LWWP aktueller Verbrauch und Daten

4,90 Stern(e) 37 Votes
Wenn ich das glauben würde, würde ich auch an den Weihnachtsmann glauben, nur wird die Verhältnisse so gestaltet das Gas nicht mehr attraktiv wird.
 
Bekannt ist die CO2 Abgabe und wie diese steigen wird. Nach der Wahl ggf. sogar stärker als bisher vereinbart. Das trifft Gas und weniger Strom.
Beim Strom gäbe es politischen Willen diesen zu deckeln (EEG Abgabe schon erfolgt)

Heute kam die Gasabrechnung 2020 21, zuvor die für Strom. Strom 1900 kwh, Gas 9300 kwh, beides p.A. Ich weiss nicht ob das super ist, bin jedoch ganz zufrieden, Gas kostet somit 500,- p.A., Strom rund 600,- , Energiekosten also rechnen wir rund 100,- per Monat. Erzeugen tun wir nur Warmwasser über Solar. Das wird selbst verbraucht. Verkauft wird nix.
Wir sind zu zweit und bewohnen einen Enev Bungalow aus Ytong massiv von runden 110 qm Wohnfläche.
500€ Heizung ist in absoluten Zahlen sicherlich sehr akzeptabel.
Ich beheize für das gleiche Geld allerdings 200qm mit 4 Personen. Insofern ist dein Verbrauch wohl nicht optimal.

Wir haben aktuell 1200 Euro Haushaltsstrom und 1000 Euro Wärmepumpe, sind Energiekosten von knapp 200 Euro im Monat. Tendenz steigend, da wir noch einen Gefrierschrank wollen, zusätzliche e-Autos (ich will unbedingt mal ein Spassmobil mit richtig Power..) und Whirlpool. :D
Schon ne Idee wegen dem Whirlpool? Ist ja auch mein kleiner Traum, allerdings bringe ich es nicht über das Herz, für den Whirlpool etwa soviel Strom auf den Kopp zu hauen, wie für das komplette Haus.

Mein e-Auto ist bisher übrigens ausschließlich mit eigenem PV-Strom geladen worden (außer die Erstladung vom Autohaus).
Steigert die Rendite der PV nochmals, wie jeder Eigenverbrauch auch.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Bekannt ist die CO2 Abgabe und wie diese steigen wird. Nach der Wahl ggf. sogar stärker als bisher vereinbart. Das trifft Gas und weniger Strom.
Beim Strom gäbe es politischen Willen diesen zu deckeln (EEG Abgabe schon erfolgt)



500€ Heizung ist in absoluten Zahlen sicherlich sehr akzeptabel.
Ich beheize für das gleiche Geld allerdings 200qm mit 4 Personen. Insofern ist dein Verbrauch wohl nicht optimal.



Schon ne Idee wegen dem Whirlpool? Ist ja auch mein kleiner Traum, allerdings bringe ich es nicht über das Herz, für den Whirlpool etwa soviel Strom auf den Kopp zu hauen, wie für das komplette Haus.

Mein e-Auto ist bisher übrigens ausschließlich mit eigenem PV-Strom geladen worden (außer die Erstladung vom Autohaus).
Steigert die Rendite der PV nochmals, wie jeder Eigenverbrauch auch.
Nein noch keine Idee, aber ich denke die PV hilft da dann auch. Dauert eh noch paar Jahre, haben noch andere Baustellen :D
 
Oben