Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
103
Gäste online
997
Besucher gesamt
1.100

Statistik des Forums

Themen
31.113
Beiträge
378.262
Mitglieder
46.838

Machbarkeit EFH + Grundstück 400.000 €

4,30 Stern(e) 4 Votes
Zur Sache: Bei dem Budget brauchst Du sehr viel Eigenleistung.
Zumindest nicht wenn man nicht in der Lage ist, viel Eigenleistung zu bringen (und ich rede hier nicht von den üblichen Bodenbelägen und Malerarbeiten).
Vielleicht könnt ihr eure Einschätzung/Erfahrungen einmal mehr benennen?
Um wieviel denkt ihr kann man/der TE den Preis drücken? 20k? 50k? 100k?

Spachteln, Malern, Bodenbeläge, Außenanlage ist noch offensichtlich... an was denkt ihr weiterhin?
 
Vielleicht könnt ihr eure Einschätzung/Erfahrungen einmal mehr benennen?
Um wieviel denkt ihr kann man/der TE den Preis drücken? 20k? 50k? 100k?

Spachteln, Malern, Bodenbeläge, Außenanlage ist noch offensichtlich... an was denkt ihr weiterhin?
Es ist nie ein guter Ratgeber nach Budget zu bauen . Sowas geht meist schief .
 
Ich denke 50k Eigenleistung kann man schon schaffen. Wenn er wirklich so ein günstiges Grundstück bekommt, kein Luxushaus plant, könnte man schon so mit 400-450k hinkommen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Um wieviel denkt ihr kann man/der TE den Preis drücken? 20k? 50k? 100k?
Spachteln, Malern, Bodenbeläge, Außenanlage ist noch offensichtlich... an was denkt ihr weiterhin?
Damit kommst Du nicht weit. Du musst schon ans Eingemachte. Die Tochter von Freunden baute mit ihrem zukünftigen Mann nach der Arbeit und im Urlaub ein wirklich ansehliches Haus. Die beiden machten den kompletten Innenausbau und die Elektroinstallation. Papa half mit Elektroplan, prüfte und baute den Sicherungskasten. Sanitär ind Heizung machte eine Fachfirma, Hochbau und Klinker ein örtlicher Bauunternehmer. Die beiden konnten bei einem örtlichen Baustoffhandel gute Konditionen heraushandeln. Nichts für Weicheier zumal beide nicht Bauhandwerk gelernt haben. Die haben echt was geschafft und hier hätte man denen Unmöglichkeit attestiert. Sicherlich hat den Mut gefördert, dass Mama und Papa ebenfalls so gebaut haben.
Wäre anders nicht zu machen gewesen, da eine fette sechsstellige Summe gefehlt hätte.
Mir hätten Wille und Disziplin gefehlt - aber das macht es ja nicht unmöglich.
 
Dennoch ist es eine unangenehme Situation zu wissen, dass man jeden Monat viel Geld ausgibt und "nichts" dafür zurück bekommt.
Puh, das liest sich sehr negativ. Natürlich bekommt ihr für das Geld sehr viel, nämlich Eure Wohnung, und das sorgenfrei!
Wer denkt, dass man langfristig spart, in dem man ein selbstbezogenes Eigenheim baut und dafür 30 Jahre ein Kredit abbezahlt, irrt. in den ersten 3 Jahren wird alles übrige Geld in die Aussenanlage gesteckt. Nach 6-10 Jahren kommt die Aufgabe der Renovierung... 15 Jahre nach Hausbau ggf schon Austausch von Fassade oder Technik. Man ist im Sog der Geldausgabe. Einzig die Freiheit lockt zum Hausbau.
Es hat seinen Grund, dass sich nicht jeder ein Eigenheim leisten kann, vielleicht müssen wir das einfach einsehen.
Es muss nicht immer der Hausbau sein: ein Bestands- oder Reihenhaus hat ebenso viel Werte!
Euer Problem wird der niedrige Verdienst sein.
Ich dachte eigentlich, dass ich mit knapp 3000 netto im bundesdeutschen Durchschnitt nicht so schlecht verdiene.
So niedrig ist es auch nicht. Hier haben einige User einfach Glück in der Berufswahl gehabt.
Geht mal zum Finanzierungsberater und macht Euch vertraut mit Bestands- oder Reihenhäusern.
Wertet da bitte nichts ab!
 
Vielleicht könnt ihr eure Einschätzung/Erfahrungen einmal mehr benennen?
Um wieviel denkt ihr kann man/der TE den Preis drücken? 20k? 50k? 100k?
Spachteln, Malern, Bodenbeläge, Außenanlage ist noch offensichtlich... an was denkt ihr weiterhin?
Der Thread-Ersteller wird wenn überhaupt Malern und Böden machen. Und das drückt in der Regel nicht den aufgerufenen Preis, da diese Bestandsteile oft nicht inkludiert. Das drückt zusätzliche Kosten runter. Daher setze ich mal 0€ an.

Die Tochter von Freunden baute mit ihrem zukünftigen Mann nach der Arbeit und im Urlaub ein wirklich ansehliches Haus.
Schön und gut, aber so Extrembeispiele wie den ganzen Innenausbau mit Elektro selber machen fällt vollkommen flach. Hier ist das zweite Kind unterwegs. Mit Säugling passiert da garnichts auf der Baustelle.
 

Ähnliche Themen
06.05.2020Machbarkeit EFH+Grundstück 550k-600k NRWBeiträge: 75
02.07.2019Langes schmales Grundstück 170-190 qmBeiträge: 50
06.12.2019Nachbars Sträucher auf unserem Grundstück...Beiträge: 37
01.05.2020Weiteres Haus auf Grundstück bauenBeiträge: 14
22.12.2019Kran vom Nachbarn auf meinem GrundstückBeiträge: 67

Oben