LWWP aktueller Verbrauch und Daten

4,90 Stern(e) 37 Votes
Für alle Interessierten, der Gesamthausverbrauch mit Heizung, Komfortstrom und E-Auto für den gesamten April.
Erzeugt wurden insgesamt 1,1mWh durch die PV.
Die Heizung ist jetzt seit 1,5 Wochen aus :)

Anhang anzeigen 60899
Ihr scheint recht viel Sonne zu haben, aber warum ihr nicht heizen müsst bleibt ein Mythos bei den Temperaturen. Wir haben Nachts immer noch deutlich im einstelligen Bereich und gerade hat es draußen 12 Grad. Klar springt da dann irgendwann die Wärmepumpe an...
 
Macht nix, ist ja auch kein Wettbewerb.
Ihr scheint recht viel Sonne zu haben, aber warum ihr nicht heizen müsst bleibt ein Mythos bei den Temperaturen. Wir haben Nachts immer noch deutlich im einstelligen Bereich und gerade hat es draußen 12 Grad. Klar springt da dann irgendwann die Wärmepumpe an...
Es war ja schon im Winter so, dass das Haus einen geringeren Wärmebedarf hatte, als andere hier. Aber die letzten 3 Tage ohne richtigen Sonnenschein merken wir auch. Da der solare Ertrag die einzige Wärmequelle ist.
 
Nein, Speicher sind generell nicht zu empfehlen. Sie sind ökonomisch quatsch, da noch viel zu teuer (aktuell ca. Faktor 3 weg von der Rentabilität) und ökologisch schlecht, da sie aufwendig hergestellt werden müssen und die gespeicherte Strommenge PLUS die Ladeverluste PLUS die Betriebsverluste nicht im Netz zur Verdrängung von Kohlestrom zur Verfügung stehen.
Nachtrag (nach meinem Einwand zu Faktor 3 usw.):
Bei der ökologischen Gesamtrechnung gehe ich mit, dass nicht jeder Speicher da eine gute ökol. Gesamtbilanz hat (ähnlich zu e-Autos). Das liegt bei den Herstellern u. in höherer Instanz bei Gesetzgebern.

Könnte man die Lade- u. Betriebsverluste (je nach Speicher-WR-Kombination wenige bis (eher seltene) zweistellige Prozent) nicht einfach zusammenfassen und sich auf den zusätzlichen Verlust der Kette PV->Batterie->AC nach der Wandlung im Vergleich zu PV->AC konzentrieren, da der Normalfall Direktverbrauch entscheidet. Wenn also 5% zusätzlich durch die Batterie verloren gehen, wären das etwa 0,2 - 0,5 kWh, irgendwo bei 1-2% vom PV-Überschuss bei Sonne.

Bzgl. Verdrängung Kohlestrom: Wie sind da die Zahlen genau? Große Solarfarmen und immer noch ein Großteil der priv. Bestandsanlagen nutzen gar keine Batterien: Und Privat-Haushalte können bei Sonne nur einen Teil überhaupt speichern - werden also weiterhin viel einspeisen - während sie nachts keinen nächtlichen Strommix benötigen (wo auch noch viel Braunkohle und immer noch Steinkohle dabei ist -> siehe Livedaten).
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ihr scheint recht viel Sonne zu haben, aber warum ihr nicht heizen müsst bleibt ein Mythos bei den Temperaturen. Wir haben Nachts immer noch deutlich im einstelligen Bereich und gerade hat es draußen 12 Grad. Klar springt da dann irgendwann die Wärmepumpe an...
Die letzten Tage ohne Sonne waren schon von den Temperaturen im Haus grenzwertig. Wir sind froh das heute die Sonne scheint und die Raffstores oben sind, sodass sich mal alle Flächen wieder aufheizen können. Die niedrigen Temperaturen im Haus hatten wir noch nicht mal als wir bis Dezember nur mit Kamin geheizt haben.

Nur mal so der Vollständigkeit halber, auch unser Haus hat Grenzen.
 
Oben