LWWP aktueller Verbrauch und Daten

4,90 Stern(e) 37 Votes
Okay dann werde ich mir mal ein Angebot von weiter weg machen lassen. Ich hab hier 3 Angebote regional, die liegen alle eher über den 1500 Euro pro kwp, ausser der eine von mir schon genannte mit knapp 1300 Euro. Die Firmen denken wahrscheinlich wer über 1000 Euro für den m2 Bauland bezahlt, der kann auch etwas mehr für eine PV ausgeben...
 
Okay dann werde ich mir mal ein Angebot von weiter weg machen lassen. Ich hab hier 3 Angebote regional, die liegen alle eher über den 1500 Euro pro kwp, ausser der eine von mir schon genannte mit knapp 1300 Euro. Die Firmen denken wahrscheinlich wer über 1000 Euro für den m2 Bauland bezahlt, der kann auch etwas mehr für eine PV ausgeben...
Da hat er schon recht. Ich hab das auch so gemacht. Du postest im PV Forum deine Wunsch Konfiguration und dann melden sich Solarteure bei Dir. Die Preisunterschiede zwischen Lokal und PV Forum Solarteur der auch lokal war sind schon nicht ohne. Da merkst Du erst mal wie man Dich verarschen will. Wobei der nur Vermittler war und dann nen PV Trupp losgeschickt hätte.
 
Da das Thema oft aufkommt mit solarem Ertrag und welche Farbe die terassenplatten haben sollen

3 Messungen zum Thema




1x Fliesen im Haus in Anthrazit hinter dem Fenster


lwwp-aktueller-verbrauch-und-daten-491796-1.jpg

Terrasse hellgrau

lwwp-aktueller-verbrauch-und-daten-491796-2.jpg

Und Pflaster in Grau

lwwp-aktueller-verbrauch-und-daten-491796-3.jpg

Zum Glück haben wir damals uns für helle terassen Platen entschieden. Auf den Fliesen im Haus kann man nicht mehr stehen so heiße werden sie.

Draußen haben wir ca 15 Grad.

Und der Grill läuft
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wir haben uns deswegen auch für hellgrau und nicht für Anthrazit draußen entschieden.
Aber das was Du da misst ist ja noch nix gegenüber dem Hochsommer.

Die Heizung ist weiterhin aus. Nachts war es noch ein wenig im Minus.
Der solare Ertrag ist aber so hoch das die Raffstores mittlerweile unten sind und die Temperatur im Haus weiterhin konstant bleiben.
Tagsüber ist es im OG sogar zu warm, da die Rollos oben auf sind. Macht den Kindern aber nix.
 
Wir haben alles in beige, ist mega angenehm. Wird selbst im Hochsommer nur angenehm warm auf der Terrasse.

Heizung läuft nur noch jeden 2 Tag für wenige Stunden. Jetzt sollten wir bald durch sein...
 
Aus deinem Angebot leitest du dies ab? Ist das deine Datenbasis, die für ganz Deutschland gültig ist? Ernsthaft?
Die Annahme von 800 kWh/kWp ist auch nicht gerade eine deutschlandweit gültige.
Aber da das mit Volleinspeisung (was keiner mehr empfiehlt) eher eine knappe Plus-Minus-Null-Geschichte wird, hilft ja schon selbst ein bisschen Eigenverbrauch. Außer, der Strompreis fällt unter 0,08 €/kWh Durchschnitt für die nächsten 20 Jahre.

Umgedreht kann man ja auch simpel errechnen, ab welchem kWp-Preis man in die Gewinnzone kommt:

Preis_Schwellwert = Ertrag_pro_kWp_pro_Jahr * Einspeisevergütung * Vergütungsdauer

Ertrag_pro_kWp_pro_Jahr sind die 800 oder woanders eher 950+ kWh/kWp -> kann noch mit einem Faktor wie 0,95 für den mittleren Ertrag über 20 Jahre (Degradation) multipliziert werden
Vergütungsdauer sind die 20,x Jahre (es gilt ja noch das angefangene Jahr auch, IIRC).
 
Oben