Mehrgenerationenhaus baut alte Scheune um (200m2 auf 3,5 ha Grund).

4,80 Stern(e) 9 Votes
Du hast doch das SZ unten da kannst doch einen Raum im OG weniger machen.

Dann sind die Zimmer breiter und Du brauchst nicht die Tiefe.
Es sind drei Kizis plus Gästezimmer/Büro. Die Räume oben sind gar nicht so schmal und lang - das linke geht auf 2,99, und wenn man tatsächlich den Drempel in vernünftiger Höhe zieht, dann verkürzt sich der Raum und wirkt nicht mehr so lang. Die Stütz-Balken können vom EG aus sichtbar bleiben.
Ich habe jetzt ein Tageslichtbad, Tageslicht-SZ im EG. Ich hab nen mega Raum hinten frei als HWR... ich werden jetzt das WZ noch etwas vergrößern, dort die Speis vergrößern (unter der Treppe), und versuchen, das Gäste-WC noch mit Tageslicht zu bekommen. Läuft :)
 
Warum will man so viel Aufwand betreiben, wenn die Klinkerfasade eh weg soll?

Dann gleich die Wand auf 6 m hoch und Dachterrasse drauf.

Gibt es ein Foto wo das gesammte Gebaeude drauf ist Direkt von Sueden oder Sued-West
 
Es sind drei Kizis plus Gästezimmer/Büro. Die Räume oben sind gar nicht so schmal und lang - das linke geht auf 2,99, und wenn man tatsächlich den Drempel in vernünftiger Höhe zieht, dann verkürzt sich der Raum und wirkt nicht mehr so lang. Die Stütz-Balken können vom EG aus sichtbar bleiben.
Ich habe jetzt ein Tageslichtbad, Tageslicht-SZ im EG. Ich hab nen mega Raum hinten frei als HWR... ich werden jetzt das WZ noch etwas vergrößern, dort die Speis vergrößern (unter der Treppe), und versuchen, das Gäste-WC noch mit Tageslicht zu bekommen. Läuft :)
Oha, da bin ich mehr als gespannt. Wow. Und pardon, dass ich nicht ganz so schnell diese WE reagieren kann - die Kinder halten mich im Bann! Und mit dem Statiker oder Ingenieur kann ich auch nicht immer direkt sprechen, wenn es da schwebende Frage gibt.

Eine Sache noch - die ich hoffe, nicht unklar erläutert zu haben:

EG ging es mir mehr darum, das BZ mit Fenster zu bekomme als das Gäste-WC. Aber das mit dem BZ ist auch so, dass ich es absolut natürlich verstehen kann, wenn das einfach nicht geht. Da muss man nicht ewig rumprobieren - wenn einem der Anwesenden das Bauchgefühl gänzlich dagegen spricht, das so etwas funktioniert... dann schenk ich da schon eine Menge Vertrauen! :p

OG sind die drei KiZis und ein BZ mit Fenster "gewünscht". Ein etwaiges Büro/Gästezimmer wäre toll, ist aber nicht höchste Prio. Das mit der Belichtung durch ein DFF im OG ist mir nicht so ganz erschließbar (wenn dz.B. ein durchgängige Gaube die Südseite zur Beleuchtung der Zimmer verwendet wird), aber ich las mich überraschen und denke mich da schon einmal rein..

Ich kann es nicht stetig schreiben, aber die Unterstützung hier ist echt fantastisch. Seit Monaten manöviere ich/wir die Räume von links nach rechts & er fühlte sich nie so ganz rund an. Nicht gänzlich schlecht, aber irgendwie nicht stimmig. Es war einfach nötig, den Kopf mal frei zu bekommen und alles Bisherige vom Tisch zu fegen. Das ist schon einmal mehr als gelungen - danke sehr!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wenn ich mir den Schnitt anschaue dann kannst Du eine Schleppgaube bis zum Drempel machen. Die Oberkannte ist bei 2,8m. Die Pfetten werden dann auf die Trennwaende aufgelegt. Ob das reicht die zusaetlichen Lasten des Dachausbaus wegen Wohnraum aufzunehmen? Hier muss auf jeden Fall ein Statiker ran.

Die Schleppgaube hilft da bestimmt das Dach zu ertuechtigen.

Du hast doch das SZ unten da kannst doch einen Raum im OG weniger machen.

Dann sind die Zimmer breiter und Du brauchst nicht die Tiefe.

Dann kann die Diele mit Treppe nach Sueden wandern. Die Treppe Quer ist keine gute Loesung.

Soll der Innenausbau massive erfolgen KS Stein? Decken Beton?

@ypg die Idee mit dem Oberlicht vor dem Drempel finde ich gut. Wuerde ich ueber der Diele im OG auch empfehlen.

Guenstig wird so ein Umbau nicht.
Danke fürs Nachhaken, icandoit.

Einem Drehen der Treppe stehe ich natürlich offen gegenüber oder gar eine andere Form (drehen wäre ja sehr breit, vom Erschließen des OG einmal abgesehen, denke ich) . Aber auch die aktuelle Anordnung gefällt mir. Nachvollziehen kann ich, dass ein quer stellen, nicht ganz optimal ist. Aber es kann ein guter Kompromiss sein und ebenso toll aussehen.

Innenbau unten in Stein. Decke ist in Beton angedacht.
 
mich da tiefer ein zu lesen ist mir grad zu aufwändig, aber ich möchte Dir und Euch Glück wünschen und freue mich, dass es immer wieder solche Projekte gibt, die alten Bestand nutzen um schönen Wohnraum zu schaffen.
Das allein finde ich wertvoll und bereichernd für alle :)
Danke für das Posting und den Blick ins Geschehen!
Für uns ist nebst des Nutzens des Bestands auch wichtig, mit der Großfamilie unter einem Dach zu leben. Aktuell sind wir neun Personen. Aber es wird nun so langsam auch sehr eng. :eek:
 
Warum will man so viel Aufwand betreiben, wenn die Klinkerfasade eh weg soll?

Dann gleich die Wand auf 6 m hoch und Dachterrasse drauf.

Gibt es ein Foto wo das gesammte Gebaeude drauf ist Direkt von Sueden oder Sued-West
Danke für die Inspiration. Klinkerfassade soll weg von der alten Mauer, aber dann wieder Klinker als Gestaltungselement verwendet werden. Dachterasse hört sich toll an, ist aber wohl nicht so ganz durchsetzbar, vermute ich. Eine Schleppgaube "innerfamiliär" zu bauen wird klappen, das macht sehr viel Sinn für die Zimmer & mit dem Hintergrund, dass das Dach neu gemacht wird. Und bei 3,5ha Land und unsere Lebensweise nicht so ganz nötig.

Anbei auch noch einige Bilder - ich wollte das Thema damit nicht überladen. Die Scheune ist ca. 30,5m lang und 20,5m tief. Unser Ausbau nimmt nicht gerade mal ein Viertel ein.

SÜD-WEST (links das Haupthaus zu sehen)
mehrgenerationenhaus-baut-alte-scheune-um-200m2-auf-35-ha-grund-471782-4.JPG

SÜD-OST (man sieht nun 50% der Scheune)
mehrgenerationenhaus-baut-alte-scheune-um-200m2-auf-35-ha-grund-471782-2.JPG

WEST (auch die Zufahrt vom Hof von dieser Seite aus)
mehrgenerationenhaus-baut-alte-scheune-um-200m2-auf-35-ha-grund-471782-1.JPG

NORD (damit man einen Eindruck von Haupthaus bekommt)
mehrgenerationenhaus-baut-alte-scheune-um-200m2-auf-35-ha-grund-471782-3.JPG
 
Oben