Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
127
Gäste online
1.172
Besucher gesamt
1.299

Statistik des Forums

Themen
29.916
Beiträge
388.938
Mitglieder
47.447

Neubau EFH ca. 220qm, Bitte um Kommentare zum Grundriss

4,70 Stern(e) 3 Votes
Hallo zusammen,

es hat sich ja einiges seit meinem letzten Beitrag getan hier. Danke dafür!
Leider ist in den meisten Kommentaren sehr wenig zu dem Grundriss gesagt worden. Vielmehr sind es wieder Unterstellungen und ein anreihen von Wortfetzen aus den Beiträgen, wo man den Gegenüber (also mich) meint zu 100% zu kennen. Solche Kommentare machen einen Thread auch unnötig lang, so dass es für manche Personen zu anstrengend wird es zu lesen und zu kommentieren.

Ich werde in diesem Beitrag noch versuchen ein paar Sachen zu mir und meiner Familie zu erläutern, und danach nur noch konstruktive Beiträge und Ratschläge zu dem Grundriss Entwurf beantworten.

Ist Deine Frau ein Fan von Zsa Zsa Gabor ?
Meine Frau ist nicht Fan von Zsa Zsa Gabor, Zsa Zsa Gabor war Fan von meiner Frau:cool:. Unglaublich, mit was für bescheuerter Fragen man sich hier beschäftigen muss. Noch keinen sinvollen Beitrag von diesem Mitglied, statdessen nur blöde Sprüche, um einen Daumen hoch zu bekommen bzw. sich gegenseitig zuzuschieben und so den Thread zumüllen.

Beim Lesen macht sich bei mir das Gefühl eines technisch starr getakteten Lebensentwurfes breit; vordergründig vorrausschauend und lässig, letztlich aber doch zu glatt und daher eben gerade nicht planerisch vorrausschauend; wohl nicht ohne Grund hat sich die Frau ja schonmal korrigierend gemeldet-:).
Dein Gefühl täuscht dich, vielleicht solltest du dich nicht auf deine Gefühle verlassen.
Das Leben hat uns bisher so viel unerwartetes und unsere Pläne immer wieder durcheinander gebracht. Man könnte sagen, dass es immer anders kam als gedacht. Trotzdem möchte ich nicht in den Tag hineinleben, sondern unsere Lebensplanung erstmal selbst in die Hand nehmen. Dabei möchte ich auch nicht auf irgendwelche Eventualitäten eingehen, die irgendwann vielleicht passieren könnten. Dem Aufmerksamen Leser muss es aufgefallen sein, dass beide Kinder 14 sind und was aber nicht bekannt ist das einer der heute auch 14 gewesen wäre leider nicht mehr bei uns ist. Die Geburt der Drillinge war der Grund, warum unsere Wohnung verkauft werden musste und wir uns ein Haus gekauft haben. Dem damaligen wirtschaftlichen Möglichkeiten geschuldet ist es eine DHH geworden. Platz haben wir hier eigentlich genug für alle, nur verteilt auf 3 Etagen + Keller.
Wenn es nach mir, also dem Haustyrann gehen würde, könnten wir auch noch hier bleiben bis die Kinder au dem Haus sind. Dann würde sich natürlich mein Wunsch einen Bungalow zu bauen leichter zu erfüllen sein als jetzt mit Kindern.
Aber meine Frau möchte erstens nicht mehr so viele Treppen steigen und zweitens nicht mehr durch die 6 Meter Hausbreite die wir jetzt haben, immer wieder Kompromisse bei der Möblierung eingehen. Von Ihr kommt der Wunsch große Räume mit viel Bewegungsfreiheit usw.. zu haben.

Mein Satz mit den aufgeschichteten Steinen ist nicht abwertend gemeint, sondern gibt nur die Tatsache wieder. Es sind nur Steine und bleiben immer Steine. Die Erlebnisse und die Erinnerungen werden den Menschen bleiben und zwar für immer, aber die Steine werden die Geschichten vom erlebten nicht weiter erzählen. Oder hast du etwa Wandbemalungen in deinem Haus um der Nachwelt Nachrichten zu hinterlassen?

