Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
82
Gäste online
707
Besucher gesamt
789

Statistik des Forums

Themen
29.534
Beiträge
380.193
Mitglieder
47.186

Lunos e² - Erfahrungen zu dez. Lüftung gesucht

4,00 Stern(e) 6 Votes
Hallo,

wir wohnen seit Mai in unserem neuen Haus und haben auch eine Lunos e² verbaut bekommen. Die Lüfter sind schaltbar, in der Küche, im Bad und im HWR jeweils separat per An/Aus-Schalter und für Wohnzimmer, die Kinderzimmer sowie Schlafzimmer zusammen über einen „Doppel-Schalter“, einmal an/aus und einmal 15 bzw. 30 (die Leistungsstufen „nicht ganz so laut“ und „laut“;)).

Dass man die Lüfter nicht ausschalten darf höre bzw. lese ich zum ersten Mal, wir haben Sie eigentlich nur aus und die Abdeckung zu. Und ganz ehrlich, ich würde irre werden und keine Sekunde schlafen wenn die Anlage permanent am Laufen wäre. Im Sommer war es kein Problem mit den ausgeschalteten Lüftern, da ist uns nichts aufgefallen. Jetzt kommt natürlich kalte Luft rein und es zieht auch merklich wenn wir z. B. unter dem Lüfter auf dem Sofa liegen. Die „Deckel“ schließen auch nicht bündig, so das da an den Rändern halt die Zugluft trotz geschlossener Abdeckung rein kommt. Dafür reicht schon schwacher Wind. Die Wandflächen drum herum sind, irgendwie logisch, auch richtig kalt. Kondenswasser an den Deckeln haben wir auch ab und zu.

Das kann natürlich alles damit zusammenhängen das wir die Lüfter aus haben. Uns wurde aber zum Beispiel nicht erklärt dass die Lüfter nur laufen müssen (sofern das zutrifft). Kann sich das jemand erklären bzw. uns erklären?
 
Das würde mich auch interessieren.. Ich bin mir nicht sicher ob ich die Lüfter jetzt gut oder schlecht finden soll..
 
Wir leben nun seit etwa 2 Monaten in unserem Haus. Verbaut wurde die Lunos.

Tagsüber sind die Geräusche für uns nicht wahrnehmbar. Sind wir mucksmäuschenstill und lauschen gezielt auf die Lunos-Geräusche hören wir sie natürlich.
Ausnahmen sind die Bäder: Im Duschbad/ Gäste-WC hört man sowohl tagsüber als auch in der Nacht die Lüftergeräusche.
Tagsüber geringfügig, nachts sehr deutlich.
Im Hauptbad ist das Lüftergeräusch deutlich leiser als im Duschbad! Nachts auch hier deutlich lauter, jedoch nicht störend bei offener Tür.

Während der Hitze der letzten Wochen war die Anlage tagsüber stundenweise je nach Stand der Sonne und Raum abgeschaltet.

Von lauten oder störenden Windgeräuschen oder Geräuschen der Nachbarn können wir nicht berichten, obwohl wir nach der großen Hitze einige Stürme und laute Regengüsse hatten.
Die Klappen hielten dicht, nichts klapperte.

Der Einbau wurde nicht in Eigenregie durchgeführt sondern vom Fachmann.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Kurze Frage noch mal zu den Lunos: Die Abdeckung kann man offen oder geschlossen montieren. Wann sollte man offen bzw. geschlossen wählen?
 
Jetzt kommt natürlich kalte Luft rein und es zieht auch merklich wenn wir z. B. unter dem Lüfter auf dem Sofa liegen. Die „Deckel“ schließen auch nicht bündig, so das da an den Rändern halt die Zugluft trotz geschlossener Abdeckung rein kommt. Dafür reicht schon schwacher Wind. Die Wandflächen drum herum sind, irgendwie logisch, auch richtig kalt. Kondenswasser an den Deckeln haben wir auch ab und zu.

Das kann natürlich alles damit zusammenhängen das wir die Lüfter aus haben. Uns wurde aber zum Beispiel nicht erklärt dass die Lüfter nur laufen müssen (sofern das zutrifft). Kann sich das jemand erklären bzw. uns erklären?

Hi,

habe den Beitrag erst jetzt gelesen.
Wir haben zwar keine Lunos, aber auch eine dezentrale Anlage.

Die Erklärung ist m.M.n. relativ einfach. Die kalte Luft findet, da die Deckel nicht bündig bei Euch schließen und Ihr die Anlage nicht laufen habt, natürlich den Weg zu Euch rein.
Wenn die Anlage läuft, wird die warme Abluft über den Wärmetauscher geführt und ein (Groß-)Teil der Wärme gespeichert. Beim Ansaugen der kalten Luft wird die Wärme wieder abgegeben und die eingesogene Luft vorerwärmt.
Da Ihr die Anlage nicht laufen lasst, kann die eindringende Luft nicht vorgewärmt werden. Demzufolge ist es wie beim geöffneten Fenster. Die Luft kommt kalt rein, die Wandflächen drum herum werden auch kalt und ggf. einsteht dann auch mehr Kondensat.

Somit ist es zwar nicht verboten, die Lüfter abzustellen, aber ggf. in der kälteren Jahreszeit sinnvoll, sie laufen zu lassen. Btw. warum baut man sich eine Anlage ein, wenn man sie nicht nutzt?

Wobei wir beim ersten Filterwechsel (November 2014) auch sehr erstaunt waren, dass sich soviel Kondensat im Rohr vom Schlafzimmer bildet. Mit etwas Nachdenken aber logisch - im Winter trifft die warme, feuchte Innenluft auf die kalte Außenluft womit dann die Feuchtigkeit kondensiert. Daher auch die leichte Schräge beim Einbau des Rohres, damit das Kondensat ablaufen kann.
 
Unsere Lunos ist seit Anfang Oktober im “Wintermodus“. D.h. sobald die Luftfeuchtigkeit über 70 % steigt, schaltet sich die Anlage selbstständig einen “Gang“ höher und erst wieder runter bei 60 %.
Aufgefallen ist uns das in den Bädern, weil sie dann auch lauter ist.

Abschalten würde ich die Anlage aber nicht.
 

Ähnliche Themen
12.10.2018Höhe der monatlichen AbzahlungBeiträge: 174
20.04.2017Schaltung - Schlafzimmer - Deckenleuchte / NachtischlampeBeiträge: 12
10.01.2020EFH, 3 Kinderzimmer, 2 Bäder, ca. 10,5x10,5 m2Beiträge: 31
30.08.2019Wasserwerke setzen Wasseranschluss ohne Abdeckung der MSHEBeiträge: 12
15.08.2017Kalkulation Innenausbau: Heizung, Sanitär, Bäder, BodenbelägeBeiträge: 55

Oben