Laminat auf OSB , OSB auf Holzbalkendecke

"Haustechnik / Ökologie - Allgemeine Fragen" erstellt 3. 09. 2018.

Laminat auf OSB , OSB auf Holzbalkendecke 5 5 3votes
5/5, 3 Bewertungen

  1. kayshle

    kayshle

    8. 08. 2018
    8
    0
    Frage / Anliegen:

    Laminat auf OSB , OSB auf Holzbalkendecke ?

    Guten Abend Leute ,

    Wir habe hier ein Haus Baujahr ca. 1955.

    Zwischen Erdgeschoss und Obergeschoss befindet sich eine Holzbalken Decke , der Aufbau von Unter nach Oben sieht wie folgt aus.

    Holzvertafelung

    Dachlatten

    Dampfbremse (könnte auch normale Folie sein )

    Holzbalken

    und dann erstmal nichts .


    Zwischen den Holzbalken ist eine Füllung aus Lehm so wie es aussieht

    Beide Etagen sind beheizt , es geht hier nicht um einen Unbeheizten Dachboden oder ähnliches.

    Also ich habe folgenden Plan.

    Ich will zwischen den Holzbalken fehlende Schüttung mit Lehm Trockenschüttung auffüllen , auf der Holzbalkendecke sollen dann OSB Platten verschraubt werden , hier drauf kommt dann Trittschallschutz und Laminat .

    Kann man das so machen ?

    Wenn der Schallschutz nach Unten nicht gegeben ist wäre das kein Problem.

    Ich will nur wissen ob man das so machen kann .

    Schönen Abend noch !
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. fach1werk

    fach1werk

    25. 02. 2016
    236
    99
    Lehm insbesondere mit Stroh vermischt ist wirklich klasse. Aber man muss auch an das Gewicht denken, nicht dass Dir die EG-Decke mal in der Suppenschüssel landet. Vielleicht magst Du ja auch mal über Korkschrot als Schüttung zwischen den Balken nachdenken. Bei OSB möglichst belastungsarme Platten aussuchen. Bei Fertigung in D ist das leicht, bei Schnäppchen aus dem Ausland empfiehlt sich Vorsicht.

    Viel Freude an der Arbeit
    Gabriele
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  4. Winniefred

    Winniefred

    30. 11. 2016
    122
    20
    Wegen des Gewichts der Schüttung würde ich den Fachmann fragen, dieser Deckenaufbau verträgt nicht viel Gewicht sagte uns ein Bauingenieur. Wir haben auch Holzbalkendecke (mit irgendwas vefüllt, vermutlich Schlacke; Baujahr 1921), darauf liegt die originale Holzdielung, darauf sind OSB-Platten verschraubt, dann Trittschalldämmung und Laminat. Das funktioniert so; aber leise ist was anderes. Das schwingt alles.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  5. kayshle

    kayshle

    8. 08. 2018
    8
    0
    Hey Danke schonmal für die Zwei Antworten , komisch das ich erst jetzt eine Benachrichtigung zu beiden bekommen habe, egal .

    An das Problem mit dem Gewicht dachte ich auch schon , im Grunde genommen war ja aber vorher nichts wirklich anders nur das ich jetzt die Alten Dielen gegen Osb Platten und Laminat tauschen werde.

    Mit der Schüttung dachte ich mir das jetzt so , zwischen den Balken ist ja bis jetzt alles mit Lehm befüllt, es fehlen damit die Schüttung mit den Holzbalken auf einer Höhe ist ca 5mm wenn überhaupt .

    Ich dachte mir jetzt das ich den Platz belasse , ich hätte sonst ein wenig Angst das wenn die OSB Platten mal durchfedern sollten das nachher an der Stelle zu viel Druck auf der Schüttung lastet und der Lehm nach Unten rausgedrückt wird also das die Decke runterkommt.

    Der Plan ist jetzt

    15mm OSB Platten auf Holzbalken mit Vollgewinde Schrauben verschrauben , nochmal 15mm OSB Platten oben drauf SCHWIMMEND und versetzt zur ersten Lage. Dann Trittschallschutz und dann Laminat .

    Würde es noch wer so machen ?

    Denke mal ob ich jetzt einmal 30mm OSB Platten oder 2x 15mm verlege das sollte keine Rolle spielen , Zwei lagen sind vielleicht sogar besser oder ?
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  6. halmi

    halmi

    27. 01. 2017
    57
    7
    Bei uns war der Boden mit genagelten Brettern belegt, das ist irgendwann vor 35-40 Jahren schon mal gemacht worden. Darauf haben wir dann 21mm OSB Platten verschraubt, dann Trittschall und dann Vinyl. Geht wunderbar, aber es schwingt halt alles und Trittschalldämmung ist quasi nicht vorhanden.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!