Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
80
Gäste online
712
Besucher gesamt
792

Statistik des Forums

Themen
29.534
Beiträge
380.194
Mitglieder
47.186

Lunos e² - Erfahrungen zu dez. Lüftung gesucht

4,00 Stern(e) 6 Votes
Wir haben die ja auch und ich kann das gar nicht nachvollziehen. Das klingt irgendwie, als ob die falsch verbaut wurden.
Die Stufe 2 wäre mir auch zu laut, diese verwenden wir eigentlich nie.
Wir steuern die mit KNX und hier gibt es weit mehr verfügbare Funktionen, als es mit dem Standardbedienmodul gibt. Bspw. stündlich lüften für je 15 min. D.h. Die sind in den restlichen 45 min aus. Wieso sollte es derartige Funktionen anbieten, wenn man die Lüfter nie abschalten soll. Diese KNX Funktionen wurden schließlich von Lunos da rein programmiert.
Gibt es im Haus vielleicht eine zu hohe Luftfeuchtigkeit? Wie viele Lüfter sind es und wie groß ist die Hausfläche? Gibt es vielleicht noch anderweitig Schimmelprobleme im Haus?
 
Hallo,

Mein Ziel war es lediglich, über meine Erfahrungen zu berichten und nicht mehr.
Ich muss dazusagen, dass ich anfangs Fan von der Anlage war und meine Frau unbedingt davon überzeugt habe, sie zu kaufen.
Eine KNX-Steuerung haben wir leider nicht, denn ich hatte zwischenzeitlich mal versucht, eine zu bekommen, wegen der verschiedenen Programme und Einstellmöglichkeiten.
Leider konnte ich auf Anfrage Lunos direkt keine Infos bekommen, wie sie zu betreiben/programmieren ist.

Zum Bauträger: dieser hielt sich, bis auf die Prüfung des ordnungsgemäßen Einbaus, zurück.
Bei Lunos bekam man lediglich die Empfehlung sich Zubehör zu kaufen, was wir zum Teil dann auch taten.
Anfangs konnte/wollte man auch dort sich das nicht erklären.

Ich kann nur von meinen Erfahrungen mit dezentraler Lüftung berichten und die sind nicht positiv.
Wir haben die Anlage nun seit fast 5Wochen komplett ausgeschaltet und die Klappen geschlossen.
Seitdem ist wieder Ruhe beim Schlafen und die Luft im Haus auch besser geworden.
Wir lüften morgens und abends einmal stoß und am Wochenende noch einmal zwischendurch.
Der täglich von mir dokumentierte Verbrauch der Wärmepumpe hat sich nicht verändert im Vergleich zu laufender Lüftung. Der Wärmerückgewinnungsgrad ist aus meiner Sicht eh fraglich und an windigen Tagen erst recht.

Übrigens wurde mir von Fa. Ventomaxx bestätigt, dass Kondensat im Wärmespeicher völlig normal sei, und auf einen vernünftigen Ablauf nach aussen geachtet werden soll.

Dies war mein letzter Beitrag zum Thema.

MfG.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir haben eine von Vallox und sind sehr zufrieden damit, Geräusche nimmt man nur ab Stufe 3 wahr, aber höher als Stufe 2 wird im Alltag nicht gebraucht. Stufe 3 hatten wir nur einmal bisher an, als wir die Hütte voll hatten zu unserem Polterabend.
Filter lassen sich nahezu kinderleicht tauschen/reinigen. (Anlage steht auf dem Spitzboden)
Außengeräusche bzw. Geräusche von Raum zu Raum sind keine vorhanden bzw. das was durch die Fenster, Türen usw. kommt wird weitaus lauter sein.
Luftzug ist auch nichts zu merken...Dafür am morgen im Schlafzimmer angenehme frische Luft anstelle von Schlafmuffgeruch ;)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Guten Morgen,

Mein Ziel war es lediglich, über meine Erfahrungen zu berichten und nicht mehr.
Das ist ja auch gut so; trotzdem hat es ein "Geschmäckle", wenn Du Dich der Erklärung verweigerst. Gerade die Berliner habe ich als einen Anbieter kennengelernt, welche sich eben nicht aus der Verantwortung ziehen. Daher wäre es hilfreich für zukünftige Kunden dieses Anbieters zu wissen, worin das Problem bestand. So erscheint es als Negativmerkmal ohne Mehrwert für Dritte.

Eine KNX-Steuerung haben wir leider nicht ...
Das braucht es auch nicht, daß die Anlage einwandfrei läuft; es ist aber ein schönes Gimmick obenauf.

Anfangs konnte/wollte man auch dort sich das nicht erklären.
Und das bedeutet? Heute haben sie eine Erklärung?

Wir lüften morgens und abends einmal stoß und am Wochenende noch einmal zwischendurch.
Das dürfte nach aller Erfahrung wesentlich zu wenig sein!

Der Wärmerückgewinnungsgrad ist aus meiner Sicht eh fraglich
D´ accord. WRG macht nur in den Räumen Sinn, wo überhaupt Wärme zurückgewonnen werden kann; das sind in aller Regel die Küche und das Bad. Ansonsten ist es eher ein Rechenexempel in Sachen KfW.

Übrigens wurde mir von Fa. Ventomaxx bestätigt, dass Kondensat im Wärmespeicher völlig normal sei, und auf einen vernünftigen Ablauf nach aussen geachtet werden soll.
Was hat dieser Anbieter denn mit Deinem BV zu tun?

Dies war mein letzter Beitrag zum Thema.
Das ist - mit Verlaub - fahrlässig :confused:

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
Schade, mich hätte der Fortlauf auch interessiert.
@Haus-Bau: Warum brichst Du das Thema ab? Ich denke hier wollte Dir nur jeder Tipps geben und Dich niemand kritisieren.

Weitere Erfahrungsberichte zu der Anlage (auch über eine längere Zeit hinweg) würden mich sehr interessieren.
 
Der Wärmerückgewinnungsgrad ist aus meiner Sicht eh fraglich und an windigen Tagen erst recht.

MfG.
Also wir merken einen sehr positiven Wärmerückgewinnungsgrad, es ist deutlich spürbar zwischen Sommer- und Winterstellung des Gerätes wenn man es zu dieser Jahreszeit mal ausprobiert.

Als mal die Sicherung rausgeflogen war, merkte man es an der Raumtemperatur nicht, dass es "wärmer" ist im Raum...Haben aber auch eine andere Anlage (Vallox glaube ich)
 

Ähnliche Themen
07.07.2017Erfahrungen mit dezentraler KWL?Beiträge: 13
06.01.2017Leise dezentrale Lüftung für Neubau EFHBeiträge: 76
25.07.2019Werner Wohnbau Erfahrungen - Wer kennt diesen Anbieter?Beiträge: 102
15.01.2020Danwood Erfahrungen - Wer kennt diesen Anbieter?Beiträge: 22
02.05.2020dezentrale Lüftung - verschiedene HerstellerBeiträge: 34

Oben