L-Stein mit Schalung und Beton "aufdicken"

Dieses Thema im Forum "Gartenbau / Gartengestaltung / Werkzeug / Maschine" wurde erstellt von Kaspatoo, 11. 06. 2018.

L-Stein mit Schalung und Beton "aufdicken" 4.8 5 5votes
4.8/5, 5 Bewertungen

  1. Kaspatoo

    Kaspatoo

    30. 08. 2016
    458
    39

    Was muss ich alles beachten


    Hallo,

    ich habe an der Terrasse wegen Hang eine Stützmauer mit einer Dicke von 25cm. Die war mir nun zu kurz und ich habe noch einen L-Stein dran setzen lassen.
    Der L-Stein ist 12,5cm dick. Damit es beim Pflastern eine gerade Kante gibt, möchte ich den L-Stein nun mit Beton "aufdicken".
    Bislang finde ich zu dem Thema eher was zu vollständigen Mauern oder Sockeln für Zäune etc.
    Nun habe ich ein paar Fragen.

    - muss ich die volle Tiefe des L-Steines ausschalen. Also dass mein Betonguss soweit ins Erdreich reicht, wie auch der L-Stein geht? Das sind 1,30m Gesamthöhe abzgl. des Fußes.
    - oder kann ich bis auf einen halben Meter Höhe anschottern und nur noch die letzten 60cm Höhe ausschalen und einbetonieren?
    - muss ich eine Bewehrung setzen? wenn ja wie viel
    - muss ich als "Sockel" erst eine Untere Schicht gießen, bevor ich bis zur vollen Höhe einbetoniere?
    - Wie wichtig ist bei so einer kleinen Aktion die Frostsicherheit? Platzt der Beton sonst auf?


    Ich könnte das ganze an eine Firma abgeben, aber ich habe Bock auch mal was selbst zu machen.
    Wäre über hilfreiche Tipps dankbar.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  2. Die Seite wird geladen...


  3. tomtom79

    tomtom79

    2. 06. 2014
    1.342
    216
    Ganz ehrlich das wird nie heben!

    Schneide lieber Die andere Mauer auf die gleiche breite oder befestigte einen Deckel drauf.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  4. Kaspatoo

    Kaspatoo

    30. 08. 2016
    458
    39
    war "halten" gemeint? warum denn nicht? bauchgefühl oder was passiert dann?

    meine 2000€ Stützmauer werde ich sicherlich nicht anschneiden.

    Was ein Deckel hilft um dagegen zu pflastern habe ich noch nicht verstanden, aber es bringt mich auf eine andere Idee.

    Z.B. ein Edelstahlblech, welches als U gebogen ist, welches ich von oben über die Mauer stülpen kann. Auf der Seite zur Pflasterfläche hin, lasse ich dieses Blech länger herunterhängen, sodass gegen dieses Blech geplfaster werden kann.
    Im Bereich des L-Steins entsteht also ein Hohlraum zwischen Blech und L-Stein. Das könnte ich ggf. noch verfüllen.

    Ggf. könnte man statt dem Einschalen auch einen ganzen Kantenstein in der nötigen Dicke "davorkleben" (schon einbetoniert). Um die Pflasterung herum kommen ja auch überall Kantensteine.
    Von Oben dann ggf. wieder dieses Blech, damit man das gepfusche nicht sieht.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  5. Steven

    Steven

    7. 04. 2016
    472
    62
    Hallo Kaspatoo

    ich habe gute Erfahrungen mit "Reparaturbeton" gemacht. Mit normalen Beton wird das nicht gehen.

    Steven
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
Thema bewerten:
/5,