Mehrgenerationenhaus baut alte Scheune um (200m2 auf 3,5 ha Grund).

4,80 Stern(e) 9 Votes
Wegen des Pfeilers und des Balkens: der Balken wird benötigt wegen der extremen Windlast auf das Gebäude. Der Nord-Wind hat so viel Druck auf das Dach ausgeübt, das es bspw. die Südmauer komplett schief ist. Daher muss diese neu aufgesetzt werden (und wird somit auch ca. 60cm nach innen versetzt, um die Südseite in ihrer Höhe zu vergrößern.
Eingangs dieses Absatzes flackerte mir kurz der Gedanke auf, hier sei nun von einer Windrispe die Rede, aber im weiteren Verlauf verstand ich dann wieder nur Bahnhof (wenn überhaupt). Mit Begriffsunschärfen und mal textlich - mal bildlichen Richtungsverwirrungen bringst Du es in ähnlich beinahe beeindruckender Weise wie @Erlkönig fertig, daß ich mich zu alt fühle, den Ausführungen zu folgen - ähnlich wie in schnell geschnittenen Flacker-Videoclips, die offenbar meine Altersgruppe "deutlich ü29" nicht mehr als Zielgruppe adressieren. Ich werde mich daher auch aus diesem Thread wohl ausklinken.
 
Eingangs dieses Absatzes flackerte mir kurz der Gedanke auf, hier sei nun von einer Windrispe die Rede, aber im weiteren Verlauf verstand ich dann wieder nur Bahnhof (wenn überhaupt). Mit Begriffsunschärfen und mal textlich - mal bildlichen Richtungsverwirrungen bringst Du es in ähnlich beinahe beeindruckender Weise wie @Erlkönig fertig, daß ich mich zu alt fühle, den Ausführungen zu folgen - ähnlich wie in schnell geschnittenen Flacker-Videoclips, die offenbar meine Altersgruppe "deutlich ü29" nicht mehr als Zielgruppe adressieren. Ich werde mich daher auch aus diesem Thread wohl ausklinken.

Witzigerweise, meine ich zu verstehen, was die TE meint. Was wiederum beweist, das Kommunikation auf Augenhöhe (hier dann zwei Laien) einfacher ist :).

Auf den Bildern sieht man doch das sich das Dach nicht komplett selbst trägt, sondern Stützbalken vom Boden zum Dach gehen. Aber nicht nur ein einfacher gerader Balken (wie bei uns), sondern es sind an dem Balken weitere "Schrägbalken" Richtung Dach. Diese "Schrägbalken" fangen nicht nur last von oben (Dachfirst), sondern auch last durch Wind (seitlich Dachfläche) ab und müssen deswegen so bleiben wie sie sind.

Bezüglich der Mauer, ist diese scheinbar schief. Um das auszugleichen, wird sie neu aufgebaut. Hier war/bin ich unsicher, ob die TE meint die ursprüngliche Mauer wird abgerissen. Auf Grund des beschrieben Höhenunterschiefes gehe ich aber davon aus, dass die sie meint, dass quasi innen eine neue Wand zumindest vorgesetzt ist. Damit bleibt die Dachhöhe gleich, die wandhöhe verändert sich aber, und aus 30x 18 Grundfläche wird also 30x17, 4 (bei 60cm Versatz).

Richtig derclaus?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Mir war so, dass jmd gefragt hat, wie Du die Räume ohne Fenster (aus der Erinnerung oberhalb des SZ) nutzen möchtest.
Magst Du das erzählen?
Danke für die Frage. Gerne erzähle ich das und lass mich inspirieren.

Der Raum oberhalb des SZ sollte ein Schleusen-Raum zur dahinter liegenden Scheune werden: Schuhe, Jacken + eventuell auch Storage für Lebensmittel, falls es dafür keine andere Option geben sollte. Als Alternative gibt es ja ja auch die Möglichkeit, die nun an der Südseite gelegene Küche doch ins Innere des WZ/EZ zu schieben und dahinter einen Raum zu legen.

Ich möchte hier nochmal die derzeitigen Ideen, Präissen, Infos zu den Grundrissen zu Papier bringen & diese gerne "begutachten" lassen - wenn jemand drauf Lust hat. Es würde mich sehr freuen. Ich mach das nun, da wir meiner Meinung nach durch die Themen "Südmauer" und "Pfeiler" ein wenig abgedriftet sind. Diese Dinge kann ich auch nicht weiter erörtern oder vertiefen. Die Südemauer wird versetzt und ca. 285 hoch und die Pfeiler bleiben wo sie sind. Over! :p:D

Anbei Entwurf A und B.


Bildschirmfoto 2021-02-09 um 21.29.49.png Bildschirmfoto 2021-02-12 um 10.19.22.png

Diese beiden Entwürfe haben meiner Ansicht nach den Nachteil, dass sie zu verwinkelt sind, das Bad zu klein ist und das WZ mir auch zu verwinkelt und klein vorkommt. Auch finde ich den Bereich vor der Treppe im Entwurf A zu groß - und insbesondere bei Entwurf A ebenso das WZ zu offen gegenüber der Treppe (wegen Geräuschen, Intimsphäre etc.). Aber gegen Ecken habe ich eingentlich nix, denn mir gefällt es bspw. dass die Türen zum HWR und zum Elterntrakt nicht direkt vom Flur aus zu sehen sind. Aktuell ist die Küche im Süden, was sonnig und schön ist, aber als Speisekammer käme somit nur der HWR in Frage. Geht ja auch, ist aber nicht so ganz praktisch.

In meinen weiteren Versuche ist der Stand der Dinge wie folgt. Anbei Entwurf 01.

Bildschirmfoto 2021-02-09 um 21.45.20.png

Es gibt zwei Punkte bei 01: WZ und Elterntrakt.

Beim WZ weiß ich nicht, ob ich dieses bis an die Nordwand ziehen soll oder vielleicht eine gerade Treppe hinter das Wohnzimmer lege oder gar die Küche vom Fenster weg setze und dahinter ein (kleine) Speisekammer anlege. Problem dabei ist: die Treppe wird sehr dunkel (da auch von oben kein Licht kommen wird). Somit tendiere ich eher dazu, die Küche nach hinten zu verlegen. Oder einfach alles so lasse. Dann ist halt die Couch eher im hinteren Teil, eher dunkel gelegen, aber das würde ja auch gehen.

Beim Elterntrakt ist das im Prinzip ok von der Grundidee, einzig ist mir das BZ zu klein. Größer wäre schöner.

Wenn man nur den Elterntrakt betrachtet, erachte ich es auch als denkbar, durch eine Art Ankleidezimmer mit Einbauschrank einzutreten. Dann hat man die Option ins BZ zu gehen oder ins SZ. Und ist die Tür zum SZ zu und man kann zwischen Bad und Ankleide sich bewegen ohne den anderen Schlafenden zu stören. Die Lade der Gästetoilette finde ich hier (über der Ankleide) nicht so gelungen.

Da wäre dieser Entwurf 02. Die Treppe spielt nun keine Rolle, ich habe die einfach nur so eingesetzt. Gedanke dabei ist: warum keine gerade Treppe im Flur, wenn man bspw. im OG ein Dachfenster legen würde, was auch dem Flur im OG Licht bringt.

Bildschirmfoto 2021-02-12 um 10.27.48.png



Und nicht zu vergessen: diese vermaledeiten Pfeiler, die sich vom EG durchs OG ziehen (plus dem Balken, der von diesen Pfeilern im OG nach hinten geht). Anbei EG und OG. Die Breite der Südseite sollte ungern mehr als 16m sein. In dem Rahmen sollten wir bleiben.

Bildschirmfoto 2021-02-10 um 11.21.59.png Bildschirmfoto 2021-02-10 um 11.29.50.png

Nochmal die elementaren Punkte:

EG: WZ/EZ, Kamin, Sitzfenster, Terassentüren, bodentiefe Fenster im WZ, Eltern-SZ, BZ, Ankleide, Gästetoilette, HWR, schön wäre eine Speisekammer an der Küche (muss aber nicht)

DG: 3 Kinderzimmer, BZ - eventuell AZ (aber niedrigste Priorität)

allgemeine Challenge: Sonne kommt nur durch die Südseite in das Gebäude, Südwand ca. 280m hoch, Dachneigung ca. 45 Grad, eine Fensteroption gibt es an der freien Westseite, möglichst keine Gauben sondern nur Dachfenster (aus Kostengründen), zwei große Pfeiler vorhanden mit jeweils einem Balken im OG

Anbei zum Abschluss zwei Fotos der aktuellen Scheune. Eines von außen, das die West- und Südseite zeigt und eines innen aufgenommen; neben dem westlichen Pfeiler stehend.

IMG_3044.JPG IMG_3046.JPG

Ich weiß, das ist alles "eine Menge Holz"zu lesen und zu verstehen. Aber alle Anregung oder Input ist für mich in dieser Phase hilfreich und wird gerne angenommen. Danke.
 
Eingangs dieses Absatzes flackerte mir kurz der Gedanke auf, hier sei nun von einer Windrispe die Rede, aber im weiteren Verlauf verstand ich dann wieder nur Bahnhof (wenn überhaupt). Mit Begriffsunschärfen und mal textlich - mal bildlichen Richtungsverwirrungen bringst Du es in ähnlich beinahe beeindruckender Weise wie @Erlkönig fertig, daß ich mich zu alt fühle, den Ausführungen zu folgen - ähnlich wie in schnell geschnittenen Flacker-Videoclips, die offenbar meine Altersgruppe "deutlich ü29" nicht mehr als Zielgruppe adressieren. Ich werde mich daher auch aus diesem Thread wohl ausklinken.
Lieberr/s 11ant - das wird wohl viel mehr an meiner Kommunikation liegen, die nicht "Trennscharf" genug ist...
 
Ich überprüf das nachher oder am WE mal. Auf Handy ist einiges Sch***, und IPad funktioniert mit Hausbauforum nicht mehr.
Du hattest kein Raumprogramm zu solchen Nebenräumen wie Schleuse oder so erwähnt..,
 
Oben