LWWP Dimensionierung im Neubau

4,80 Stern(e) 10 Votes
Danke für die Infos.
Am Montag meldet sich jetzt wohl der Installateur bei mir und ich soll entscheiden...
Ich werde fragen, obs die Wolf auch in "kleiner" tut...
Frag das, erwarte aber nicht zu viel als Antwort. Er wird Dir was total logisch klingendes um die Ohren hauen und Du bist verbal Schach Matt. Rechne aber damit, dass er sagt die reicht nicht und eigentlich reicht sie locker.
Die Berechnungen sind oft nur überschlägig gemacht und beinhalten zu viel Sicherheitspuffer und gleichzeitig werden seltenst innere Gewinne etc. berücksichtigt.
Ich würde gleich mal fragen ob nur die zwei Modelle zur Auswahl stehen oder ob Du z.B. in der Wolf Palette auch ein anderes Modell nehmen könntest.

Sag Du hättest gerne die errechnete Heizlast. Wenn das nicht zur Verfügung steht, dann den HT-Wert. Sag Du hättest einen befreundeten Ingenieur der sich das anschauen möchte oder irgendwas.

Was mich wundert die Daikin 8kW ist doch ebenso in der Bafa-Liste aufgeführt oder sagt das nichts darüber aus, ob die Förderung wirklich durchgeht?
Nein. Das sagt nur aus, dass Sie grundsätzlich förderfähig wäre. Ob Du eine Förderung bekommst wird aber individuell errechnet. Mit den Daten Deines, Hauses, Deiner WP und Deines Standorts. Und da entscheidet die (rechnerische) Effizienz. Da kann es sein, dass die eine WP ausreicht und die andere nicht, beide stehen aber auf der Liste.

Den offiziellen BAFA Rechner kann man über die Suchmaschine finden und sich ausrechnen. Aber dazu bräuchten wir erst ein paar mehr Werte von Dir.

Wurde schon geklärt ob Du mit KWL baust? Ich behaupte, wenn das nicht das grottigesten Holzständerhaus Deutschlands im Neubau ist, kommst Du mit der Größe und dem Standort mit KWL auf eine Heizlast unter 6KW.
 
Genauso wie der Heizungsbauer vermutet das die Wolf nicht reicht, vermute ich, dass auch 7kw zu viel sind.
Deswegen die Berechnung die du überprüfen solltest.
Und wenn du wählen kannst, wähle eine Wärmepumpe aus, welche möglichst kein bißchen überdimensioniert ist. Du brauchst an 98% der Heiztage keine Reserve weil die NAT nicht den ganzen Winter erreicht wird.
Deswegen ist es genauso wichtig eine Wärmepumpe zu wählen, welche auch möglichst weit runter modulieren kann.
Die ganze Smarthomeanbindung ist unnötiges Gedöns. Du wirst zwei/drei Heizperioden brauchen, um die Wärmepumpe optimal einzustellen und dann vergisst du sie, bis sie in hoffentlich frühestens 20 Jahren ausgetauscht wird. Das ist für mich smart...
Ganz wichtig, lass dir auch die Berechnung der FBH aushändigen und prüfe auch diese genau. Eine Vorlauftemperatur von 35` oder gar noch höher solltest du nicht akzeptieren.
Lass dir auch die geplante Hydraulik erklären. Es gibt immer noch Heizungsbauer die gerne eine Wärmepumpe mit einem Mischpuffer verbauen wollen. Ein No Go!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hi,

vielen Dank für die wertvollen Tipps. Wir bauen ohne Lüftungsanlage. Ich werde nach dem HT-Wert fragen. Habe jetzt gesehen, dass die Wolf ein Monoblock Gerät ist und die Daikin ein Split. Ist das noch ausschlaggebend?
 
Oben