Massivholzparkett auf Fußbodenheizung

4,80 Stern(e) 10 Votes
B

Benutzer200

Schon klar, aber würdest du nicht auch sagen, das der Vorgang bei verklebten Dielen aufwendiger ist? Immerhin klebt das ja dann über die ganze Fläche fest, d.h. man muss die komplette Diele entweder stückchenweise "rauskratzen" oder eben wenigstens eine benachbarte auch zerstören um einen Ansatzpunkt von der Längsseite unter die diele zu kriegen und dann musst du danach Kleberreste vom Boden entfernen um das möglichst eben zu kriegen.
Bei schwimmend durchtrennst du einfach nur die Verbindung zu den anderen Dielen und hebst die dann halt raus.
Bei verklebt ist es am Ende tatsächlich einfacher. Der Boden ist nämlich fest verklebt. Klar musst Du ein wenig schaben. Musst aber nicht die gesamte Diele tauschen, sondern nur das, was defekt ist.
Schwimmend ist es immer Mist, wieder eine schwimmende Diele einzusetzen. Und verkleben auf den Untergrund ist dann genauso, wie bei der verklebten Variante - mit dem Manko, dass es auf Dauer bescheidener aussieht, da sich um die verklebte Diele im Zweifel alles bewegt. Zusätzlich erwischst Du wahrscheinlich nicht die korrekte Höhe - unter der schwimmenden Verlegung hast Du noch die Trittschalldämmung.

P.S. Habe in den letzten 25 Jahren mit Parkett noch nie etwas tauschen müssen. Trotz großem Hund, drei Kinder und Parkett in der Küche. Insofern eh ein eher theoretisches Thema.
 
Tolentino

Tolentino

Ok, auf die Idee, nur ein Stückchen auszutauschen bin ich noch nicht gekommen. Und wahrscheinlich habe ich die "Klebekraft" von Parkettkleber falsch eingeschätzt. Kenne da nur Erfahrungsberichte, dass das eine Sauarbeit ist.
Mit einkleben meinte ich dann nicht vollflächig, sondern wie in meinem vorherigen Post beschrieben.
 
H

HubiTrubi40

Aus welchen Gründen? Verstehe ich nicht. Sehe nur den Bodenleger, der sagt "Ich habe da kein Bock drauf"
Gut möglich, ich hab aber für die Schlafräume jetzt eh auf schwimmender Verlegung entschieden. Wir werden eines der Zimmer evt. In ein paar Jahren umbauen. Ausserdem haben wir dann keine Dämpfe vom Kleber dort. Das ist sicher das schwächste Argument, aber so passt es für uns. Fürs Wohnzimmer hingegen habe ich die verklebte Variante sofern aufgrund des Untergrunds machbar entschieden. Nur falls nicht möglich. Dort au schwimmend. Jetzt kennt er zumindest meinen Kundenwunsch.
 
H

HubiTrubi40

Mittlerweile ist det Boden fertig verlegt und ich bin im Nachhinein auch froh, dass ich zumindest im EG verkleben hab lassen. Im Obergeschoss haben wir schwimmend verlegen lassen. Das schwingende und etwas schwammige Gefühl beim Drübergehen ist etwas gewöhnungsbedürftig. Auch hab ich das Gefühl, dass es an manchen Stellen in den Räumen etwas unteschiedlich stark ist. Aber jetzt ist es so. Dass die Blanken etwas nachgeben beim Drüberlaufen ist ja zu erwarten. Ob dr Boden darunter komplett eben ist weiss ich nicht, aber er wurde ja noch zusätzlich nivelliert. Schaden tut es dem Parkett hoffentlich nicht.
Der Parkett ist relativ trocken. Aber ich denke das liegt am Naturöl. Das soll laut Beschreibung den naürlichen Charakter des Holzes bewahren. Der Boden wurde mit einer Parkettseife behandelt, leider sieht man an manchen Stellen die runden Schlieren der Wischmaschine, wenn man gegen das Licht schaut. Die lassen sich aber denke ich wieder entfernen. Die Parkettseife soll ich wohl immer nutzen, wenn ich den Boden feucht wische.
Was haltet Ihr eigentlich von Wischsaugern? Kann man die eurer Meinung nach für Parkett benutzen?
 
ateliersiegel

ateliersiegel

im EG verkleben hab lassen. Im Obergeschoss haben wir schwimmend verlegen lassen
das ist doch praktisch, ... in ein paar Jahren kannst Du hier kompetente Ratschläge zu den Unterschieden geben ;)

Die Behandlung von Parkett finde ich zwar nicht schwierig, (weil man meiner Erfahrung nach selten was tun muss), aber eine richtig gute Lösung habe ich noch nicht.
Meine Frau benutzt ein "Pflegemittel", was beim Wischen in's Wasser kommt und gleichzeitig säubern und endbehandeln soll.
Ich vermute, dass es sich dabei um eine Version von Schmierseife handelt, wie sie - glaube ich - hunderte von Jahren benutzt wurde. In Schmierseife sind - neben Seife - Fette drin, die die Holzoberfläche "ölen".

Was mir bei der Methode fehlt ist das Erntfernen vom Schmutz. Der wird beim Wischen ja praktisch nur immer wieder neu verteilt. ... für eine Weile mag das ja okay sein, aber für hunderte von Jahren? :rolleyes:
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Fussbodenheizung gibt es 78 Themen mit insgesamt 796 Beiträgen

Ähnliche Themen
08.09.2021Parkett selbst verklebt verlegen möglich? Oder besser FAchmenn? Beiträge: 39
22.08.2021Schwimmend verlegtes Parkett nachträglich verkleben möglich? Beiträge: 15
02.12.2020Parkett durchgehend verlegt ohne Fugen - Seite 3Beiträge: 26
17.11.2018Parkett aus dem Baumarkt: Nutzschickt 2.5mm langfristig Sinnvoll? Beiträge: 11
25.04.2016Übergang von Parkett auf Fliesen Beiträge: 15
23.07.2021Hat Parkett nur Vorteile gegenüber Designboden? - Seite 3Beiträge: 35
24.02.2021Firma Meister - Designboden Erfahrung - oder doch Parkett? Beiträge: 17
12.03.2018Designboden / Vinylboden: Schwimmend verlegen oder verkleben? Beiträge: 15
08.03.2016Hilfe zu Bodenbelägen gesucht, insbesondere. Fliesen vs. Parkett - Seite 2Beiträge: 33
03.11.2017Parkett im Neubau und immer mehr Fragen - Seite 4Beiträge: 39

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben