LWWP Dimensionierung im Neubau

4,80 Stern(e) 10 Votes
Der ursprüngliche Gedanke war, dort einen "Kartoffelkeller" zu realisieren. Keine Ahnung, ob sich das als gute Idee herausstellen wird. Möchte einen kühlen Lagerraum haben.

Gedankengang war, dass der HWR automatisch warm wird, durch Heizung und die ganze Technik. Vorratskeller darf kühl bleiben und die beiden anderen Kellerräume werden genutzt und deshalb auch beheizt.

Aber grundsätzlich mit den 33°C und 5,9kW Heizlast gesamt mache ich nicht viel verkehrt? Von Daikin gibt es eine 6kW WP, das wäre dann doch OK, oder? Bei Vaillant eine 7kW - die wäre dann etwas zu groß, aber nun nicht Welten vom Bedarf entfernt. Welche Leistungsklasse der WP sollte ich maximal zugestehen? Grundtenor ist hier ja immer: So klein wie möglich.
 
Wenn dein Haus gedämmt ist bekommst du keine großen Temperatur Unterschiede hin.

Wenn ein Raum garnicht geheizt wird wandert die Wärme halt aus den anderen Räumen dahin da Sie nach außen schlechter weg kann.
Dadurch wird der beheizte Raum eben auch kühler oder die Heizung muß mehr leisten um es auszugleichen.

Von daher würde ich alle Räume mit FBH belegen, du kannst die dann immer noch per HKV reduzieren, hast aber immer die Möglichkeit den Raum auch normal zu nutzen.
Bei 5,9 KW sollte eine 6 kw ausreichen.
 
Ja, die 6KW Heizleistung werden reichen. Die Heizlast des Gebäudes von 5,9KW wird ja nur bei Norm-AT erreicht, welche nur ein paar wenige Tage im Jahr überhaupt herrscht. Dazu kommt das Gebäude, welches komplett durchgewärmt ist und erstmal auskühlen müsste.
Mal als Vergleich: Ein Heizlüfter hat idR schon 2KW. Der würde theoretisch in der Hälfte der Heizperiode ausreichen um die Bude warm zu halten.
Zum Kellerraum: Mein Vorredner hat Recht. Die einzige Möglichkeit einen halbwegs sinnvollen Temperaturunterschied zu erreichen, wäre die Innenwände des "kalten" Raumes gegen die temperierten Räume zu dämmen. Ob das sinnvoll ist und evtl Probleme in Bezug auf Feuchteschäden verursachen kann, wäre zu prüfen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Müssen nicht nach ENEV alle Räume innerhalb der thermoischen Hülle ab einer bestimmten Größe beheizbar sein?
Ganz davon ab sehe ich es genauso wie meine Vorredner. Wärme strömt von den warmen Räumen in die kalten Räume, das führt zu einer erhöhten Heizlast der warmen Räume, das wiederum zu einer höheren VL-Temperatur. Wärmepumpe arbeitet ineffizienter, Heizen wird teurer bei gleicher Raumtemperatur.
 
Danke für die Rückmeldung! Wie sieht es eigentlich bei Heißwasser bei der NAT aus? Da hätte die WP ja keinen Puffer mehr und müsste mit Heizstab heizen, oder? Energieberater hat 27° WW-Anteil ausgerechnet.

Bezüglich des Kellers: Berechnung nach KFW55 hat so anscheinend funktioniert. Allerdings sind die Raumhöhen auch unter 2,4m - eventuell liegt es daran, dass nicht geheizt werden muss?

Mir fehlt ehrlich gesagt ein bisschen die Kraft, die beiden Kellerräume noch nachträglich beheizen zu lassen. Also wegen der Diskussion mit GU. Ich würde jetzt eher meinen Fokus darauf legen, dass der Heizungsbauer wirklich 17x2 macht und die Verlegeabstände und Heizkreislängen einhält. Auch das Thema Wandheizung macht ihm wohl keinen Spaß.

Die Rechnung geht ja soweit auf, dass ich mehr Wärme in Wohn-Essen bekomme, als ich benötige und das Gäste-WC bekommt trotz kaltem Keller darunter immer noch 22°C hin.
 
Du hast in allen Räumen bis auf die Bäder und die Galerie eine deutliche Überdeckung.

Wenn im Bad nun noch unter der Wanne geplant wird und die Wandheizung dazu kommt kannst du :

- Im Bad die gewünschten 24 Grad erreichen und die anderen Räume eindrosseln oder auch da höhere Temperaturen fahren.

oder
- Im Bad niedrigere Temperaturen akzeptieren und dafür die Vorlauftemperatur absenken.

Du darfst ja auch nicht vergessen das die Auslegung für den schlechtesten Außentemperatur Fall geplant wird, das heißt den Großteil der Zeit kann die Heizung mit niedriger Vorlauftemperatur arbeiten.

Bei dem Keller wäre meine Einstellung besser haben als brauchen.

Hast du eine KWL mit WRG geplant ?

wenn die WP an den wenigen NAT Tagen mal den Heizstab anwirft ist das zu vernachlässigen.
 
Oben