Lüftung über Wand- oder Deckenauslässe?

4,00 Stern(e) 3 Votes
D

derFriese

Wir sitzen gerade an der Planung der Kontrollierte-Wohnraumlüftung. Im OG verbaut unser Bauträger nur Wandauslässe für die Kontrollierte-Wohnraumlüftung, und sträubt sich ein wenig die Öffnungen in die Decke zu setzen. Er begründet es damit, dass jede Deckenöffnung jeweils zweimal ein Durchstoßen der Dampsperre bedeuten würde und zudem jeder Winkel in der Decke wohl für eine höhere Lautstärke sorgen soll. Stimmt das? Wir favorisieren eigentlich Deckenauslässe, da die Wandeinlässe sonst an die einzige Wand müssten, an die man einen Kleiderschrank stellen könnte. Der Spitzboden wird bei uns ausgbaut, d.h. die Decke ist nicht Teil der thermischen Hülle nach außen. Ist das mit der Dampfsperre dann noch wichtig?

Außerdem sind die Wandeinlässe generell recht nahe der Tür geplant (teilweise hinter der Tür). Ist das sinnvoll? Wenn im Badezimmer abgesaugt wird, dann verlässt die frische Luft gefühlt sofort wieder das Zimmer Richtung Badezimmer.
 
S

Snowy36

Nein das ist nicht sinnvoll auslässe an der Tür zu planen ….. wir haben das in einem
Zimmer machen müssen weil es nicht anders ging da auch wir nen Sichtdachstuhl haben aber wenn es nicht sein muss macht man das nicht genau aus den Gründen die du genannt hast . Bei uns hat die Anlage der Hersteller geplant anhand des Grundrisses.
 
S

Stephan—

Wenn unter Sparren eure Decke noch abgehangen wird dann passen die Leitungen ggf. dort mit rein und teilen sich den Platz mit E-Kabeln etc. Ist aber abhängig von der tatsächlichen Höhe des Zwischenraumes.
Bei uns war der Aufbau wie folgt. Sparren/Lattung/Folie/Alu-Profile/Gipsplatten.
Wir haben unsere Auslässe fürs OG Abluft in Wand und Zuluft aus Boden.

Falls noch möglich, lasst euch runde Leitungen verlegen und nicht diese Flachen (bspw. kosten die flachen 3x den Preis eines runden). Ist aber abhängig von der Aufbauhöhe des Fußbodens ggf.

Ich habe unsere Kontrollierte-Wohnraumlüftung in DIY geplant, verlegt und sind noch nicht final fertig. Daher hatte ich ziemlich freie Hand was das Thema angeht.
 
i_b_n_a_n

i_b_n_a_n

wenn die Leitungen für Deckenauslässe dann ausserhalb der thermischen Hülle liegen würden wäre das ein echtes Problem (Kondensat)
Um überhaupt Anregungen machen zu können wären Infos über Wand- und Deckenaufbau wichtig wie auch grundsätzlich weitere Infos über das Gebäude.
 
Tolentino

Tolentino

Also bei mir liegen die Rohre des OG zwischen Absperrbahn und Trockenbau, also innerhalb der Thermischen Hülle.
Die für EG im Fußbodenaufbau des OG. Besser wäre natürlich in der Zwischendecke gewesen (weniger Fußbodenaufbau nötig, aber das hat mein GÜ nicht mitgemacht, weil Statik zum Zeitpunkt der Lüftungsplanung schon fertig war.
 
D

Dogma

Bei mir sind die Wickelfalzrohre außerhalb der thermischen Hülle dafür habe ich die mit viel Liebe in Alukaschierte Mineralwolle bzw. Kaiflex zugedeckt ;)
Mehr Aufwand aber läuft ohne Probleme.
 
Zuletzt aktualisiert 07.02.2023
Im Forum Wärmepumpen / Lüftungsanlagen gibt es 645 Themen mit insgesamt 9562 Beiträgen

Ähnliche Themen
27.03.2022Einrichtung Ankleidezimmer Tür zum Badezimmer - Seite 6Beiträge: 34
29.12.2020Beratung: Neues Badezimmer, 5,9qm mit Badewanne - Seite 6Beiträge: 39
14.01.2020Badezimmer Planung / Feedback erwünscht !!! Beiträge: 17
22.02.2022Badezimmer Planung - Ideen zur Sanierung - Seite 2Beiträge: 15
13.05.2017Ideen zu Umsetzung einer versenkbaren Wand - Seite 2Beiträge: 11
09.05.2018Sicherheitsschaltung für Dunstabzugshaube bei Kontrollierte-Wohnraumlüftung Beiträge: 19
22.06.2021Kontrollierte-Wohnraumlüftung - Planung der Positionen für Zuluft / Abluft Beiträge: 60
10.04.2018Tür nach innen oder außen aufgehend? Was ist normal? - Seite 4Beiträge: 32
15.10.2015Nötige Breite des Bades für T-Lösung (T-Wand) Beiträge: 10
16.01.2021Lautsprecher und Fernseher im Badezimmer Beiträge: 15

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben