KWL - Auf was alles bei der Anschaffung achten?

4,80 Stern(e) 6 Votes
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ja, klar. Worauf ich hinaus wollte: Der Luftstrom der Proxon ist hoffentlich deutlich höher als bei den üblichen KWL!?
Ja natürlich, ansonsten hätte die Anlage doch überhaupt keine Wirkung.

Ich war letztes Wochenende im Nachbarhaus ohne Lüftungsanlage. Kurzgesagt: ich bin froh eine zu haben
Tja das sage ich den Neubauherren auch immer bzw. erfühle ich am eigenen Leib bei Freunden und Verwandten. Aber jeder zweite kloppt sich wütend auf die Brust und meint die Luft zum schneiden im Haus muss so.
 
B

-bigu-

Kontrollierte Belüftung gibt es seit Jahrzehnten (insb. im Gewerbe und Bürobereich). Bei Einfamilienhäusern verstärkt seit es Passivhäuser gibt (> 10 Jahre?).

Das mag sein, ändert aber nichts am CO2 und anderen Gasen, deren Level mit einer KWL dauerhaft in einem günstigen Bereich gehalten wird, ganz automatisch.
Und hat einmal jemand nach mehr als 10 Jahren (wobei man ja auch nach 10 Jahren seine Rohre nicht wieder ausbauen will) die Rohre von innen geprüft? Ich habe von verschiedenen schlechten und sehr schlechten Ergebnissen in dieser Hinsicht gehört, kann aber nicht einschätzen, ob etwas bzw. was in diesen Fällen versäumt wurde, weshalb ich vorsichtig mit einer Beurteilung sein möchte. Mich schrecken diese Beispiele dennoch ab, solange ich nicht auch von positiven Ergebnissen höre. Die positiven Werte kenne ich bisher nur aus theoretischen Betrachtungen und Mutmaßungen.
 
B

Baumfachmann

Mein Bruder hat seine Anlage seit 12jahren und alles in den Rohren OK, die Anlage wurde ausnahmslos mit den Abluftfiltern an den Deckenabsaugventilen betrieben. Oft werden solche Anlagen ohne Abluftfilter betrieben dann ist es normal das die Rohre verschmutzen
 
ypg

ypg

…Ich habe von verschiedenen schlechten und sehr schlechten Ergebnissen in dieser Hinsicht gehört, kann aber nicht einschätzen, ob etwas bzw. was in diesen Fällen versäumt wurde, weshalb ich vorsichtig mit einer Beurteilung sein möchte. Mich schrecken diese Beispiele dennoch ab, solange ich nicht auch von positiven Ergebnissen höre.….
Aus welchen Quellen stammt das Hörensagen?

Was ist mit Deinem Abwasserablauf, zb im Bad? Oder in der Küche? Das schreckt ab oder nicht? Nein? Warum nicht? Was ist mit dem Hausmüll, der einige Tage in der Küche verweilt? Die Toilette?
Schon mal über Legionellen nachgedacht?
Hast Du irgendwo einen Wasserbehälter, zb KVA oder Wasserfilter? Eingangsbereich: Dreck von draußen. Scheingeld...
Was ist mit der Pflanzerde Eurer Pflanzen?

Elektrosmog lass ich mal außen vor... positive Ergebnisse gibt es sicherlich nur, indem man das Essen, welches man in der Mikrowelle heiß gemacht hat, auch warm essen kann.

Ja, was kann denn da so einfach von draußen angesaugt werden? Die Abgase Deines laufenden Motors? Oder doch nur der Geruch der Pferdeäppel in der Nähe (ein Grund, warum man in die Pampa umzieht), kann aber wohl echt nerven... [emoji6]
Ich möchte nicht die KWL verteidigen, dennoch mal Augen öffnen zum Thema Zivilisation
 
B

-bigu-

@ ypg

Wow! Was man alles unter dem Stichwort KWL bringen kann ... Auch wenn einiges noch fehlt

Hey entspann dich Bei mir alles top. Und prima Luft ohne lange Rohre

@ alle, die an sachlichen Auskünften interessiert sind: Es gibt sie definitiv -- die verschmutzten Lüftungsrohre. Eine meiner Quellen ist beruflich ab und an damit beschäftigt, Lüftungsrohre zu erneuern oder rückzubauen. Ich selbst hätte beinahe einmal eine Immobilie mit bestehender zentraler Lüftungsanlage erworben ...

Das heißt keinesfalls (!), dass alle Lüftungsrohre verkeimt sind bzw. schmutzig sein müssen. Gute Filter schaffen einiges. Und es hat sich in den letzten Jahren im privaten Sektor viel getan, gerade auch in Sachen Filterung. Gesunder Zweifel sollte bei allen Installationen im Vorfeld das Für und Wider begleiten. Es gibt verschiedene Lüftungskonzepte und jeder/jede Familie sollte sich für das entscheiden, welches am besten zu ihnen und zur Immobilie passt.
 
D

Dark_Templar

Ich habe mich auch für eine KWL in meinem noch zu bauenden Haus entschieden.
Kann mir jemand von Erfahrung bezüglich folgender Fragestellung berichten:

Üblicherweise ist im Schlafzimmer die Zuluft, im Bad daneben die Abluft.
Im Schlafzimmer hat es eher ~18 Grad, im Bad eher 23 Grad --> Geht das überhaupt oder kühlt das Schlafzimmer das Bad bzw. heizt das Schlafzimmer auf? Können Räume überhaupt Temperaturdifferenzen haben?

Wenn man nass und nackt im Bad steht: Ist dann Zugluft zu spüren?
Ich habe auch gelesen dass sich manchen eine Klappe, die die Abluft im Bad temporär blockiert, haben installieren lassen.
 

Ähnliche Themen
17.02.2020offene Küche: Abluft oder Umluft bei KWL & KfW55Beiträge: 42
29.07.2020Neuplanung Bad und Schlafzimmer. Raumgrössen noch leicht variabel.Beiträge: 36
27.01.2017Abluft Vs. Umluft bei eine KWLBeiträge: 33
07.06.2018KWL Einfamilienhaus - Planung und Auslegung Helios EasyplanBeiträge: 34
05.05.2017Zentrale KWL: Zu- und Abluft, TürbodenspaltBeiträge: 30
03.11.2020EFH mit KfW55/KWL oder Enev-Standard - Erfahrungen-Meinungen?Beiträge: 22
09.01.2018Abluft im Schlafzimmer - Zuluft im AbstellraumBeiträge: 24
01.03.2017KWL und Dunstabzugshaube AbluftBeiträge: 10
09.02.2018Verbindung Schlafzimmer / Ankleidezimmer / BadBeiträge: 16
15.02.2014Neubau - Zeitpunkt für Informationen zu Küche und Bad. Beiträge: 10

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben