 
Spätestens mit dem Satz und den Elektrischen HK Ventilen hast du mir gezeigt, dass du keine Ahnung von deinem System hast
 
Oben