Es gab auch einen Beitrag, wo nahe gelegt worden ist ein gebraucht Objekt zu kaufen, da ein Hausbau sich auch wenn es sich wirtschaftlich lohnen würde ökologisch nicht lohnt usw.. Dazu muss man wissen, dass diese Grundstücke auf einer ehemaligen Brachfläche veräußert werden und einen Lückenschluss in einem reinen Wohngebiet bedeutet, was die ganze Ecke auch aufwertet.


ABER ALL DAS IST HIER NICHT DAS THEMA.
ZUR DISKUSSION STEHT HIER DER GRUNDRISS.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Dein Gefühl täuscht dich
......bin eben doch hoffnungslos sentimental, aber wer weiß......-:)
Wenn es nach mir, also dem Haustyrann gehen würde
Also doch.....-:); sagen wir es mal so, Dein bisheriger Thread klang nicht unbedingt so als könntest Du keine direkte, ehrliche Meinung vertragen
Mein Satz mit den aufgeschichteten Steinen ist nicht abwertend gemeint, sondern gibt nur die Tatsache wieder.
Fühlte mich selbst nicht angesprochen, wobei es vereinzelt vlt. hätte so aufgefasst werden können
nicht mehr durch die 6 Meter Hausbreite die wir jetzt haben, immer wieder Kompromisse bei der Möblierung eingehen
...was evtl. dazu verleiten könnte, aus diesem Ärgernis heraus nun in die andere Richtung zu überziehen; daher Obacht.
Die Erlebnisse und die Erinnerungen werden den Menschen bleiben und zwar für immer, aber die Steine werden die Geschichten vom erlebten nicht weiter erzählen.
.....endlich mal ne fundierte Info hier....-:)
Oder hast du etwa Wandbemalungen in deinem Haus um der Nachwelt Nachrichten zu hinterlassen?
....und nicht nur das !
ABER ALL DAS IST HIER NICHT DAS THEMA.
ZUR DISKUSSION STEHT HIER DER GRUNDRISS.
Meiner bescheidenen Meinung nach tragen häufig auch "gefühlte"-:) Nebensächlichkeiten zum Gelingen oder Scheitern eines Bauprojekts maßgeblich bei; oftmals mehr als z.B. die Frage nach dem letzten Zehntel-Prozent bei der Finanzierung oder dem Wirkungsgrad eines techn. Gerätes.
Tatsächlich geht mich Dein Leben Nichts an, ich hatte das kommentiert, was mir aufzufallen schien und von einem selbstkritischen Geist überdacht werde könnte.
Da ich offenbar wieder ein mal völlig daneben liege ist das ja schließlich gut so und gleichzeitig ein großes Kompliment für Dich.
Solong-:)
 
... zu dem Du ja genug gelesen hast.
wenn Du liest, dass die Küche nicht ergonomisch ist, muss sie geändert werden, das heißt: ein neuer Entwurf muss her.
Wenn die Treppe gerade mal 3,40 in der Länge hat, ist sie DEFINITIV zu kurz. -> ein neuer Entwurf muss her. Alle anderen persönlichen Meinungen zu Kleinigkeiten kann man dann im neuen Entwurf diskutieren , dieser hier ist quasi unbrauchbar.
In einem angepinnten Beitrag sind die Treppenmasze eingegeben, also die MINDESTmasze.
Und dann möblieren mit Deinen eigenen Möbeln und keine Platzhalter, dazu wurdest Du aufgefordert. Entweder Du siehst dann die Defizite selbst oder wir sehen das. Programm-Platzhaltermöbel sind nämlich sehr „anpassungsfähig“.
Alles gern auch mit Karopapier und Bleistift gezeichnet.

Edit: und wenn jemand im Forum nachfragt, warum Du das so (und nicht anders) hast, dann ist das die Kritik. Ein guter Entwurf erklärt sich von selbst, auch wenn er anders ist.
Eine Begründung abzugeben hat nur den Zweck, sich mal Gedanken darüber zu machen, ob man so richtig liegt ;)
 
Oben