Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
7
Gäste online
516
Besucher gesamt
523

Statistik des Forums

Themen
30.307
Beiträge
398.091
Mitglieder
47.694

Neubau EFH mit Flüssiggas - auch ohne PV oder Solar möglich?

4,70 Stern(e) 3 Votes
Hallo zusammen,
für unser Bauprojekt, EFH 150qm zu zweit in Sachsen, informiere ich mich im Vorfeld zum Thema Heizung. Erdwärme, Wärmepumpe etc. sind mir inzwischen ein Stück weit bekannt, jedoch stellt sich mir nun die Frage nach Heizen mit Flüssiggas.
Am voll erschlossenen Bauplatz liegt Alles an außer eine Gasleitung, ein paar Neubauten haben sich offensichtlich für Flüssiggas entschieden, was man hier im Osten unseres Landes noch recht häufig auch im Neubaubereich sieht (anders als in der ehemaligen Heimat BaWü).
Wir werden wohl eher weniger Heizbedarf haben, da meist nur zu zweit zuhause, tagsüber nur Einer und manchmal auch Niemand da.
Wie ich gelesen bzw. hoffentlich richtig verstanden habe macht PV alleine deswegen schon wenig Sinn; Solarmodule hatte ich auf meinem alten Haus, es war nett aber ob es sich gerechnet hat in den 10 Jahren...keine Ahnung.
Als Standard wird vom GU wohl eine LWWP angeboten werden, was ich mir dann ja auch anschaue genauso wie Erdwärme.
Dennoch habe ich auch Flüssiggas noch im Kopf, auch weil ich ein großes Grundstück habe (verbuddeln) und die Technik bodenständig und bewährt ist.
Mit all dem Dingen wie Kfw etc. finde ich aber nirgends die Info, ob und was ich zwingend zum Flüssiggas nehmen müsste, sofern ich mich dafür entscheiden würde.
Also die Frage:
Muss ich bei Verwendung Flüssiggas zwingend eine zusätzliche Energiequelle einbauen?
Sinnvolle Alternativen/Ideen bei der Nutzung von Flüssiggas?
 
Naja, solange du die ENEV einhältst, denke ich, laienhaft, sollte das möglich sein. KFW55 oder mehr, dürfte allerdings so schwierig werden.
Ob man das braucht, steht auf einem anderen Blatt.
 
in Berlin gilt
- wenn Gas anliegt darf kein Flüssiggas
- wenn Gasheizung muss mit erneuerbarer Energie ergänzt werden.
zu Gasheizung
- Kosten Neuanschluss + mtl. Grundgebühr + Verbrauch + Schornsteinfeger
zu Flüssiggas
- Kosten Tank (Kauf oder Miete + jährlich Überprüfung Tank + alle 10 Jahre TÜV + Schornsteinfeger + Verbrauch.
bei den energiesparenden Häusern ist der Verbrauchsanteil erfreulich gering, aber wenn 1 System 3T€ teurer in der Anschaffung ist, kannst du mit der Differenz lange heizen.
Wenn dein Tank dir gehört, kannst du frei tanken (spart schnell mal 10-20%).
Bei uns ging die Rechnung zu LWWP aus
Gruß Nida
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
in Berlin gilt
- wenn Gas anliegt darf kein Flüssiggas
- wenn Gasheizung muss mit erneuerbarer Energie ergänzt werden.
zu Gasheizung
- Kosten Neuanschluss + mtl. Grundgebühr + Verbrauch + Schornsteinfeger
zu Flüssiggas
- Kosten Tank (Kauf oder Miete + jährlich Überprüfung Tank + alle 10 Jahre TÜV + Schornsteinfeger + Verbrauch.
bei den energiesparenden Häusern ist der Verbrauchsanteil erfreulich gering, aber wenn 1 System 3T€ teurer in der Anschaffung ist, kannst du mit der Differenz lange heizen.
Wenn dein Tank dir gehört, kannst du frei tanken (spart schnell mal 10-20%).
Bei uns ging die Rechnung zu LWWP aus
Gruß Nida
Danke,
Gas liegt nicht an, den Vergleich LWWP etc. mache ich dann, sobald es vorliegt.
Es geht mir darum, alle Optionen abzugeklopfen und sofern ich Solar zwingend aufs Dach legen muss würde diese Version wohl ausscheinden. Aktuell haben wir hier Flüssiggas, daher wäre es für uns zumindest denkbar.
Welche andere Art an "erneuerbarer Energie" wäre möglich, außer PV und Solarthermie?
 
Oben