LWWP aktueller Verbrauch und Daten

4,90 Stern(e) 31 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Ich persönlich denke, dass Gas die ausgereiftere Technik ist. Verzeiht mehr Fehler in der Auslegung und beim hydr. Abgleich. Ist robuster und nicht abhängig von Außentemperaturen. Dadurch natürlich günstiger in Anschaffung und Unterhalt. Und der nicht technikaffine Hausbesitzer muss sich nicht stundenlang in die Thematik einlesen...
Aber, da die Politik mitmischt (steigende CO2 Steuer für Gas, Notwendigkeit von Solar, Geschichten vom bösen Russen und seiner Abhängigkeit, Förderung von WP, allgmeiner "ökotrend") wird die Gasheizung im EFH in mittlerer Zukunft wie "Diesel und Benziner" totgemacht.
Wenn wir aber flächendeckend alle auf E-Autos und WP umsteigen, kommt der Strom trotzdem von Kohle- und Gaskraftwerken und von den Atommeilern aus Frankreich und Tschechien.
 
...Dadurch natürlich günstiger in Anschaffung und Unterhalt...
Ist aber auch sehr pauschalisiert....Wie schon geschrieben gibt's da diverse Vergleichsrechnungen und ist schwer von den Rahmenbedingungen abhängig und was ich alles in die Rechnung mit einbeziehe (Anschlusskosten, Kamin, Solar, Schornsteinfeger usw.)
Die Diskussion gehört aber eigentlich nicht in den Faden...
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ist aber auch sehr pauschalisiert....Wie schon geschrieben gibt's da diverse Vergleichsrechnungen und ist schwer von den Rahmenbedingungen abhängig und was ich alles in die Rechnung mit einbeziehe (Anschlusskosten, Kamin, Solar, Schornsteinfeger usw.)
Die Diskussion gehört aber eigentlich nicht in den Faden...
Wenn die Wärmepumpe von Haus aus gleich oder besser wäre kostentechnisch, würde man die gar nicht fördern und Gas mit CO2 besteuern...
Aber, das war jetzt alles offtopic :)
Fand aber die Vergleiche in diesem Thread sehr interessant.
 
Der Thread ist doch zum quatschen da, solange es um Heizung und Energie geht. Ich habe letztes Jahr 500 Euro Strom zurück bekommen, da die WP am Anfang ja noch deutlich! schlechter lief. Bin jetzt ganz zufrieden, habe aber immer noch Bedenken dass die Geräte nicht so haltbar sind. Man hört wesentlich öfter von teuren Reparaturen als von Gas Anlagen.
 
Das Verhalten meiner WP bei den Temperaturen ist echt interessant. Ist quasi wie gestern. Hysteresegrenze wurde jetzt nach fast 15h Pause erreicht. Die WP startet aber nicht sofort sondern der Verdichter muss aufheizen. Das hat gestern ca. 1,25h gedauert. Ich denke auch heute wird WW als erstes gemacht und dann geht der Heizbetrieb an.

Das wäre dann 1 Heiztakt pro Tag, denn die Pause kommt von dem Heiztakt der gestern um 21:30 Uhr startete und um 4 Uhr geendet ist.
Schon schräg und wahrscheinlich auch nicht sinnvoll
 
Oben