Neubau DHH - smart machen mit 10 TEUR extra?

4,80 Stern(e) 14 Votes
Kurzer Senf zu Raumcontrollern: Ich halte nichts von Raumcontrollern. Vollständig unnötig, wenn man noch irgendwo eine Visualisierung hat. Die Regelung macht eh der Aktor, es nimmt Platz an der Wand weg und der Programmieraufwand ist spürbar höher. Dafür, dass man die FBH eh nicht ständig verändert und es reichlich egal ist, ob man zu jeder Zeit in jedem Raum die Temperatur ablesen kann. Dazu kommt noch, dass die Jung Raumcontroller KRM TS D echt gruselig zu bedienen sind.
Wir fanden die von Jung, verglichen mit Busch Jäger sehr angenehm.
Mein Favorit war MDT, aber unser Elektriker hat mir davon abgeraten ( die Gründe kriege ich nicht mehr zusammen)...Gira war auch eine Option, aber mehrer Häuserbauer und Generalunternehmer haben mir davon abgeraten, da ständig Reklamationen dazu kommen, was ich mir nicht so recht vorstellen kann.

Das schöne bei KNX ist, dass ich die Schalter alle wechseln kann, wen Sie mir irgendwann nicht mehr gefallen.

Alles wie immer reine Geschmacksache
 
Hmm, ich finde es eigentlich gerade charmant nur eine "Steuereinheit" zu haben und nicht wieder mehrere Taster o.ä. übereinander platzieren zu müssen.
Ansonsten gebe ich dir Recht. Display braucht es nicht unbedingt, aber man ist dadurch eben extrem flexibel. Ohne Display würde ich mir die Wippen wohl lasern lassen. Das braucht dann aber extrem gute Planung und teurer ist es auch nochmal.
Wir wollten die mit dem Display auch nicht überall, ich glaube davon haben wir vielleicht 10 in den Schlafräumen, Böder und offenen Räumen, der Rest sind gelaserte Schalter
Das lasern kostet nicht die Welt...
 
Wir wollten die mit dem Display auch nicht überall, ich glaube davon haben wir vielleicht 10 in den Schlafräumen, Böder und offenen Räumen, der Rest sind gelaserte Schalter
Das lasern kostet nicht die Welt...
Ich hatte mir das vor einer Weile Mal von Gira angeschaut. Preis habe ich nicht mehr im Kopf, fand es aber insgesamt dann sehr hoch für den gesamten Taster. Ist bei uns aber auch noch nicht entschieden. Generell plane ich erstmal weniger Taster und ziehe mir den Bus zur Sicherheit an ein paar zusätzliche Stellen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hier die grobe Kalkulation, über die ich mir bewusst bin, dass an der ein oder anderen
Position Einsparpoteziale gegeben sind, aber das war nicht der primäre Gedanke beim
Ausbau von KNX.
In den Unterpunkten sind z.B. auch die Deckendurchbrüche/Deckendosen/Programmierung etc.
enthalten.

Zähleranlage 5.200 (Hager Produkte)
TKNX Aktoren 4.200 (Jung)
KNX Sensorik 10.300 (Jung)
Installationsgeräte 6.500 (u.a. Dali-Dim)
Kabel u. Leitungen 8.000
Potentialausgleich 300
Netzwerktechnik 1.000
Türkommunikation 2.600 (Gira)
Kameraüberwachung 2.500 (AXIS)
Einbruchmeldeanlage 2.500 (INDEXA)
abzgl. 10K für das Gewerk-Herausrechnen aus der BLB
zzgl. MwSt = ca 39000
Vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch, aber kannst du hier noch einmal auf den Unterschied zwischen KNX Aktoren und Installationsgeräte eingehen? Werden ja nicht alles dezentrale Aktoren seien?
 
Vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch, aber kannst du hier noch einmal auf den Unterschied zwischen KNX Aktoren und Installationsgeräte eingehen? Werden ja nicht alles dezentrale Aktoren seien?
Bei den Installationsgeräten sind z.B. alle Steckdosen innen/außen berücksichtigt, alle Spots, Stufenleuchten und generelle Leuchten (Dachboden, Garage)

bei den Aktoren, sind alles Jung Produkte aufgelistet (Gateway, smart-visu, jalousie und heizaktor etc.)
 
Bei den Installationsgeräten sind z.B. alle Steckdosen innen/außen berücksichtigt, alle Spots, Stufenleuchten und generelle Leuchten (Dachboden, Garage)

bei den Aktoren, sind alles Jung Produkte aufgelistet (Gateway, smart-visu, jalousie und heizaktor etc.)
Aaah, danke. Ich hatte damit irgendwie die Reiheneinbaugeräte im Verteiler assoziiert.
 
Oben