LAN verlegen in gekauftem Fertighaus - Holzständerbauweise

4,40 Stern(e) 7 Votes
H

hanse987

Hier ist wohl darauf zu achten, dass Router und Accesspoint eine unterschiedliche IP-Adresse haben müssen.
Ist wie beim Highlander, es kann nur einen geben. Jedes Gerät braucht eine eigene IP-Adresse, ansonsten ist Chaos vorprogrammiert. Wichtig ist aber dass der IP-Bereich (in der Regel die ersten 3 Zahlen bei der IPv4 Adresse) gleich ist. Ansonsten können sich Geräte untereinander nicht finden.

Elektriker können Kabel verlegen und diese auch (meist) aufs Patchpanel bzw. auf Netzwerkdose auflegen, aber dann ist bei den meisten schon die Netzwerkwelt zu Ende. Da geht es gerade bei Netzwerken gerade erst mal los.
 
Schimi1791

Schimi1791

...
Elektriker können Kabel verlegen und diese auch (meist) aufs Patchpanel bzw. auf Netzwerkdose auflegen, aber dann ist bei den meisten schon die Netzwerkwelt zu Ende. Da geht es gerade bei Netzwerken gerade erst mal los.
...
Das ist eine komplett andere Disziplin. Elektriker beschäftigen sich mit Elektrotechnik, Netzwerke haben abgesehen von ihren elektrischen Grundlagen vor allem mit Nachrichten- und Informationstechnik zu tun. Da haben selbst die meisten Elektro-Meister noch nie etwas von gehört.
...
Nu "hackt" doch nicht so auf dem Elektriker rum. Mir ist das Berufsfeld eines klasssischen Elektrikers durchaus bewusst. Aber auch hier gibt es doch genug Spezialisierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die weit über das klassische Berufsbild hinaus gehen. Ich kenne beide privat sehr gut und auch deren berufliches Umfeld. Beide arbeiten nicht mehr als klassische (gelernte) Elektriker. Deren (Netzwerk)technikaffinität geht deutlich über das reine Bedienen eines Handy o. ä. hinaus.

...
dass nicht alles auch für Laien ohne Ahnung funktioniert.
...
Da habe ich auch vollsten Verständnis für. Nur muss man als Laie ja erst mal wissen, welche Ahnung man haben muss, damit die Technik - oder was auch immer - funktioniert. Wo soll denn da das Basiswissen aufhören?

...
deswegen ist ja nicht die böse Technik schuld, weil sie nicht von allein funktioniert.
...
Ich gebe aber doch der Technik nicht die Schuld ...

...
Das kann in diesem Zusammenhang nur sehr schnell dazu führen, dass komplett falsche Zusammenhänge hergestellt werden.
...
Kann ... aber nicht muss :) Mir hat schon ein Schreiner mit einer Vermutung auf einem völlig anderem Gebiet geholfen. Wenn ich demnächst mitbekomme, dass - wer auch immer - Probleme mit einem Accesspoint und LAN hat, die mit meinen vergleichbar sind und ich dieser Person durch meinen Hinweis helfen kann, wird die Person sicherlich dankbar sein. Da muss ich nicht noch zusätzlich erwähnen, aber ansonsten keine Ahnung zu haben.

...
Brainstorming ist da allerdings etwas ganz anderes. ;)
Ja, Brainstorming bezieht sich i. d. R. auf eine Gruppe. Im Idealfall und je nach Problem bestehend aus Laien (!) sowie Fachleuten - auch anderer Fachgruppen und ist wesentlich komplexer als das reine Vorbringen eines Hinweises. Einer der Kerngedanken ist es, keine (!) Kritik oder Bewertung der Aussagen zuzulassen. Denn: kreative Ansätze können sich auch aus zunächst völlig unsinnigen Vorschlägen entwickeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Malz1902

hast Du dfenn keijnne DHCP der deinen AP ne IP gibt oder war es ein gebrauchtes Gerät wo die IP fest hinterlegt war?
 
K1300S

K1300S

Deren (Netzwerk)technikaffinität geht deutlich über das reine Bedienen eines Handy o. ä. hinaus.
Tut mir leid, aber wenn dem so wäre, dann hätten sie das mit den IP-Adressen gewusst. Das war mir als Schüler auch bereits geläufig, aber da sind wir wieder bei der Frage, was denn technikaffin bedeutet. ;)
Hier braucht es kein Brainstorming oder Kreativität sondern simple Sachkenntnis, denn das "Problem" und seine Lösungen sind allgemein bekannt. Aber wenn Du Deinen Einsatz für die Sache honoriert sehen möchtest, ist mir das auch recht. Nur hat das schlicht nur mit Netzwerkgrundlagen zu tun, sonst nichts.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben