Neubau Kfw70 FBH und Fliesen

4,00 Stern(e) 5 Votes
M

milkie

Hallo zusammen,

aktuell beschäftigen wir uns eingehender mit der Frage: Welche Bodenbeläge für welches Zimmer.
Nun haben wir hier des öfteren gelesen, dass die Fliesen bei den modernen FBH nicht mehr wirklich warm werden. Das wäre für uns ein Grund weitestgehend auf Fliesen zu verzichten.
Wie sind eure Erfahrungswerte damit? Kann/Soll man bei der Verlegung der FBH oder bei der Auswahl der Fliesen auf Details achten, damit man am Ende fußwarme Fliesen hat?

Vielen Dank schon mal.

VG milkie
 
P

Panama17

Oh, hier häng ich mich dran. Das interessiert mich auch sehr. Ich mag warme Füße . Und ich möchte in unserem Neubau gerne fußwarme Fliesen haben. Ich trag nicht gerne Schuhe (auch keine Hausschuhe!) und lauf am liebsten auf Socken rum. Es gibt nichts schlimmeres, als fußkalte Fliesen.

Ich frag mich noch, wie man in nem Neubau ein angenehmes Raumklima hinkriegt, wenn man die FBH angenehm warm haben möchte. Verzichtet man dann besser auf eine dicke Dämmung, damit es nicht bullenheiß in den Räumen wird?
 
N

Naddl

Hallo ihr beiden,

also wir sind im Mai eingezogen und haben auch Fußbodenheizung mit Fliesen Verlegen lassen. Wir haben jetzt die Heizung angemacht, im Bad sind die Böden sehr warm (gut hier brauch man auch einfach eine andere Grundwärme als im Wohn/Esszimmer). Im Wohn- und Essbereich sind die fliesen nicht kalt aber auch nicht mollig warm (ich gehöre auch zur Fraktion "Hausschuhe sind unnötig, ich laufe barfuß"). Es ist bisher ohne Probleme möglich auf Hausschuhe zu verzichten. Und wenn ich im Keller bin merke ich natürlich schon dass die Fliesen dort viel kälter sind als im Wohnzimmer. Von daher kann ich nur zu Fliesen und Fußbodenheizung im Kfw70 Haus raten

Viele Grüße,
Naddl
 
Y

ypg

Hallo Mädels,

Wir haben auch FBH mit Fliesen. In den letzten Wochen war es eine Grat/Gratwanderung , wie man die Thermostate einstellt, um die Fliesen merklich warm zu bekommen. Stelle ich den Thermostat auf 4, im Flur auf 2, merkt man den Unterschied. Wir haben aber einen Kamin für die gemütliche Zwischenzeit, da reicht uns die 2-er Einstellung für die Raumwärme, dafür sind die Fliesen kühler, nicht kalt (aber nicht gerade angenehm, wenn man in der Küche steht).

Ich habe eine neue Erfahrung gemacht: wir haben seit zwei Wochen unseren Bambusparkett im "3." Zimmer im EG: da ist ein unglaublich gefühlter Unterschied zu den Fliesen: die Flurfliesen, wie schon erwähnt, relativ kühl, habe ich gestern sehr unangenehm gefunden, da ich oft durch den Flur nach draussen gegangen bin (Winterdeko anbringen ), dann mal schnell auf Socken einen Abstecher in unser 3. Zimmer... das war richtig schön angenehm für die Füße.
Ich kann mich aber auch an den Winter dieses Jahr erinnern, als wir einzogen. Die Temperaturen waren unter denen, wie wir jetzt haben (jetzt um die 5 Grad), und die Fliesen waren warm!

Wir persönlich sind Barfußgänger, haben es gern im Wohnbereich so um die 22 Grad +, weil Frostbeulen...
Wenn man es um die 20 Grad haben möchte (wegen Hitzewallungen oder ähnlichem), kann es sein, dass sich die Fliesen kühl anfühlen.

Im OG haben wir Teppich. Da ist es immer sehr schön an den Füßen, obwohl wir dort nur für das Haus heizen, es also kälter halten.

Ich rate grundsätzlich als BauherrIN, darauf zu achten, dass die Heizschlangen überall normal eng gelegt werden.

Gruss Yvonne
 
Jaydee

Jaydee

Auf Fliesen würde ich nicht unbedingt verzichten wollen. In der Küche, dem Flur und den Bädern haben wir Fliesen und die fühlen sich schon warm an (unser Thermostat steht auf 3). Aber auch auf dem Laminat im Wohn-Esszimmer habe ich warme Füße und merke die FBH.

Im Sommer fand ich die kühlen Fliesen sehr angenehm.
 
V

Vega82

Wir stehen auch noch vor der Wahl Fließen oder Parkett/Laminat.
Ich möchte gern von der offenen Küche über die Essecke, bis zum Wohnzimmer einen Belag. Allerdings habe ich auch bedenken, dass es im Sommer und der Übergangszeit etwas frisch an den Füßen wird, wenn man überall Fließen verlegt.
Daher tendiere ich im Moment eher zum Parkett oder Laminat.

Ich hoffe hier noch auf einige Erfahrungen.
 
Jochen104

Jochen104

Wir bekommen im gesamten Koch/Ess/Wohnbereich Fliesen. Dann sieht alles gut und einheitlich aus. Dafür sollte man aber auch das entsprechende Budget einplanen.
Bäder, Flur und HWR werden ebenfalls gefliest, so dass im EG nur noch das Arbeitszimmer einen Laminatboden bekommt.
Im OG werden wir alles mit Laminat auslegen (außer die Bäder natürlich).
 
blockhauspower

blockhauspower

Hallo,
ich kann es nicht verstehen wenn man in Wohneigentum Laminat verlegt. Der Boden ist unpraktisch, unnatürlich und nicht sehr haltbar. Der Aufpreis zu ordentlichem Fertigparkett nicht allzu hoch.
Angenehm ist aus meiner Sicht geölte Holzoberflächen. Jedoch ist jede Auswahl, wie so vieles, zum Glück, Geschmacksache.
Grüße
 
Zuletzt aktualisiert 10.08.2022
Im Forum Platten / Fliesen / Naturstein gibt es 299 Themen mit insgesamt 3328 Beiträgen

Ähnliche Themen
18.12.2018FBH, Laminat oder Fliesen fußwärmer? Beiträge: 35
10.11.2019Fliesen oder Vinyl in Küche und Flur Beiträge: 19
20.03.2015Fliesen, Vinyl oder anderweitiger Bodenbelag bei FBH? - Seite 2Beiträge: 23
27.10.2016Kombination Fliesen und Parkett im Wohnzimmer mit offener Küche - Seite 2Beiträge: 30
01.11.2017Fussbodenheizung - Besser Fliesen oder Laminat verlegen? Beiträge: 28
05.10.2018Holzoptikfliesen - Was haltet ihr von diesen Fliesen? - Seite 13Beiträge: 168
22.08.2014Fußbodenheizung oder nicht? - Seite 2Beiträge: 20
18.04.2016Fliesen vs Laminat/Parkett Beiträge: 17
15.02.2018Steinwand aus Stein/Steinplatten? Wohnzimmer / Küche Beiträge: 69
18.04.2016Heizkreise/Thermostate für Wohnen/Essen/Küche bei FBH/Wärmepumpe Beiträge: 35

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben