Küchengeräte planen. Wie vorgehen. Markt nicht überschaubar

4,00 Stern(e) 3 Votes
G

G-Star1988

Hallo Leute,

ich habe kommenden Samstag einen Termin im Küchenstudio und bin dabei mich darauf vorzubereiten. Konkret die Geräte rauszusuchen die ich dann später in der Küche haben möchte. Habe jetzt viel geschaut bei NEFF / Siemens, Miele, Bora,.... aber so richtig komme ich da nicht weiter.

bei Siemens sieht zb die Auswahl momentan wie folgt aus:

Geschirrspüler IQ300 SN636X03MD
Backofen IQ700 HB634GBS1
Mikrowelle IQ500 HF15M264
Kochfeld mit integrierter Dunstabzugshaube EX801LX34E
oder
2 x Kochfeld IQ700 EX375FXB1E mit Abzug IQ700 LF16VA570

(Kochfeld mit integrierter Dunstabzug ist die einzige nicht variable Vorgabe, da habe ich leider kein Mitspracherecht ^^)

Ich lege eigentlich Wert auf Qualität, Sparsamkeit mit einem ausgewogenen Preisleistungsverhältnis. Nur wie bekomme ich heraus ob das was man sich da aussucht auch gut ist? Oder ob es eventuell günstigere Qualitativ gleichwertige Produkte gibt von einem anderen Hersteller. Z.B. das Kochfeld mit integrierter Dunstabzugshaube von Miele. Ist laut Katalog günstiger aber auch genauso gut oder sogar besser?

Wie geht ihr an die Sache ran?
 
A

Alex85

Überlegen was man wirklich braucht. Überlegen, was nice to have ist.
Marke ist mir total egal. Funktion muss es haben und Qualität bemisst sich über die Dauer der Garantie, nicht des Namens.

Und wie du sicher schon bemerkt hast, ist Kochen auf der Insel = Downdraftsystem mit das teuerste, was man machen kann.
Die Auswahl ist zudem für die Katz, wenn das Küchenstudio die Marke nicht führt oder Mondpreise dafür will. Am Ende zählt eh nur der Komplettpreis.
 
K

Knallkörper

Sparsamkeit ist bei Küchengeräten (außer Kühl- und Gefrierschrank) nicht wirklich relevant. Beim Kochfeld und Backofen brauchst du halt die Leistung, die zum Garen nunmal notwendig ist. Beim Kochfeld ist mehr Leistung = besser, behaupte ich.

Spontan hätte ich mich bei deiner Auswahl daran gestört, dass die Mikrowelle optisch nicht zum Backofen passt. Aber vielleicht werden die Geräte ja nicht neben- oder übereinander eingebaut? Natürlich gibt es immer Luft nach oben - ich halte zwei Kombibacköfen für die beste Lösung, einen mit Mikrowelle und einen mit Dampfgarfunktion.

Beim Geschirrspüler könnte es etwas leiser gehen, falls das nötig ist und ihr einen offenen Wohn-Ess-Bereich habt. Außerdem ist die Zeolith-Technologie kaum merkbar (hatte ich vorher), wirklich trockener wird das Geschirr aber bei den Miele Geräten mit Trocknungsgebläse (habe ich jetzt).
 
V3ctra

V3ctra

Wir haben vor zwei Wochen die Küche für unser Haus gekauft. Bei der Auswahl der Fronten usw. haben wir auf Qualität geachtet dafür haben wir an den Elektrogeräten gespart, bekommen alles von Zanussi. Momentan haben wir einen Backofen von Ignis und der verrichtet schon seit 7 Jahren wertvolle Dienste ohne zu zicken. Was nützt einen der teuerste Miele Herd wenn man nicht kochen kann.. außerdem kann man Elektrogeräte einfacher austauschen als jetzt z.B. eine Arbeitsplatte.
 

Ähnliche Themen
16.07.2020Backofen - Mikrowelle - DampfgarrerBeiträge: 24
18.12.2020Backofen mit integrierter MikrowelleBeiträge: 31
30.06.2016Küchengeräte, bitte um Rat.Beiträge: 86
18.10.2015Erste Ikea Küche...Jetzt mit Rückwand (S. 7)Beiträge: 62
16.05.2016Unsere neue erste Ikea Küche - Planung und VorbereitungBeiträge: 69
25.04.2021Haus Bilderthread - Zeigt her eure Hausbilder!Beiträge: 10684
27.01.2018Backofen IKEA Gränslös Temperatur Ungenau!Beiträge: 12
20.10.2018Küchengeräte - Herd, Ofen, Mikrowelle und was es so braucht!Beiträge: 225
17.07.2020Welcher Muldenlüfter? Für neue Küche? Wer kann da was empfehlen?Beiträge: 102

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben