Statistik des Forums

Themen
29.995
Beiträge
345.690
Mitglieder
45.518
Neuestes Mitglied
X_SH5_X

Leben auf dem Dorf - tierische Besucher

3,80 Stern(e) 10 Votes
Im Nachbarlandkreis gibt es eine Wölfin die offiziell Standort treu ist.

Bei uns im Landkreis würde im April einer gesichtet und es ist bestätigt ein Wolf. Angeblich lebt er schon 2,5 Jahre auf dem Truppenübungsplatz.

Mal gespannt wie es weiter geht
 
Im Zweifelfall bejagen bevor etwas passiert.

Ich hab einen Schäfer im Bekanntenkreis oder anders gesagt, wird er in Kürze kein Schäfer mehr sein.
Ihm wurden drei Schafe gerissen. Das ist erst einmal kein Problem, er bekommt da sogar finanziellen Ersatz für.
Das Problem ist vielmehr, dass durch den Vorfall die Herde (~500 Tiere!) nun nicht mehr gesteuert werden kann. Die Tiere sind vollkommen durch den Wind, den Hund (die kosten über 10T€!) kann er nun zu Hause lassen, die Schafe bekommen nur noch Panik wenn sie ihn sehen.
Ende Gelände, die kommen nun zügig zum Schlachter. Der Betrieb ist tot.

Zum Glück war das nur nebenberuflich, sonst wäre der Mann ruiniert.

Die armen Wölfe ...
 
Gerüchte gibt es schon lange. Bisher ist kein Nutztier erlegt worden

Wolf schützen ja
Existenzen dürfen nicht zerstört werden
Gibt Schutzzäune und die Schäfer haben spezielle Hunde bekommen.
Ob das Hilft?
Das ist schon hart was dem Schäfer passiert ist

Muss man abwägen. Vielleicht gibt es genug Wild durch Biosphärenreservat und Truppenübungsplätze bei uns
Hoffentlich kommt jetzt nicht wieder der National Park hoch
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ihm wurden drei Schafe gerissen. ...
Mmh, dieser Schäfer hat vermutlich weder Radio noch Fernseher, sonst hätte er mitbekommen, dass die Wölfe seit nun fast 20 Jahren wieder in Deutschland heimisch sind. Ich schaff mir ja auch keine Hühner an, ohne sie vor dem Fuchs zu schützen.

Das Problem ist wohl eher, dass Schafe zu unlukrativ sind und ein Schutz nicht lohnt. Es gehört Mut dazu, ein Geschäft zu schließen. Keiner hat Mitleid mit den Herstellern von Foto-Filmrollen oder einer Großzahl von Tageszeitungen, aber die paar Schäfer in Deutschland, ja die tun uns ja so leid. :rolleyes:
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Auf einem Truppenübungsplatz wird ein Wolf wohl eher selten Schafe reißen - aber die Steigerung lautet ja bekanntlich: Braunbär - Problembär - Stoiber ;-)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Mmh, dieser Schäfer hat vermutlich weder Radio noch Fernseher, sonst hätte er mitbekommen, dass die Wölfe seit nun fast 20 Jahren wieder in Deutschland heimisch sind. Ich schaff mir ja auch keine Hühner an, ohne sie vor dem Fuchs zu schützen.
Er hat Zäune, aber nix ist unfehlbar.
Man kann auch schwerlich die nötigen Flächen vollständig und stets zuverlässig einzäunen.
Und selbst wenn ist das die beste Begründung, warum der Wolf hier nix verloren hat. Er ist ein wildes Raubtier das nicht ohne Grund vertrieben wurde. Deutschland ist nahezu vollständig Kulturland, es gibt kaum Naturland. Für ein solches Wildtier ist hier schlicht keine passende Umgebung zu finden. Ob das nun gut so ist oder nicht, sei dahin gestellt.

Dein Hühnervergleich ist übrigens wunderbar, einem Arbeitskollegen hat ein Marder in einer Nacht 30 Hühner gekillt. Im Stall und trotz Zaun. Oh wunder. Hat der Marder die Verbotsschilder wohl nicht beachtet.

Aber diese binäre Denke, diese Ignoranz, ist natürlich erheblich einfacher.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben