LWWP aktueller Verbrauch und Daten

4,90 Stern(e) 37 Votes
Das kann doch nicht sein? Und wenn es so wäre, dann wäre die PV bei solch niedrigen Verbräuchen wirtschaftlich kompletter Unsinn. Klär uns auf.
PV trägt sich alleine, Eigenverbrauch ist die Kirsche auf der Sahne.

kommt natürlich auch etwas auf den Typ der WP an. Wir habe einen Monoblock in Außenaufstellung, da geht halt der VL und RL direkt zur WP und das ist das Einfrieren der Leitungen sehr real.
Da sind >150l temperiertes Wasser drin, der wesentliche Großteil davon nimmt Wärme aus dem Boden und Raum an. Da gefriert so schnell nix. Vielleicht direkt am Gerät bzw. zum Gebäude, falls keine Umwälzung mehr stattfindet. Eine innenliegende Umwälzpumpe würde auch das ausschließen, oder Sperrhähne und ne Armatur zum Ablassen.

Davon ab, wenn das so real ist, warum befindet sich in der Anlage dann kein Frostschutz?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
PV trägt sich alleine, Eigenverbrauch ist die Kirsche auf der Sahne.
Eine PV trägt sich ja nicht mal mit Eigenverbrauch und Einspeisung unter 12 Jahren. Wie soll die sich denn ohne Eigenverbrauch überhaupt tragen? da bin ich gespannt!

Habe es gerade mal ausgerechnet, die Amortisation liegt über 20 Jahre. Dann ist das Teil Schrott. Kannste doch komplett knicken :). Da sind aber keine Versicherungen eingerechnet oder das mal der Wechselrichter innerhalb der Zeit abschmiert. In der Praxis liegste wohler eher bei 25-30 Jahre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine PV trägt sich ja nicht mal mit Eigenverbrauch und Einspeisung unter 12 Jahren. Wie soll die sich denn ohne Eigenverbrauch überhaupt tragen? da bin ich gespannt!
Schon wieder Unsinn. 10kW Anlage - gerade montiert. Kosten T€ 11,5. Amortisation mit 8 Cent Einspeisevergütung und ca. 35% Eigenverbrauch nach 8,5 Jahren. Günstigere Anlage = schneller. Höherer Eigenverbrauch = schneller. Volleinspeisung ca. 11 Jahre.
 
Oben