Neubau KfW55 mit Gas Solar und KWL mit WRG

4,80 Stern(e) 5 Votes
B

Bauexperte

wir werden demnächst auch bauen und dabei KfW55 erreichen, wir ziehen Gas vor für die Heizung. Dabei wurde uns vom GU mitgeteilt dass KfW55 mit Gas möglich ist (ST+Lüftung).
Aber sicher ein lang gezogenes "möglich" ?

Es kann jedoch sein dass wir statt der monolithischen Bauweise (36,5cm Porenbeton) einen 20cm Stein plus Wärmedämmung nehmen müssen. Damit können wir auch leben...
Nicht nur 24 + 16. Unter der BP muß zusätzlich gedämmt werden; bleibst Du bei Gas als WE, muß sehr wahrscheinlich auch der Anteil Dämmung im DG erhöht werden.

Bald wird sich ein Energieberater damit beschäftigen und sagen wie das zu realisieren ist.
Ich hoffe, Du berichtest weiter

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
L

lars-steina

Wir haben gerade das selbe Problem. Uns wurde eine LWWP, dezentrale Lüftungsanlage ohne WRG und 36,5 Porenbeton angeboten. Wir würden aber lieber gerne mit Gas (LWWP zu ineffizient (JAZ 3 vom Energieberater geschätzt) und somit höhere monatliche Heizkosten), ST und einer zentralen Lüftungsanlage inkl. WRG (wenn es das Budget ermöglicht --> bezieht sich auf die Lüftungsanlage) bauen. Es soll aber kein KFW Haus werden. Ist die Variante mit Gas usw. ohne zusätzliche Dämmung aus Styropor, die wir gerne vermeiden wollen, möglich ? Eine dritte Variante (SWWP mit Kollektoren, KWL mit WRG, 36,5 Porenbeton) spielt auch noch eine Rolle. Doch hier gehe ich mal davon aus, dass die Investitionskosten am höchsten ausfallen, oder ? Mit wie viel muss man da durchschnittlich rechnen und wie sieht es da mit der JAZ aus? Ferner würde mich noch interessieren, ob sich die Investition einer dezentrale Lüftungsanlage ohne WRG überhaupt lohnt ? Danke für eure Meinung und Einschätzung.
 
XeNiA

XeNiA

Hallo!

Ein kurzes Update von uns:

Der Energieberater hat gerechnet und wir werden jetzt mit Gas + KWL mit WRG bauen. Dazu kommt extra Dämmung Bodenplatte und Dach. Das ist aber noch immer günstiger, als die ST-Anlage, auf die wir verzichten wollten und jetzt auch werden.
Unser Haus ist sehr kompakt und die Fenster gut ausgerichtet. So konnte diese Rechnung aufgehen.

Viele Grüße,

XeNiA
 
andi-2000

andi-2000

Hallo!

Ein kurzes Update von uns:

Der Energieberater hat gerechnet und wir werden jetzt mit Gas + KWL mit WRG bauen. Dazu kommt extra Dämmung Bodenplatte und Dach. Das ist aber noch immer günstiger, als die ST-Anlage, auf die wir verzichten wollten und jetzt auch werden.
Unser Haus ist sehr kompakt und die Fenster gut ausgerichtet. So konnte diese Rechnung aufgehen.

Viele Grüße,

XeNiA
Hi XeNiA,

sind die Kosten der einziger Grund warum ihr auf die ST-Anlage verzichten wollt? Wir legen erhöhten Wert auf die ST da man damit die Gaskosten in der Nichtheizperiode auf ein Minimum reduziert weil eben das warme Wasser für die Dusche und co. von der ST kommt...

Gruß
 
A

Alex85

Ich wohne aktuell in einem Haus, gebaut Mitte der 70er mit sehr neuer Gasbrennwertheizung. Ich notiere mindestens monatlich den Verbrauch. Bei vier Personen haben wir im Sommer - also ohne Heizbetrieb und nur Warmwasser - ca. 350 kWh Gas pro Monat gebraucht. Das entspricht Verbrauchskosten von etwa 21€. Zum Vergleich, im November im Heizbetrieb haben wir ca. 3300 kWh gebraucht, also nicht ganz das zehnfache.
Erkenntnis? Warmwasser ist mit Gasheizung ein zu vernachlässigendes Nebenprodukt des Heizbetriebs.

Wie teuer ist die ST Anlage noch gleich?

Rentieren wird sich das niemals. ST macht man, um den regenerativen Pflichtteil nach EnEV zu erreichen. So wenig wie möglich.
Dass XeNiA es schafft, KfW 55 rein mit KWL/WRG zu erreichen, finde ich super. Vermutlich ist der Invest höher, als ST zu legen, aber dafür hat sie wenigstens echten Gegenwert in Form von Komfortgewinn durch Luftqualität und Schimmelprävention. ST ist totes Kapital.
 
XeNiA

XeNiA

Ja, wir haben viel hin und her gerechnet und das kommt unter dem Strich immer wieder als günstigste Variante (in unserem Fall) raus.

Dieses Thema war das meist diskutierte bisher und jeder rät da etwas anderes.
Ob wir mit unserer Entscheidung richtig liegen, kann man wohl erst in ein paar Jahren nach einigen Heizperioden sehen.

Uns war die KWL wichtig und da die schon 12000€ verschlingt, mussten wir an anderer Stelle einsparen

Grüße
 
Zuletzt aktualisiert 04.10.2022
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1783 Themen mit insgesamt 26367 Beiträgen

Ähnliche Themen
23.05.2021LWWP + KWL - (Zentrale Lüftungsanlage) Beiträge: 26
18.04.201627.965 EUR für LWWP+KWL mit WRG ....??? Beiträge: 17
31.05.2018LWWP inkl. Lüftungsanlage VS. SoleWP inkl. Lüftungsanlage Beiträge: 15
22.05.2021Kfw55 Wahl der Heizung Gas vs LWWP.... Beiträge: 17
18.10.2016Welche Wärmepumpe? Lüftungsanlage / LWWP - Seite 2Beiträge: 93
31.12.2018KWL mit Wärmerückgewinnung anstatt Solarthermie? - Seite 4Beiträge: 30
03.07.2013GAS / SOLAR oder GAS / Lüftung + WRG - Seite 4Beiträge: 20
28.05.2018LWWP oder Gas+KWL im 135qm EFH? - Seite 2Beiträge: 19
24.07.2019ENEV2016 oder KFW 55 für Bungalow mit LWWP & KWL optional PV Beiträge: 47
08.07.2020LWZ 8 CS Premium Kombi aus LWWP, KWL und Warmwasserspeicher Beiträge: 15

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben