LWWP aktueller Verbrauch und Daten

4,90 Stern(e) 37 Votes
Was ist mit 70% maximaler Einspeisung? Muss man 30% selbst Verbrauchen?
Da gibt es verschiedene Varianten.
Zunächst einmal hast Du bei der 70% Begrenzung keinen wirklich großen Verlust, da größer 70% nur zu relativ wenigen Zeitpunkten erreicht wird.
Meistens wird 70% weich abgeregelt. Bedeutet, dass maximal 70% der Anlagenleistung ans Netz gegeben wird. Wenn Du vor dem Übergabepunkt Eigenverbrauch hast, kannst Du dafür natürlich den Strom abgreifen (also mindestens die Grundlast des Hauses). Hart abgeregelt bedeutet, dass tatsächlich nur 70% direkt im Wechselrichter weitergegeben werden ==> bedeutet in der Realität, dass Du bei guter Südausrichtung etwa 5% der Jahresleistung verlierst. Sparst Dir dafür aber die Anschaffung eines Smartmeters.
Oder es gibt Lösungen mit Rundsteuerempfänger. Lohnt sich aber bei kleinen Anlagen nicht (recht hohe Kosten).
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
70% weich und gut is. Die normale Grundlast zumindest bei mir mit 350-400wh wird nie die Spitze abfangen. Aber es gibt genügend Verbraucher die man abwechselnd laufen lassen kann gegen Mittags. Waschmaschine, Kochen, E-Auto, Spülmaschine, Warmwasser, etc.

Und das auch erst seit Mitte April. Das geht dann so bis Mitte September. Mit der WP im Heibetrieb muss man sich dann da keine Gedanken mehr machen.
 
Oben