Neubau KfW55 mit Gas Solar und KWL mit WRG

4,80 Stern(e) 5 Votes
XeNiA

XeNiA

Was ich nicht verstehe und bitte nimmt es mir nicht übel ich bin erst am Anfang, jede Baufirma, egal ob Massiv oder Fertighaus, jeder Architekt und Planer mit dem ich geredet habe erzählte mir dass KfW55 nur dann zu erreichen ist wenn die richtige Wärmeleitfähikeit der Materialien gegeben ist UND die Technik passt.

Bei der Technik ist das bei Gas der Brennwertkessel UND ST UND KWL WRG. Diese Information wurde mir wie gesagt aus unterschiedlichen Quellen gegeben womit ich mich abgefunden habe.

Hat euer Energieberater einen so guten Primärenergiebedarf errechnet dass tatsächlich KfW55 auch ohne der drei Technikkomponenten möglich ist?

Unser Termin mit dem Energieberater soll bald anstehen, evtl. bin ich dann schlauer
Wir hatten die gleichen Informationen und dachten, dass wir ST auf jeden Fall mit rein nehmen müssen. Haben aber auch direkt gesagt, dass wir gern darauf verzichten würden.
Der Energieberater hat uns von Anfang an gesagt, dass es möglich sein könnte es aber eine recht knappe Sache wird.
Letzten Freitag hat er dann die Bestätigung zum Antrag für die KfW fertig gehabt.
Der ermittelte Wert sieht wie folgt aus:

Referenzgebäude: 67,9kWh(m2a)

Unser Jahresprimärenergiebedarf: 35kWh(m2a)
 
P

Paulus16

Hallo XeNia,

wir möchten bald auch bauen und eure Variante scheint mir sehr interessant (Gas + KWL mit WRG ohne Solar). Du hast erwähnt, dass dies bei entsprechender Ausrichtung bei euch durch mehr Dämmung Dach und Bodenplatte, kannst du bitte mehr Details geben (Wo genau, wie dick und welches Material,..)?
 
N

NYC76

Hi XeNiA,
da wir nach dem Kauf des Grundstücks auch in die finale Phase mit unserem GU einsteigen, würden mich auch Details zu Eurer Planung sehr interessieren. Wir hatten hatten zwar noch keinen Termin mit dem Energieberater, aber der Vertriebler unesers GU meint nach Rücksprache mit dem Energiebearter, dass so gar gegenüber der üblichen Gas+Solar-Kombi ein zusätzliches Solarmodul fällig wäre..
@andi-2000:Seid Ihr schon weiter inn dem Thema?
 
C

coobura

Hi XeNiA,
da wir nach dem Kauf des Grundstücks auch in die finale Phase mit unserem GU einsteigen, würden mich auch Details zu Eurer Planung sehr interessieren. Wir hatten hatten zwar noch keinen Termin mit dem Energieberater, aber der Vertriebler unesers GU meint nach Rücksprache mit dem Energiebearter, dass so gar gegenüber der üblichen Gas+Solar-Kombi ein zusätzliches Solarmodul fällig wäre..
@andi-2000:Seid Ihr schon weiter inn dem Thema?
Hi,

Wir sind was die Heizung betrifft weiter, es wird Gas+Lüftung mit WRG+Solarthermie. Mauerwerk 20+14.

Das ganze als KfW55

Leider gab es Komplikationen mit der KfW Finanzierung, wir waren unter Zeitdruck und hatten nicht wirklich nochmals die Möglichkeit mit dem Energieberater zu besprechen ob das ganze auch ohne Solarthermie ginge. Vielleicht könnt ihr das besser machen.

Grüße
 
Nordlys

Nordlys

Es müsste gehen. Mein Schwiegersohn hat verputzten Porenbeton Ytong 36.5; das Haus ist ein kubischer 1.5 Geschösser, LWP Junkers, KWL mit Rückgewinnung, kein Solar auf dem Dach, und es ist KfW 55, wenn auch man so gerade eben. Aber genug ist ja genug, um die 5000,- zu kriegen.
 

Ähnliche Themen
08.03.2018Heizwärmebedarf KfW 55 / Kfw 70 und VerbrauchskostenBeiträge: 10
31.12.2018KWL mit Wärmerückgewinnung anstatt Solarthermie?Beiträge: 30
24.07.2019ENEV2016 oder KFW 55 für Bungalow mit LWWP & KWL optional PVBeiträge: 47
07.10.2016Heizung bei kfw 55Beiträge: 58
09.07.2016Energieberater für KfW55 nötig?Beiträge: 21
19.07.2018Welchen KFW Standard und welche Technik bei NeubauBeiträge: 45
25.03.2019Dach auf einmal zu klein für KWL!Beiträge: 54
30.04.2019Wärmepumpe oder Gas mit Zentraler Lüftungsanlage mit WRGBeiträge: 17
02.09.2015KfW55 gegenüber KfW70Beiträge: 12
14.10.2014KfW70 mit Gasbrennwert und Solar auf keinen Fall möglichBeiträge: 21

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben