KWL und Baufeuchte im Neubau - Unterschied zwischen Rotations- und Gegenstrom-WT?

Dieses Thema im Forum "Lüftungsanlagen / Wärmerückgewinnung" wurde erstellt von ruppsn, 4. 08. 2017.

KWL und Baufeuchte im Neubau - Unterschied zwischen Rotations- und Gegenstrom-WT? 4.3 5 3votes
4.3/5, 3 Bewertungen

  1. ruppsn

    ruppsn

    4. 08. 2017
    2
    0
    Frage / Anliegen:

    Sind Rotationswärmetauscher beim Neubau bezüglich Baufeuchte problematisch?

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade in den letzten Zügen der Entscheidungsfindung für unsere KWL im Neubau (Massivhaus, KS). Konkret komme ich bei folgender Fragestellung nicht weiter:

    Im Neubau ist ja in der Anfangszeit mit Baufeuchte zu rechnen, die ja irgendwo hin muss. Beim Plattenwärmetauscher (PWT) wie bspw. (Kreuz)Gegenstrom-WT gibt es ja den Kondensatablauf, in dem die Feuchtigkeit dann abgeführt wird, d.h. die Baufeuchte verschwindet sozusagen im Gulli.

    Wie ist denn das beim Rotationswärmetauscher (RWT) mit FRG, der ja in der Regel keinen Kondensatablauf besitzt? Sind da Probleme mit zu hoher Luftfeuchtigkeit zu erwarten, weil die Feuchte im "System", sprich im Haus bleibt?

    Hintergrund: Momentan tendiere ich eigentlich dazu in der ersten Zeit einen normalen Gegenstrom-WT ohne Enthalpie zu wählen bis die Baufeuchte draussen ist und dann nach Bedarf ggf. auf eine FRG über einen Enthalpie-WT nachzurüsten, sollte die Luft im Winter doch zu trocken werden.

    Blöd ist nur, dass ein sehr vielversprechendes Angebot aber auf einen Rotations-WT (mit gewünschter FRG) setzt. So einfach läßt sich aber beim RWT eine FRG ja nicht nachrüsten, so dass man zunächst darauf verzichten kann und später einfach ergänzt. Wir müssten uns also schon jetzt für die FRG entscheiden.

    Vielversprechend ist der Kanalplan deswegen, weil der hier deutlich besser zum Hausgrundriß passt als die Planungsalternativen anderer Hersteller - hauptsächlich aus Platz- und statischen Gründen.

    Sind RWTs mit FRG im Neubau also eher mit Vorsicht zu genießen und PWT ohne Enthalpie in Bezug auf Baufeuchte daher zu bevorzugen?

    Habt ihr Erfahrungen mit RWTs im Neubau und Probleme mit der Luftfeuchte
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Bieber0815

    Bieber0815

    21. 10. 2014
    2.243
    344
    Wir haben Feuchterückgewinnung von Anfang an. Keine Probleme ...
     
  4. Mycraft

    Mycraft Moderator

    24. 10. 2013
    1.830
    262
    Nimm gleich das was du haben willst...das Bisschen Restfeuchte am Anfang schafft jede Anlage raus, wenn nicht über den Ablauf dann einfach über die Fortluft...staubtrocken kommt es nämlich nirgends raus...egal welches system
     
  5. ruppsn

    ruppsn

    4. 08. 2017
    2
    0
    Prima, ich danke euch für die schnelle Rückmeldung und wünsche ein schönes Wochenende!
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design